Aufrufe
vor 11 Monaten

AssCompact 04/2018

  • Text
  • Asscompact
  • April
  • Fonds
  • Makler
  • Unternehmen
  • Markt
  • Deutschland
  • Vermittler
  • Vertrieb
  • Versicherer

MANAGEMENT & VERTRIEB |

MANAGEMENT & VERTRIEB | News SDV und finmap kooperieren (ac) Die finmap AG arbeitet seit einigen Monaten mit der SDV Servicepartner der Versicherungsmakler AG zusammen. Das Neugeschäft im Ver sicherungsund Bausparbereich so wie die Bestandsbetreuung sollen künftig vollständig über den Augsburger Servicedienstleister direkt abgewickelt werden. Das bedeutet, dass die SDV AG zukünftig 31.217 Kunden und 92.927 Verträge der finmap AG betreut. Die finmap AG erhält das komplette Dienstleistungspaket der SDV AG wie beispielsweise InsurTech-Lösungen, den Bestandsübertragungsservice und eine automatische Optimierung der Sachversicherungsverträge. Des Weiteren stellt die SDV AG ihre App-Lösung MyInsure, den digitalen Finanzordner, der alle Versicherungsverträge abbildet und einfachste Möglichkeiten der Verwaltung bietet, zur Verfügung. Neue Partnerschaft zwischen Mr-Money und Insurgo (ac) Der Softwarehersteller Mr-Money arbeitet künftig mit der Berliner Insurgo GmbH zusammen, das Cloud-Lösungen für den Makleralltag bietet. Unter dem Motto „von Maklern für Makler“ sollen die cloudbasierten Softwareprodukte eine schnelle und einfache Vernetzung ermöglichen. Über die neue Schnittstelle zwischen Insurgo und der PDF///BOX von Mr-Money können die Dokumente aus der PDF///BOX dem Kunden nun direkt freigegeben werden. Versicherungsvermittler und Finanzdienstleister können über die BiPRO///BOX bei derzeit 53 Gesellschaften vorhandene Dokumente auf elektronischem Weg abholen und automatisch an die PDF///BOX zur Aufbereitung weiterleiten. Von dort werden die Dokumente per Schnittstelle mit den benötigen Informationen an Insurgo übermittelt und in einem abschließenden Schritt dem richtigen Kunden und Vertrag zugeordnet. Die IDEAL sagt Danke für 20 Jahre tagesaktuelle, sorgfältige Berichterstattung und Informationsvermittlung. AssCompact hat sich mit ihren stetig erweiterten Kommunikationskanälen einen Namen in der Finanz- und Versicherungswirtschaft gemacht und ist als Fachmedium nicht mehr wegzudenken. Wir sind begeistert vom Gesamtpaket der AssCompact und der Innovationskraft ihrer Macher und sagen: Weiter so – auf die nächsten 20 Jahre!“ Rainer M. Jacobus, Vorstandsvorsitzender der IDEAL Versicherungsgruppe vers.diagnose gibt weiter Gas (ac) Über die digitale Plattform vers.diagnose, ein Gemeinschaftprojekt der Munich Re und Franke und Bornberg, haben Vermittler im Jahr 2017 insgesamt 53.048 automatisierte Risiko prüfungen angestoßen, was im Vorjahresvergleich ein Plus von über 40% darstellt. Weil vers.diagnose die Risikoprüfung für alle angeschlossenen Produktpartner (aktuell 14 Versicherer sowie die Versorgungswerke Metallrente und Klinik - Rente) und deren hinterlegte Produkte zeitgleich und parallel durchführen kann, stehen dahinter über 800.000 verbindliche Entscheidungen zur Risikoprüfung, wie die vers.diagnose GmbH mitteilt. Aufgrund der Weiterentwicklung von Risikofragen und Entscheidungsalgorithmen konnte der Automatisierungsgrad zudem gesteigert werden. So sank die Zahl der manuellen Prüfungen von 31% im Jahr 2016 auf 26% im Jahr 2017. Kooperationen und neue Versicherer Die Plattform ist in die Angebotssysteme von Versicherern, Maklerpools und Vertrieben integriert. Katrin Bornberg, geschäftsführende Gesellschafterin der vers.diagnose GmbH, hebt hier besonders die Kooperation mit dem Wettbewerber MORGEN & MORGEN hervor. Das Analysehaus setzt vers.diagnose seit Oktober 2017 in seinem Software - programm M&M Office ein. Nach der Integration in fb>xpert von Franke und Bornberg können Makler mit der Einbindung in M&M Office jetzt zwei voll integrierte Anwendungen von vers.diagnose nutzen. Außerdem ist seit dem 01.03.2018 die NÜRNBERGER Versicherung bei vers.diagnose an Bord. Weitere Versicherer befinden sich nach Unternehmensan - gaben im Anbindungsprozess. Anzeige 98 April 2018

InsurTech Hub Munich gewinnt mit Plug and Play neuen Partner zeb entwickelt POG-Generator zur IDD (ac) Die Verwirrung um eine mögliche IDD-Verschiebung und das Warten auf die Versicherungsvermittlungsverordnung (VersVermV) haben beinahe vergessen lassen, dass zwei Delegierte Rechtsakte die IDD-Umsetzung begleiten: Eine betrifft die Versicherungsanlageprodukte, die andere die Product- Oversight-Governance (POG). Die Managementberatung zeb verweist deshalb darauf, dass auf Letztere, die DelVO (EU) 2017/2358, nur die wenigsten Versicherungsmakler vorbereitet seien. Die Delegierte Verordnung schreibt den Ver sicherungsmaklern in Kapitel III unter anderem vor, umfängliche Produktvertriebsvorkehrungen treffen und dokumentieren zu müssen. Die EU will auf diese Weise sicherstellen, dass Makler ihre Kunden angemessen beraten und ausschließlich passgenaue Produkte vertreiben. Kostenloser „POG-Generator“ Versicherungsvertreiber müssen entsprechend die für den Vertrieb ihrer Produkte getroffenen Vorkehrungen in einem schriftlichen Dokument (POG- Dokument) festhalten. Am Markt herrsche hier große Unsicherheit, auch weil noch nicht geklärt sei, wer die Umsetzung der Vorschriften überwachen werde, merkt zeb diesbezüglich an. Vor diesem Hintergrund stellt das Unternehmen Versicherungsmaklern ein neues Online-Tool zur Verfügung. Unter www.pog-generator.de können Makler Daten zu ihrer Vertriebstätigkeit angeben, auf deren Grundlage dann eine Vorlage für das geforderte POG-Dokument erstellt wird. Der POG-Generator soll dem Versicherungsmakler dabei helfen, seine Dokumentationspflichten zu erfüllen, die sowohl für Kunden als auch für Hersteller von Versicherungsprodukten relevant sind. (ac) InsurTech Hub Munich und das Start-up-Ökosystem Plug and Play schließen sich zusammen, um gemeinsam eine neue Start-up-Innovationsplattform zu starten. Der Fokus der Plattform namens „InsurTech Europe powered by Plug and Play“ soll auf Start-ups liegen, die den Versicherungsbereich entscheidend verändern wollen. Plug and Play ist ein im Silicon Valley ansässiger Risikokapitalgeber und eine weltweite Innovationsplattform und auf die Entwicklung von Technologie-Start-ups in frühen Wachstumsphasen spezialisiert. Durch die Zusammenarbeit mit InsurTech Hub Munich will Plug and Play seine europäische Präsenz ausbauen, die Expansion globaler InsurTechs vorantreiben und vermehrt in lokale Start-ups investieren. Im Rahmen der Partnerschaft gibt es für ausgewählte Startups, die mit ihrem Geschäftsmodell überzeugen konnten, ein zwölfwöchiges Programm. Mentoring, Innovationsver - anstaltungen, Themenworkshops, persönliche Beratungsgespräche mit Unternehmen, Messetage und potenzielle Pilotprojekte und Investitionen sollen die Start-ups auf dem Weg zum Erfolg unterstützen. LomaNet stellt Informationsplattform „Mein Dialogsystem“ vor (ac) Die LomaNet GmbH aus Zweibrücken, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, Geschäftsmodelle und -prozesse zu digitalisieren, stellt die internetbasierte Informationsplattform „Mein Dialogsystem“ vor. Es handelt sich dabei um eine CRM-Anwendung mit einer Vielzahl von Funktionen und Modulen zum Management von Kundenbeziehungen. „Mein Dialogsystem“ ermöglicht es Maklern beispielsweise, sämtliche Kundenkontakte und die unternehmensrelevanten Daten des Kunden zu dokumentieren. Außerdem kann der Makler seine Kunden für den digitalen Kundenordner im Rahmen von „Mein Dialogsystem“ freischalten und so in der Kommunikation mit dem Kunden das Internet quasi als weiteres Kommunikationsmittel hinzufügen. Modul „Expertennetzwerk“ Mit dem in das Dialogsystem integrierten Modul „Expertennetzwerk“ können Experten ihre Dienstleistungen auch anderen Unternehmen zur Verfügung stellen. Und im Umkehrschluss können Unternehmen diese Experten-Dienstleistungen für ihre Kunden einkaufen. „Mein Dialogsystem“ fungiert dabei als technische Plattform und tauscht die Daten zwischen dem Auftraggeber und dem Experten aus. Zusätzlich wurde für die Anwender von „Mein Dialogsystem“ die Smartphone-App loma.Talk entwickelt. Mithilfe der App können mobil sämtliche Kundendaten eingesehen werden, die in der Anwendung „Mein Dialogsystem“ hinterlegt wurden. Weitere Informationen zu „Mein Dialogsystem“ und zur App gibt es hier: www.lomanet.de April 2018 99