Aufrufe
vor 5 Monaten

AssCompact 02/2019

AssCompact ist das führende Fachmagazin für Assekuranz, Kapitalanlagen, Finanzierung und Immobilien. Die Online-Ausgabe liefert tagesaktuelle Beiträge ...

MANAGEMENT & VERTRIEB |

MANAGEMENT & VERTRIEB | News Nürnberger setzt auf das CRM BSI Insurance Neue App-basierte Software: Videochat mit Arzt auf Reisen (ac) Das IT-Unternehmen i42 bietet eine neue App-basierte Softwarelösung für die medizinische Beratung auf Reisen: Per Videochat berät ein Arzt die Versicherten aus der Ferne bei medizinischen Notfällen oder Fragen. Dabei kann der Arzt beispielsweise bei Stichen, Verletzungen oder Ausschlägen eine Ferndiagnose stellen und den Betroffenen beratend zur Seite stehen. Der Besuch einer Arztpraxis in der Fremde kann somit unter Umständen vermieden werden. Versicherungen können diese Funktion über eine White-Label- Lösung in ihre vorhandenen Kunden- Applikationen einbinden und ihren Kunden somit einen zusätzlichen Service zur Verfügung stellen. Für die medizinische Betreuung arbeitet i42 mit MD Medicus, einem Versicherungsdienstleister der Touristikbranche, zusammen. Über 460 Mitarbeiter, davon über die Hälfte mit medizinischer Ausbildung, beraten Reisende in 22 Fremdsprachen und besprechen mit ihnen Behandlungsprozesse und Diagnosen. vers.diagnose zieht positive Bilanz für 2018 (ac) Auf vers.diagnose, der Online- Plattform zur automatisierten Prüfung biometrischer Risiken, haben Vermittler im zurückliegenden Jahr insgesamt 70.145 automatisierte Risikoprüfungen durchgeführt. Nach Angaben von vers.diagnose sind das 32,2% mehr als im Jahr zuvor. Aus 21.000 Protokollen im Vorjahr wurden 2018 mehr als 34.000 Beratungsprotokolle. Mit der Neuen Bayerischen Beamten Lebensversicherung AG und der Gothaer Lebensversicherung AG sind zudem zwei weitere Versicherer hinzugekommen. Weitere Versicherungsunternehmen befinden sich bereits im Anbindungsprozess. Sie sollen im Laufe des Jahres 2019 bei vers.diagnose integriert werden. (ac) Für die Betreuung ihrer Vertriebspartner führt die Nürnberger Versicherung die Branchenlösung BSI Insurance ein. Mit dem Customer-Relationship-Management-System (CRM) will der Versicherer die Vermittler noch individueller betreuen und ihnen eine Unterstützung für ihre Beratungsleistung bieten. Zugleich will die Nürnberger die Digitalisierung weiter vorantreiben. Die integrierte Lösung BSI Insurance, die bereits eine Reihe anderer Versicherer nutzen, vereint eine konfigurierbare 360°-Sicht sowie standardisierte Betreuungskonzepte, die auf einen ausgereiften Maklerservice und die Zufriedenheit der Vertriebspartner einzahlen. Start-ups: InsurLab Germany Accelerator geht jetzt in eine neue Runde (ac) Derzeit haben Start-ups wieder die Chance, sich für das InsurLab-Germany-Accelerator-Programm zu qualifizieren. Das Programm unterstützt in diesem Jahr bis zu 15 Start-ups dabei, ihre Unternehmen weiterzuentwickeln und im deutschen Versicherungsmarkt zu etablieren. Die ausgewählten Start-ups arbeiten sechs Monate lang mit den mittlerweile 66 Mitgliedsunternehmen – darunter 31 Versicherer – an ihren Lösungen und gemeinsamen Projekten. Innerhalb der sechs Monate des Programms bekommen die teilnehmenden Startups individuelle Mentoren sowie mehrere Fachmentoren zur Unterstützung an die Hand. Start-ups unterschiedlicher Reifegrade gesucht Die teilnehmenden Start-ups werden in zwei Kategorien eingeteilt: In der Kategorie „Start“ erhalten junge Start-ups Unterstützung und Mentoring, um skalierbare Produkte zu entwickeln und erste Projekte mit Versicherern einzugehen. Die Start-ups dieser Kategorie sollten zumindest einen Prototyp vorweisen können und bereits ein konkretes Geschäftsmodell ausgearbeitet haben. Die „Growth“-Kategorie unterstützt reifere Start-ups mithilfe der Mitgliedsunternehmen und Partner bei der Skalierung und Weiterentwicklung ihrer Unternehmen. Teilnehmende Start-ups müssen bereits valide Geschäftsmodelle und Lösungen vorweisen können und sollten eine erste Kooperation mit einem Versicherer oder einem anderen Unternehmen eingegangen sein. Bewerbungsschluss 08.03.2019 Die Auswahl der Start-ups wird im Rahmen eines Selection Days im April getroffen. Hier entscheiden die Mitglieder des Vereins nach einem Pitch, wen sie im Programm sehen und für welche Start-ups sie eine Mentorenrolle einnehmen möchten. Fünf weitere Start-ups werden von einer Expertenjury ausgewählt. Bewerbungen sind auf https://www.insur lab-germany.com/de/accelerator/ möglich und können bis einschließlich 08.03.2019 eingereicht werden. Das Programm beginnt im Mai und endet im November 2019. 68 Februar 2019

Neodigital nun bei Software easy Client vertreten (ac) Die Neodigital Versicherung AG ist nun Teil der Brancheninitiative Single Sign-On, die auch das zentrale Authentifizierungsportal easy Login betreibt. Mit der Software easy Client haben Makler in wenigen Schritten Zugriff auf die Kundendokumente von Neodigital und individuelle Maklerportale. Stephen Voss, Vorstand Vertrieb und Marketing der Neodigital Versicherung AG, erklärt zu dem Schritt: „Die Ansätze von easy Login und Neodigital ergänzen sich perfekt: Als digitales Unternehmen wollen wir unseren Partnern einen möglichst einfachen, schnellen und transparenten Zugang zu wichtigen Vertragsdokumenten bieten. Hinzu kommt die breite Unterstützung der BiPRO-Standards bei easy Login, der auch für uns bei Neodigital von Anfang an das Maß der Dinge war. So wird es für den Makler leichter, seine Posteingänge zu sortieren, denn er erhält alle Dokumente sauber verschlagwortet und damit für ihn leichter zuordenbar.“ 18.500 Makler nutzen easy Login easy Login ist eine Initiative an der Schnittstelle zwischen Maklern und Versicherungswirtschaft, die eine einheitliche, komfortable und vor allem sichere Anmeldung für ihre Nutzer bietet. So wird über einen Zugang sowohl die Bearbeitung in datensensiblen, geschützten Bereichen unterschiedlicher Versicherungsgesellschaften als auch ein einheitlicher Dokumentenzugriff ermöglicht. easy Login wird zurzeit von rund 18.500 Maklern genutzt. Vermittler assona startet Einheit für digitale Produkte (ac) Der in Berlin ansässige Versicherungsvermittler assona will im digitalen Geschäft durchstarten. Als Vermittler für Spezialversicherungen bietet das im Jahr 2003 gegründete Unternehmen Schutz für mobile und stationäre Elektronik sowie für Fahrräder und E-Bikes an. Auch die Marken meineMietkaution und meineBootsversicherung gehören zum Portfolio des Unternehmens. Mit „Insureabout“ hat assona nun eine eigene Einheit gelauncht, um innovative Produktideen umzusetzen. Ein erstes neues Produkt stehe bereits in den Startlöchern. Für die Leitung des Insureabout-Teams konnte assona den InsurTech-Experten Timo Dreger gewinnen. Dreger hat ein Wirtschaftsstudium an der Zeppelin- Universität in Friedrichshafen und eine Weiterbildung im Bereich „Business Model Innovation“ an der RWTH Aachen absolviert. Er startete als Head of Digital Business Development bei der Helvetia in der Versicherungsbranche. Anzeige

AssCompact

AssCompact 05/2019
AssCompact 04/2019
AssCompact 03/2019
AssCompact 02/2019
AssCompact 01/2019
Asscompact Epaper

Neues von AssCompact.de