Aufrufe
vor 1 Jahr

AssCompact 04/2020

  • Text
  • Unternehmen
  • April
  • Vermittler
  • Fonds
  • Deutschland
  • Nachhaltige
  • Zudem
  • Versicherer
  • Makler
  • Thema

NACHHALTIGE

NACHHALTIGE KAPITALANLAGEN Grüner wird’s bald Nachhaltige Kapitalanlagen sind so beliebt wie nie zuvor. Mit dem EU-Aktionsplan für ein nachhaltiges Finanzsystem steht ein weiterer Beschleuniger kurz bevor. Vermittler sollten sich daher mehr denn je mit grünen Möglichkeiten der Geldanlage beschäftigen. Von Michael Herrmann, AssCompact Ich würde ja gerne, aber – kaum ein Satz fasst das Dilemma nachhaltiger Kapitalanlagen treffender zusammen. Regelmäßig bestätigen Umfragen, dass die große Mehrheit der Sparer ihr Geld gerne in nachhaltige Kapitalanlagen anlegen würde. Schaut man sich die Zahlen an, sieht die Realität hingegen ganz anders aus. 19 von 20 Anlagen sind nicht nachhaltig Zwar hat die Summe nachhaltiger Geldanlagen in Deutschland 2019 einen neuen Höchststand von 219 Mrd. Euro erreicht. Mit einem Plus von 41 Mrd. Euro verzeichnete sie sogar das größte Wachstum seit der Erhebung durch das Forum Nachhaltige Geldanlagen. Insgesamt beträgt der Marktanteil trotz allem erst 4,5%. 95,5% werden somit nach wie vor konventionell investiert. Eine größere Diskrepanz zwischen Wunsch und Wirklichkeit gibt es wohl in keinem anderen Bereich der Finanzanlage. Großer Nachholbedarf bei Finanzen Dass Nachhaltigkeit mittlerweile fast alle Lebensbereiche erreicht hat, zeigt unter anderem die Studie „Nachhaltiges Leben 2020 – Marken und Medien in der Pflicht“ von Spiegel Media und der Werbeagentur Polycore. Dennoch gibt es nach wie vor auch Unterschiede zwischen den Branchen. Gerade die Finanzwirtschaft hat dabei noch aufzuholen. „Vor allem in den Branchen E-Commerce und Finanzen besteht Kommunikationsnachholbedarf“, erläutert Joko Weykopf, Inhaber und Geschäftsführer von Polycore. Vermittler in der Schlüsselrolle Für Vermittler ist die riesige Kluft zwischen Wille und Wirklichkeit eine rie- 62 April 2020

europaweite Regeln einführen. Ein Teil davon tritt bereits 2021 in Kraft. Damit wird es aber noch nicht getan sein. „Schon im Herbst wird der zweite Teil des Aktionsplans kommen“, ist sich Sven Giegold, Sprecher der Europagruppe der Grünen, sicher. Keine Veränderung durch Corona Auch die Bundesregierung hat mit einem eigenen Nachhal - tigkeitsbeirat den Grundstein für die Stärkung eines nach - haltigen Finanzsystems gelegt. Durch die Coronakrise mag der Zeitplan zwar etwas ins Wanken geraten. Am politischen Willen, die nachhaltige Kapitalanlage zu fördern, wird aber auch das Virus nichts ändern. Der Trend hin zu mehr nachhaltigen Auflagen in der Kapitalanlage dürfte durch die Coronapandemie somit allenfalls etwas verlangsamt, aber nicht aufgehalten werden. © candy1812 - stock.adobe.com Nachhaltiges Fondsmanagement ist nicht schwierig ... Auch Fondsmanager müssen sich daher in Zukunft verstärkt mit nachhaltigen Aspekten beschäftigen. Alexander Mozer sieht darin allerdings kein Problem. Der Leiter des Portfoliomanagements von ÖKOWORLD findet sich ohnehin bereits mit strengen ethischen, ökologischen und sozialen Auflagen zurecht. ..., aber aufwendig sige Chance. Sie können Anlegern den Wunsch von nachhaltigen Geldanlagen Realität werden lassen. Dafür müssen sie sich aber zunächst selbst damit beschäftigen. Dr. Mechthild Upgang, Finanzberaterin und Geschäftsführerin der Dr. Upgang Vermögensverwaltung GmbH, weiß das aus erster Hand, schließlich setzt sie seit 2014 ausschließlich auf nachhaltige Geldanlagen. Das Beratungsgespräch läuft bei ihr dennoch genau wie jedes andere ab. Rendite, Risiken und Kosten stehen im Fokus, um Kund(inn)en mit dem abzuholen, was ihnen wichtig ist. „Wir reden nicht in erster Linie über Nachhaltigkeit, sondern führen ein ganz klassisches Beratungsgespräch“, sagt Upgang. Die frohe Kunde der Nach haltigkeit gebe es nur als Bonbon am Ende der Beratung obendrauf. Regulatorischer Beschleuniger Auch aus regulatorischer Sicht sollten sich Vermittler stärker mit Nachhaltigkeit beschäftigen. Der EU-Aktionsplan für ein nachhaltiges Finanzsystem wird „Nachhaltiges Investieren ist nicht schwierig. Es ist nur mit mehr Aufwand verbunden, denn Berater wie Anleger müssen sich intensiver mit ihrer Anlage beschäftigen“, so Mozer. Das koste zwar Zeit und benötige Aufklärung und Schulung, egal ob beim Endkunden, Banker, Vermögensverwalter oder Finanzberater. Doch die Welt könne auch in Zukunft als überlebensfähiger Planet existieren, wenn Menschen richtig handeln und sich sozial, ökologisch und ethisch in der Um- und Mitwelt verhalten. Das kann gelingen – zumindest wenn auch Berater nicht nur gerne würden, sondern anfangen, sich auch tatsächlich mit nachhaltiger Kapitalanlage beschäftigen. W Sonderthema im Überblick Zahlen zur nachhaltigen Kapitalanlage in Deutschland Neue Rollen von Konsumenten und Unternehmen „Schon im Herbst wird der zweite Teil des EU-Aktionsplans kommen“ „Nachhaltiges Investieren ist eine logische Konsequenz“ Nachhaltige Altersvorsorgekonzepte: Sinn oder Unsinn in unserer Zeit? „Man muss die Kund(inn)en mit dem abholen, was ihnen wichtig ist“ April 2020 63

AssCompact

Unternehmen April Vermittler Fonds Deutschland Nachhaltige Zudem Versicherer Makler Thema

Neues von AssCompact.de

Unternehmen April Vermittler Fonds Deutschland Nachhaltige Zudem Versicherer Makler Thema