Aufrufe
vor 2 Monaten

AssCompact 03/2021

  • Text
  • Markt
  • Versicherer
  • Digitalen
  • Deutschland
  • Digitale
  • Thema
  • Vermittler
  • Unternehmen
  • Fonds
  • Asscompact

Management & Vertrieb |

Management & Vertrieb | News © RMundzeck/Apella Policen Direkt erwirbt Bergemann Versicherungen Policen Direkt setzt seinen Expansionskurs fort und hat die Maklergesellschaft Bergemann Versicherungen GmbH & Co. KG erworben. Bergemann betreut gewerbliche Kunden und Privatkunden am Standort Solingen. Mit der Übernahme will die Policen-Direkt- Gruppe in der rheinischen Metropolregion weiter wachsen. Mit Bergemann wird ein fünftes Maklerunternehmen in die Policen-Direkt-Gruppe integriert. Die Geschäftsführung übernehmen Dagmar und Alexander Ludwig, die mit ihrer Versicherungsmakler am Seestern GmbH bereits seit mehr als einem Jahr Teil der Policen- Direkt-Maklergruppe sind. Zuvor hatte Policen Direkt bereits die Fellbacher AVW GmbH, die Benefit AG aus Limburg und die Läpple Versicherungsmakler GmbH übernommen. (AC) Maklerpool Apella bündelt Immobiliengeschäftsbereiche Der Maklerpool Apella legt den im vergangenen Jahr neu aufgebauten Geschäftsbereich „Kapitalanlage- Immobilien“ und die hauseigene Abteilung für Immobilienfinanzierungen zusammen. Die strategisch bedingte Fusion soll dem Geschäft mit Immobilien und deren Finanzierung weiteren Antrieb geben. Die Apella-Verkaufs - direktor Chris Lewin Leitungsverantwortung für den neuen Bereich hat Verkaufsdirektor Chris Lewin inne, der außerdem die Apella-Akademie führt. Wie der Maklerpool mitteilt, erzielten beide Segmente 2020 beachtliche Steigerungen. Im vergangenen Jahr stieg die vermittelte Darlehenssumme um knapp 35%. Auch der neue Bereich Kapitalanlage-Immobilien legte mit einem vermittelten Volumen von 6,5 Mio. Euro einen guten Start hin. Den Zuwachs im Immobilienbereich sieht man vor allem darin begründet, dass die Partner gemeinsam mit Apella ihre Prozesse in der Beratung und Vermittlung weiter effektivieren konnten. Um Maklern für den fusionierten Bereich das erforderliche Rüstzeug anzubieten, wurde ein Lehrgang für den Erwerb der Sachkunde nach § 34i GewO zur Immobiliardarlehensvermittlung in das Programm der Apella-Akademie aufgenommen. (AC) GGW und Softwarehaus mgm gründen Assekuradeur Das Maklerunternehmen GOSSLER, GOBERT & WOLTERS hat gemeinsam mit dem Münchner Softwarehaus mgm technology partners zu gleichen Teilen die IPP northport InsurancePartner Platform GmbH gegründet. Der neue Assekuradeur mit Sitz in Hamburg will es Industriemaklern und -versicherern ermöglichen, ihr Geschäft in der digitalen Welt zu betreiben und Innovationen zu teilen. Vermittlern und Gesellschaften will Northport damit einen breiten, digitalen Markt - zugang für komplexes Industriegeschäft bieten. Die Geschäftsführung teilen sich Monica Dennert und Benjamin Zühr. Bei Maklern will das Unternehmen mit einem hohen Prozess-Service - level, attraktiven Produkten und einer Endkunden - zentrierung punkten. Industrieversicherer sollen eine transparente Risikoplatzierung, immanente Datenhoheit, ein regelbasiertes Underwriting und digitale Innovationen mit dem Schwerpunkt Industrieversicherung erlangen. (AC) MLP übernimmt Industriemakler RVM Die MLP Gruppe übernimmt die RVM Versicherungsmakler GmbH & Co. KG. Der Finanzvertrieb will damit den Bereich Gewerbe- und Industrieversicherungen strategisch ausbauen und den Anteil wiederkehrender Erlöse im Unternehmen steigern. Den Deal erklärt MLP so: RVM hat 2019 einen Umsatz von knapp 19 Mio. Euro erzielt. Der Gesamtkaufpreis, den MLP an die beiden Gesellschafter zahlt, liegt im mittleren zweistelligen Millionenbereich. Dieser enthält einen Mechanismus, über den ein Teil des Kaufpreises nachgelagert an die Qualität der Geschäftsentwicklung bis Ende 2022 gekoppelt ist. Etwa die Hälfte des Kaufpreises begleicht MLP aus Barmitteln. MLP erwartet ab dem ersten vollen Geschäftsjahr, dem Jahr 2022, einen mittleren einstelligen Millionen-EBIT- Beitrag aus dem neuen Segment Industrieversicherungsmakler, dem RVM nach Vollzug der Transaktion in einem ersten Schritt angehören wird. Am Geschäftsmodell von RVM soll sich dabei nichts ändern, auch nicht für die Kunden. (AC) 86 AssCompact | März 2021

IMPULSE FÜR MODERNE MAKLER | KOLUMNE © toolsformotivation – unsplash.com Welche Aufgaben soll meine Vertriebsassistenz übernehmen? Überlassen Sie es nicht dem Zufall oder dem Selbstlauf, ob Sie einen nur durchschnittlichen oder einen wirklich produktiv wertvollen Innendienst haben. Bis zum 30.06.2021 können sich Makler und Maklerinnen unter 40 Jahren für den Jungmakler Award 2021 bewerben. Alle Infos und Teilnahmebedingungen unter www.jungmakler.de Von Steffen Ritter Steffen Ritter ist Geschäftsführer des IVV Institut für Versicherungsvertrieb und Mit initiator des Jungmakler Awards. Die Abläufe des Innendienstes im „Betrieb“ eines Maklerunternehmens sind sehr unterschiedlich. Insofern kann nicht – zumindest nicht allgemeingültig – empfohlen werden, welche Aufgaben genau eine hervorragende Vertriebsassistenz unbedingt und immer beherrschen sollte. Sicher sind ein paar Themen gesetzt, andere passen nur bei einigen Firmen. Insofern kann die Antwort auf die Frage, welche Aufgaben Ihre Vertriebsassistenz übernehmen soll, zu Ihrem Betrieb passen – oder aber Sie kommen auf ganz anderen Wegen zu exzellenten Erfolgen. Dennoch gibt es meiner Erfahrung nach bei den überproportional erfolgreichen Maklern häufig vorkommende Aufgabenbereiche der jeweiligen Vertriebsassistenz, die Sie auf jeden Fall durchdenken sollten. Selbst wenn nur einige von Ihrem Innendienst konsequent realisiert werden, partizipieren Ihr Vertrieb und die Wirtschaftskraft Ihres Betriebs enorm. Erfolgsfaktor Vertriebsassistenz Welche der folgenden Aufgaben – natürlich angepasst an die Besonderheiten Ihrer Firma – sind als Innendienst-Aufgaben denkbar? • Aktive Terminierung für den Inhaber und eventuelle Außendienstmitarbeiter in ihrem Kundenbestand (unter Umständen in ausgewählten Kundenklassen) sowie über Neukunden - akquisition • Koordinierung des Terminplans und Übernahme der Verantwortung für die „Außendienst-Auslastung“ • Zusätzlich Nutzung aller eingehenden Telefonate – je nach Kundenklasse – zur Terminierung • Vor- und Nachbereitung der gesamten Vertriebsaktivitäten, idealerweise anhand festgelegter Standards des Maklerbetriebs • Führung einer Wiedervorlage, die festgelegte Termin rhythmen je nach Kundenklasse sicherstellt Das sind nur fünf Punkte, beispielhaft und unvollständig. Die Entwicklung des eigenen Innendienstes zur wirklichen Vertriebs - assistenz in der Spezifik Ihrer Firma zu machen, ist eine der wichtigsten Entscheidungen für die unternehmerische Zukunft Ihres Vermittlerbetriebs. Überlassen Sie es nicht dem Zufall oder dem Selbstlauf, ob Sie einen nur durchschnittlichen oder einen wirklich produktiv wertvollen Innendienst haben. Es ist allein Ihre Entscheidung, hierauf Ihre Konzentration und Aufmerksamkeit zu richten. Haben Sie in Ihrem Betrieb eine Innendienst-Entlastung, die Vertrieb und dessen Forcierung wirklich als den maßgebenden Erfolgsfaktor der gemeinsamen Arbeit sieht? Wenn nein, arbeiten Sie daran! Im jährlichen Best-of-Vergleich meines Instituts der herausragenden Vermittler Deutschlands haben nahezu alle eines gemeinsam: einen Innendienst, der weiß, wie der Vertrieb stets und ständig „am Laufen gehalten“ wird … P März 2021 | AssCompact 87

AssCompact

Markt Versicherer Digitalen Deutschland Digitale Thema Vermittler Unternehmen Fonds Asscompact

Neues von AssCompact.de

Markt Versicherer Digitalen Deutschland Digitale Thema Vermittler Unternehmen Fonds Asscompact