Aufrufe
vor 2 Monaten

AssCompact 03/2021

  • Text
  • Markt
  • Versicherer
  • Digitalen
  • Deutschland
  • Digitale
  • Thema
  • Vermittler
  • Unternehmen
  • Fonds
  • Asscompact

HEALTH –

HEALTH – KRANKENVERSICHERUNG „... und bleiben Sie gesund!“ Dieser Satz am Ende von E-Mails oder Telefonaten hat sich in Corona-Zeiten schnell verbreitet. Im Zuge der Pandemie ist die existenzielle Bedeutung von Gesundheit (wieder) in den Fokus gerückt. Das Gesundheitswesen hat gewaltige Herausforderungen zu bewältigen. Daneben stehen mit der Digitalisierung auch alte Baustellen auf der Agenda. © Mihai Simonia – stock.adobe.com 34 AssCompact | März 2021

HEALTH – KRANKENVERSICHERUNG War der Satz „Bitte bleiben Sie gesund“ früher eher in Werbespots für Medikamente zu hören, ist er in Zeiten der Covid-19-Pandemie zur häufig verwendeten Grußformel geworden. Und auch in den Wünschen zum Jahreswechsel wurde die Gesundheit besonders betont. Die Pandemie hat wieder stärker die existenzielle Bedeutung von Gesundheit ins Bewusstsein gerückt. lich nicht. Doch laut Tätigkeitsbericht 2020 sind beim PKV-Ombudsmann trotz Corona weniger Beschwerden von Privatversicherten eingegangen. Häufigstes Streitthema bleiben aber die Abrechnungen. 2020 beschwerten sich PKV-Ver - sicherte zudem verstärkt über Beitragserhöhungen. Gesetzliche Krankenkassen unter Druck Sonderthema im Überblick Private Krankenversicherung: Ist der richtige Weg eingeschlagen? „Dass eine größere Krankenkasse in die Knie geht, können wir nicht brauchen“ Zahlen 36 38 40 Spätfolgen der Pandemie als große Unbekannte Inmitten der Anstrengungen, die Infektionszahlen zu senken, des Wartens auf weitere Impfdosen und der Furcht vor Virusmutationen steht auch die Frage, welche Auswirkungen die Pandemie auf den Gesundheitszustand der Menschen hat. Seit Monaten verzichten viele aus Angst, sich anzustecken, auf Arztbesuche. Die Spätfolgen, wenn Behandlungen unterbrochen, Vorsorgeuntersuchungen nicht wahrgenommen oder Operationen verschoben wurden, sieht auch der PKV-Verband als große Unbekannte. Dies werde sich längerfristig auf die Gesundheit der Versicherten durchschlagen. Hohe Zufriedenheit mit deutschem Gesundheitssystem Corona hat das deutsche Gesundheitswesen zwar an den Rand seiner Belastungsgrenze gebracht, bislang ist es aber im europäischen Vergleich gut durch die Krise gekommen. Dies scheint offenbar dazu zu führen, dass die Menschen hierzulande die Leistungsfähigkeit des deutschen Gesundheitssystems neu zu schätzen gelernt haben. Dies zeigt eine Befragung für das „Healthcare-Barometer 2021“ der Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaft PricewaterhouseCoopers. Demnach zählen sieben von zehn Befragten das deutsche Gesundheitssystem zu den Top Drei der Welt. Die Zufriedenheit mit dem Gesundheitswesen hierzulande ist gegenüber der Vorjahresbefragung um 20% gestiegen. Auch die Zufriedenheit mit den Krankenkassen ist unverändert hoch. Höhere Zufriedenheit – weniger Beschwerden? So einfach ist es sicher- Beim Thema Beitragsanpassungen fällt der Blick auf die Kostenseite der Pandemie. Corona lässt die Gesundheitsausgaben explodieren. Die gesetzlichen Krankenkassen geraten zunehmend in Bedrängnis, da sie immer weniger mit ihren Einnahmen auskommen und die Reserven schmelzen. Einen Teil der erwarteten Ausgabensteigerungen für 2021 dürfen die Krankenkassen mit höheren Zusatzbeiträgen auffangen. Entsprechend haben etliche Krankenkassen ihren Zusatzbeitrag erhöht. Damit ist die Krankenver - sicherung für viele teurer geworden. Wie es mit den Beiträgen weitergeht, bleibt abzuwarten. Kassenvertreter warnen für 2022 bereits vor stark steigenden Zusatzbeiträgen. Doch auch etliche privat Krankenversicherte sind von Beitragserhöhungen nicht verschont geblieben. Nach einigen Jahren mit moderaten Beitragsanpassungen haben einige PKV-Anbieter die Beiträge zum Teil deutlich angehoben. Zusätzliche Corona-Ausgaben setzen den privaten Krankenversicherern dabei nicht so sehr zu wie der allgemeine Anstieg von medizinischen Leistungsausgaben sowie die anhaltende Niedrigzinsphase. Beitragsanpassungen sind häufig die Basis für Kundengespräche im Rahmen eines möglichen Tarifwechsels. Doch ein solcher Wechsel will wohlüberlegt sein und ist ein anspruchsvolles Thema, bei dem kompetente Beratung vom Vermittler gefragt ist. Diskussion um duales System neu entfacht Im Hinblick auf die Finan - zierung der Pandemiekosten wurde kritisiert, die privaten Krankenver - Ökosystem Digital Health: Krankenversicherer als Vorreiter Ein Zahntarif, der die Vorversicherungszeit einbezieht Apps auf Rezept Bezahlbare Beiträge im Alter – Herausforderung oder Chance für die PKV? sicherer würden sich zu wenig an der Finanzierung der Pandemie kosten beteiligen. Wie gerecht die Kosten verteilt sind und wie prekär die Lage für die gesetzlichen Krankenkassen ist, dazu gibt der Wirtschaftsökonom Prof. Dr. Jürgen Wasem in diesem Sonderthema eine Einschätzung ab. Es geht voran in Sachen Digital Health Auf den folgenden Seiten geht es aber auch um die Herausforderungen, die 2021 warten, zum Beispiel rund um die Digitalisierung. Mehr Online-Sprechstunden, die Einführung der elektronischen Patientenakte, Apps auf Rezept: Neben neuen politischen Initiativen hat sich die Corona-Krise als Motor für die Digitalisierung erwiesen. Zwischen neuen digitalen Geschäftsmodellen und der Entstehung von Ökosystemen gilt es für Versicherer, ihre Position zu finden und dabei das Wohl der Kunden stets im Blick zu behalten. P Tina Kirchner, AssCompact 42 44 46 48 März 2021 | AssCompact 35

AssCompact

Markt Versicherer Digitalen Deutschland Digitale Thema Vermittler Unternehmen Fonds Asscompact

Neues von AssCompact.de

Markt Versicherer Digitalen Deutschland Digitale Thema Vermittler Unternehmen Fonds Asscompact