Aufrufe
vor 1 Jahr

AssCompact 04/2020

  • Text
  • Unternehmen
  • April
  • Vermittler
  • Fonds
  • Deutschland
  • Nachhaltige
  • Zudem
  • Versicherer
  • Makler
  • Thema

KLEINE MENSCHEN. GROSSE

KLEINE MENSCHEN. GROSSE ZIELE. Wichtiger als man denkt: Zukunft frühzeitig absichern. Mit der neuen BU für Schüler. „Schüler haben doch noch keinen Beruf!“ Mit dieser Aussage wird der Abschluss einer Berufsunfähigkeitsversicherung oft auf die lange Bank geschoben. Doch: Früh einsteigen lohnt sich: • Schüler sind normalerweise gesund. • Wer jung ist, zahlt meist günstige Beiträge. • Immer abgesichert, egal ob Schule, Ausbildung, Studium oder Beruf. Von der neuen Beitragsüberprüfungsoption profitieren: Bei bestimmten Anlässen besteht ein Anspruch, den Beitrag überprüfen zu lassen. So kann sich der Beitrag z. B. bei Schulformwechsel oder Start ins Berufsleben reduzieren. Mehr dazu bei Ihrem Maklerbetreuer oder unter allianz-fuer-makler.de/schueler-bu

EDITORIAL Fight, Flight, Freeze Sehr geehrte Leserinnen und Leser, es gibt im Grunde drei Reaktionen auf Stress: Fight, Flight und Freeze – so definiert das die Psychologie. Soll heißen, in kritischen Situationen reagieren wir mit Kampf, Flucht oder Einfrieren. Diese Verhaltensmuster gelten dann wohl auch in der Corona-Krise, die uns gerade zum Redaktionsschluss – und uns alle ins Herz – trifft. So mögen wir uns in unseren Handlungsweisen zwischen den FFFs hin- und herbewegen, als Wirtschaftsunternehmen heißt es jedenfalls anzupacken. Flucht ist ja nun mal keine Option und ein Erstarren wird sich jetzt – und später vermutlich noch viel mehr – rächen. Vermittlerbetriebe sind genauso wie viele andere Unternehmen von Schließungen betroffen. Dabei haben Kunden viele Fragen – gerade jetzt, wo Erspartes verloren geht und Firmenkunden vor Existenzfragen stehen. Wohl dem Vermittlerbüro, das seine Kunden auf digitalen Wegen weiter betreuen kann. Eine rechtzeitige Umstellung im Zuge der Digitalisierung zahlt sich jetzt aus. Aber auch das gute alte Telefon funktioniert ja noch. Wer sich erinnert: In den letzten Krisen – wenn auch anderer Art – fühlten sich viele Kunden von der Branche im Stich gelassen. Keiner hat aktuell alle Antworten parat, wie auch, aber wer jetzt „freezed“, der wird wertvolles Vertrauen verlieren. In den sozialen Medien berichten Versicherungsmakler von Privatkunden, die Lebensversicherungen beitragsfrei stellen wollen, und von Firmen, die aufgrund von Betriebsschließung um Stundung der Beiträge bitten. Mögliche Kurzarbeit wird Folgen für die betriebliche Altersversorgung haben – sowohl auf Arbeitgeber- als auch auf Arbeitnehmerseite. Und viele Antworten gibt es hier wohl nur in der individuellen Beratung. Und so geht es weiter und weiter. Produktgeber versuchen den Vertrieb zu unterstützen – mit Informationen per Videos und Landingpages. Fondsanbieter wollen nicht mehr denselben Fehler machen wie in der Finanzkrise und informieren ebenfalls proaktiv. Nur: Auch diese Unternehmen müssen sich intern organisieren, ihre Arbeitsprozesse anpassen und über kurz oder lang wohl auch ihre Angebote. Jetzt alles richtig zu machen, ist wohl eine Sache der Unmöglichkeit. Die gegenseitige Abhängigkeit und die verwobenen Wertschöpfungsketten sollten uns aber mehr denn je bewusst werden. Lösungen werden sich deshalb am besten miteinander finden lassen. Vermutlich werden viele im Zuge dieser Krise an finanzielle, betriebliche und persönliche Grenzen stoßen – dennoch sollten wir uns darauf besinnen, wie viel ein partnerschaftlicher Umgang miteinander für uns alle und jeden einzelnen bedeuten kann – für jetzt und auch für später. Uns allen wünsche ich dabei die richtige Abwägung. Ihre Brigitte Horn Chefredakteurin horn@asscompact.de April 2020 3

AssCompact

Unternehmen April Vermittler Fonds Deutschland Nachhaltige Zudem Versicherer Makler Thema

Neues von AssCompact.de

Unternehmen April Vermittler Fonds Deutschland Nachhaltige Zudem Versicherer Makler Thema