Aufrufe
vor 7 Monaten

AssCompact 03/2021

  • Text
  • Markt
  • Versicherer
  • Digitalen
  • Deutschland
  • Digitale
  • Thema
  • Vermittler
  • Unternehmen
  • Fonds
  • Asscompact

EINFACH DIGITAL MODERN

EINFACH DIGITAL MODERN Gemeinsam an die Spitze Neu! – Allianz Maklerportal • Moderne Optik mit spartenspezifischer Startseite • Klar strukturierte Informationen zu Produkten, Tarifierung und Services • Single Sign-On über easy Login (TGIC) • Zugriff auf Bestands- & Schadendaten via BiPRO aus Ihrem MVP • Papierverzicht: Vermittlerpost im digitalen Postfach oder via BiPRO Einfacher und schneller zum Preis! • Intuitive Tarifrechner mit neuen Antragsstrecken • Kleinflotte: Aufruf mit Datenübernahme direkt aus Ihrem MVP (Assfinet) oder Einlesen von Fahrzeugscheinen und/oder Excel-Listen • Mit der Massenberechnung den Allianz Preis zu Ihren Fremdverträgen ermitteln – mit Datenübernahme Spitzenprodukte mit schlanken Prozessen – die Allianz Versicherungs-AG Mehr dazu bei Ihrer persönlichen Maklerbetreuung oder unter makler.allianz.de/sach

EDITORIAL Jetzt echt nachhaltig? Sehr geehrte Leserinnen und Leser, manche Regularien ziehen mit großem Getöse in eine Branche ein, die EU-Transparenzverordnung über nachhaltigkeitsbezogene Offenlegungspflichten im Finanzdienstleistungssektor kommt eher auf leisen Sohlen daher. Natürlich bereitet sich die Fondsindustrie seit Langem vor, Versicherer ebenfalls. Trotzdem haben wir die Erfahrung gemacht , dass bisherige Berichte über die Offenlegungspflichten – und auch über Nachhaltigkeit im Allgemeinen – eher weniger Interesse fanden. Ab 10.03.2021 gelten nun die Vorschriften und erst mit Redaktionsschluss dieser Ausgabe gab es Informationen von Experten für Versicherungsmakler und Finanzberater, ob und wie sie für ihr Geschäftsmodell Auskunft darüber geben müssen, ob sie nachhaltige Kriterien in ihre Beratung einbeziehen oder nicht. Auf asscompact.de gibt es dazu die Informationen und einen kleinen Einblick auf Seite 94. Mit dem EU-Aktionsplan, der hinter der Verordnung steht, soll eine Neuausrichtung der Kapitalflüsse hin zu einer nachhaltigeren Wirtschaft erreicht werden. Bis jetzt ist allerdings immer noch nicht klar, was tatsächlich als nachhaltig definiert werden wird. Gehen wir mal zwölf Jahre zurück: Damals schon war Nachhaltigkeit ein Schlagwort in der Finanzbranche. Damals fanden sich in Sustainable Fonds nicht wenige Unternehmen aus der Atomenergie und aus anderen Bereichen, die man dort erst einmal nicht vermutet hätte. Nun soll es mit der EU-Taxonomie eine einheitliche Klassifizierung geben. In dieser Diskussion werden sich die unterschiedlichen Auffassungen über Nachhaltigkeit nicht in Luft auflösen und man kann nur vermuten, wie viele Zugeständnisse und Kompromisse sich im Ergebnis wiederfinden werden. Besonders interessant dürfte werden, welche Klassifizierung Blockchain-Technologien, Streaming- und Video-Dienste bekommen werden. Die Digitalisierung soll ja Umweltprobleme lösen, befindet sich aber gerade selbst auf dem Weg, neue CO 2 - und Energieprobleme zu erzeugen, und könnte damit den Mobilitätsbereich als Umweltsünder ablösen. Mit der Agenda 21 aus dem Jahr 1992 wurden erstmals Leitlinien für eine nachhaltige Entwicklung beschlossen. Der Club of Rome hatte schon viel früher ein Umdenken gefordert. Durchschlagende Ergebnisse gab es bisher nicht. Vielleicht können es nun das Geld und seine Ströme richten. Ihre Brigitte Horn Chefredakteurin | horn@asscompact.de PS: Die AssCompact Website hat ein neues Design. Schauen Sie sich die Seite asscompact.de mal an. Und wer noch kein Abonnent ist, sollte sich dort gleich direkt für den Newsletter anmelden. März 2021 | AssCompact 3

AssCompact

Markt Versicherer Digitalen Deutschland Digitale Thema Vermittler Unternehmen Fonds Asscompact

Neues von AssCompact.de

Markt Versicherer Digitalen Deutschland Digitale Thema Vermittler Unternehmen Fonds Asscompact