Aufrufe
vor 4 Monaten

AssCompact 03/2019

AssCompact ist das führende Fachmagazin für Assekuranz, Kapitalanlagen, Finanzierung und Immobilien. Die Online-Ausgabe liefert tagesaktuelle Beiträge ...

ARBEITSKRAFTSICHERUNG

ARBEITSKRAFTSICHERUNG Hohe Beitragsstabilität in der BU Vermeintliche Prämienerhöhungen bei BU-Verträgen sorgen für hohe mediale Aufmerk - samkeit. Eine aktuelle infinma-Umfrage hat jedoch ergeben, dass die Beiträge relativ stabil sind. Das Analysehaus orientiert sich dabei an Vergangenheitswerten der Versicherer und verweist auf weitere wichtige Kriterien bei der Produktauswahl. © infadel – Fotolia.com In den Medien wird immer wieder mal vor hohen Prämien und der Gefahr von Beitragsanpassungen für BU-Versicherte gewarnt. Aus diesem Grund beschäftigen sich auch Analysehäuser regelmäßig mit der Frage nach der Beitragsstabilität in der BU. Zuletzt hat infinma (www.infinma.de) eine Umfrage unter den Versicherern durchgeführt. Danach zeigen sich die Unternehmen in der Breite sehr beitragsstabil. Die immer wieder in die Diskussion geführten marktbreiten Anpassungen der Überschussbeteiligung im Bestand konnten nicht verifiziert werden. Ähnlich wie bei der Performance von Investmentfonds gibt die Beitragsstabilität des BU-Bestandes in der Vergangenheit einen wichtigen Hinweis auf die Gefahr zukünftiger Beitragsanpassungen. Oder anders ausgedrückt: Bei einem Versicherer, der in der Vergangenheit keine Anpassungen seiner Beiträge vornehmen musste, ist die Wahrscheinlichkeit, auch zukünftig auf entsprechende Anpassungen verzichten zu können, vermutlich größer als bei Gesellschaften, die schon in der Vergangenheit Änderungen vorgenommen haben. Genau diesen einfachen Sachverhalt hat infinma in der genannten Studie untersucht. Branchenweite Informationen sind Mangelware Natürlich ist die Beitragsstabilität im Bestand nur ein Kriterium bei der Kundenberatung. Allerdings ist gerade im BU-Bereich die Informationslage recht bescheiden: Weder im Geschäfts - bericht eines Lebensversicherers noch im Solvency-Bericht findet man in größerem Umfang und vor allem branchenweit entsprechende Informationen. Interessant wären in diesem Zusammenhang beispielsweise die Größe des BU-Bestandes, die Erfahrung des Versicherers in der BU oder die Anzahl bereits regulierter Leistungsfälle. So ist ein großer BU-Bestand sicher im Hinblick auf den Risikoausgleich im Kollektiv vorteilhaft. Von Dr. Jörg Schulz, Geschäftsführer der infinma Institut für Finanz-Markt-Analyse GmbH Die Rolle des Brutto-Netto-Spreads Von Bedeutung ist natürlich auch die Höhe der Prämie. In Vergleichen, vor allem auch bei Verbraucherschützern, wird häufig auf die reine Zahlprämie abgestellt. Dies greift zu kurz, da nur die Bruttoprämie über die gesamte Versicherungsdauer garantiert ist. Die Argumentation mit dem Brutto-Netto- Spread kann zusätzlich hilfreich sein, allerdings sollte man sich nicht allein auf einen möglichst niedrigen Spread fokussieren. Bei einem niedrigen Spread ist zwar das zukünftige Anpassungs - potenzial gering – das ist aber bei einer vergleichsweise hohen Bruttoprämie wenig tröstlich. Worauf können Makler achten? Nicht zu unterschätzen sind jedoch gerade im Bereich der BU auch die persönlichen Erfahrungen, die ein Makler mit dem Versicherer gemacht hat. Gibt es Unterstützung bei der Antragstellung? Ist eine Risikoprüfung am Point-of-Sale möglich? Hat der Versicherer Servicemitarbeiter namen tlich benannt? Gerade diese weichen Kriterien lassen sich jedoch als externer Dritter kaum beurteilen. Inwieweit es sinnvoll und möglich ist, Kennzahlen wie die Nettoverzinsung, die SFCR- Quote oder Ähnliches zu Rate zu ziehen, kann man auch kontrovers diskutieren. Viele Kennzahlen sind nur in einem größeren Zusammenhang aussagefähig. Daher hat es durchaus Sinn, an der einen oder anderen Stelle Versicherer danach zu fragen, wie sie mit bestimmten Sachverhalten bisher umgegangen sind. Stabile Prämien in der Vergangenheit bleiben damit ein wichtiger Indikator, bieten aber naturgemäß keine Garantie für zukünftige Entwicklungen. W 36 März 2019

März 2019 37

AssCompact

AssCompact 05/2019
AssCompact 04/2019
AssCompact 03/2019
AssCompact 02/2019
AssCompact 01/2019
Asscompact Epaper

Neues von AssCompact.de