Aufrufe
vor 1 Jahr

AssCompact 04/2020

  • Text
  • Unternehmen
  • April
  • Vermittler
  • Fonds
  • Deutschland
  • Nachhaltige
  • Zudem
  • Versicherer
  • Makler
  • Thema

MANAGEMENT & VERTRIEB |

MANAGEMENT & VERTRIEB | News Mr-Money ermöglicht Vergleich für E-Bike-Versicherungen (ac) Zum Start in die Radsaison hat das Softwarehaus Mr-Money seinen Sachvergleichsrechner „Sach /// LIVE“ ausgebaut. Ab sofort ist auch der Vergleich von E-Bike- Versicherungen möglich. Nutzer der Sachvergleichsrechner aus dem Hause Mr-Money können ihren Kunden somit auch Angebote zur Absicherung von Elektrofahrrädern unter - breiten und damit auf die steigende Nachfrage reagieren. Denn E-Bikes werden immer beliebter. Schätzungen des Zweirad-Industrie-Verbandes zufolge wurden im Jahr 2019 mehr als 1,1 Millionen E-Bikes verkauft. Dies entspricht einem Zuwachs von rund 12% im Vergleich zum Vorjahr. Da die Anschaffungskosten bei einem E-Bike deutlich höher ausfallen als bei einem herkömmlichen Fahrrad, wünschen sich Besitzer von Elektrofahrrädern oftmals eine passende Absicherung gegen Diebstahl. Immer häufiger werden Vermittler nach entsprechenden Angeboten gefragt. Mit der Erweiterung des Sachvergleichsrechners will Mr-Money Vermittler bei der Analyse und Auswahl geeigneter Policen unterstützen. Für Nutzer der Mr-Money-Sachvergleichsrechner ist das Upgrade kostenlos. Spezialmakler F&K gehört nun zur GGW Gruppe (ac) Die Gossler, Gobert & Wolters Gruppe (GGW) expandiert: Seit Jahresbeginn ist die F&K Versicherungsmakler GmbH Teil der Hamburger Unternehmensgruppe. Als Spezialmakler für Werbe- und Kommunikationsunternehmen betreut F&K überwiegend Agenturen und Dienstleister aus der Medienbranche. Die GGW Gruppe setzt damit ihren Wachstumskurs fort. Zu den Kunden des inhabergeführten Industrieversicherungsmaklers zählen mittelständische Unternehmen aus Industrie, Handel, Gewerbe sowie den rechts- und wirtschaftsberatenden Berufen. Das Beratungshaus ist bundesweit an zehn Standorten vertreten und betreut in Kooperation mit internationalen Netzwerken Kunden in über 60 Ländern. Wie die GGW Gruppe unterstreicht, kommt F&K als Teil von GGW nun auch das Know-how der Gruppe zugute, etwa im Bereich internationale Versicherungslösungen oder Cyberrisiken. F&K-Geschäftsführer Marcus Lindenau sieht insbesondere auch Mehrwerte im Rahmen der Digitalisierung und Prozessoptimierung. WWK mit neuer Angebotssoftware für Versicherungen (ac) Seit Anfang März ist die WWK Versicherungsgruppe mit einer von Grund auf erneuerten Angebotssoftware auf dem Markt. Das neue AVANTI-Angebot bietet Vertriebspartnern bei der Angebotserstellung für alle WWK-Tarife etliche Neuerungen und Verbesserungen für die tägliche Arbeit. So wurde insbesondere die Anzahl der Masken und Dialoge verringert, die Anwender durch den Angebotsprozess führen. Hilfefunktionen sowie Fehler- und Hinweismeldungen bieten Anwendern zudem Unterstützung. Als weitere Neuerung gibt es nun Erklärfilme, um die Arbeit am Bildschirm zusätzlich zu erleichtern. Fondsfinder und E-Signatur-Lösung Mit einem integrierten Fondsfinder lässt sich anhand weniger Kriterien ein auf die Wünsche und Bedürfnisse der Kunden zugeschnittenes Portfolio zusammenstellen. Außerdem steht nun die E-Signatur-Lösung „inSign“ zur Verfügung, mit der Vermittler Unterschriften und notwendige Dokumente auf digitalem Weg dem Antrag beifügen können. Die erneuerte AVANTI- Software ist auf allen Endgeräten einsetzbar und für alle Touch-Geräte optimiert. Die Software lässt sich in den gängigen Web-Browsern nutzen. Die Systeme der WWK wurden Anfang März automatisch auf das neue AVANTI-Angebot umgestellt. 90 April 2020

ANZEIGE Wie Technologie und KI Kundenbedürfnisse erfüllen Der Wettbewerb um den informierten Kunden, der einfache Versicherungsprodukte online abschließt und den permanenten Produktvergleich gewohnt ist, nimmt zu. Auch in der Versicherungsbranche gibt es nun eine Vielzahl an Vergleichsmöglichkeiten. Doch was hat für den Endkunden wirklich Relevanz, um im Tarifdschungel die individuell beste Lösung zu finden und dabei die Vielzahl von Rating- und Testsiegeln für sich richtig zu interpretieren? Hohes Vertrauen genießen Testurteile etablierter Verbraucherschutzorganisationen. Darauf geht der unabhängige Tarifvergleich Smart Check ein: Er ermöglicht eine im Markt einzigartige objektive Bewertung von Alt- und Neutarifen nach aktuellen Verbraucherschutzkriterien – u. a. der Stiftung Warentest. Die Smart InsurTech AG, zu der auch der Service Smart Check gehört, hat sich bewusst für eine Bewertung nach Verbraucherschutzkriterien entschieden, um seinen Partnern eine wirklich neutrale und transparente Qualitätsbewertung zur Verfügung zu stellen. Der Verbraucherschutz genießt hohes Vertrauen und Glaubwürdigkeit bei den Kunden, das hilft dem Vermittler in der Beratung. Der qualitative Versicherungsvergleich ist für die Sparten Kfz, Privathaftpflicht, Hausrat, Wohngebäude, Rechtsschutz, Unfall, Tierhalter (Hund, Pferd), Zahnzusatz und stationärer Zusatz möglich. Die Ausweitung um weitere Produktarten – wie die Voll-PKV – ist geplant. Smart Check bewertet aktuell über 11.000 Alt- und Neutarife von mehr als 300 Versicherern und verfügt über eine Tarifhistorie bis in die 1960er Jahre. Zu den Nutzern zählen u. a. OVB, Zurich, Bonnfinanz, Barmenia, Gothaer, Basler, VPV u. v. m. Im Jahr 2019 erfolgten monatlich zwischen 40.000 und 50.000 Abrufe. Ausrichtung an Kundenbedürfnis und Usability führt zu Mehrumsatz Beispiel für eine qualitative Tarifbewertung durch Smart Check mit der Oberfläche „tarifair“. Das Bewertungstool lässt sich intuitiv bedienen und ermöglicht einen guten Marktüberblick mit Optimierungsvorschlägen. So kann der Berater seinem Kunden sofort zeigen, wie gut sein alter Tarif zu ihm passt oder ihm im Bedarfsfall die bestmögliche Alternative anbieten. Der Vermittler profitiert von steigender Effizienz und Glaubwürdigkeit. Er kann Smart Check in der Bestandspflege und Neukundengewinnung einsetzen und ist mit der White- Label-Technologie zukunftssicher aufgestellt: Die Erfahrung zeigt, dass der Einsatz des unabhängigen Tarifchecks zu signifikantem Mehrumsatz führt. Denn bei elementaren Produkten wie Versicherungen ist für Kunden das Preis-Leistungs-Verhältnis ausschlaggebend. Smart Check ist deviceübergreifend einsetzbar. Per App können Policen oder Beitragsrechnungen fotografiert werden. Der Tarif wird mittels Künstlicher Intelligenz (KI) erkannt und in Sekundenschnelle bewertet. So kann der Vermittler Fremdverträge erfassen und die Daten im MVP aktualisieren. Unabhängiger Tarifcheck als Komponente der anbieterunabhängigen Versicherungsplattform Die Smart InsurTech AG engagiert sich nicht nur im Bereich des Tarifvergleichs für eine unabhängige Lösung. Mit der Versicherungsplattform Smart Insur hat sie einen neutralen Marktplatz geschaffen, der Vermittler, Versicherungsunternehmen, Finanzdienstleister, Banken und InsurTechs vernetzt. Smart Insur ist eine KI-gestützte ganzheitliche Lösung für die Versicherungswelt, die aus einer Hand alle relevanten Services anbietet. Dies reicht von den digitalen Maklerverwaltungsprogrammen (Smart Admin) über die quantitative Vergleichsfunktion (Smart Compare) mit der qualitativen Bewertung Smart Check bis zum Beratungs- und Analysebereich (Smart Consult). Kernelement ist der vollumfängliche Dokumentenservice Smart GeVo, in welchem KI eingesetzt wird. Durch die automatische Verarbeitung und Zuordnung von Dokumenten aus verschiedenen Quellen werden Geschäftsvorfälle beschleunigt und Vertriebskosten bei steigender Datenqualität reduziert. So schaffen wir durch Automatisierung und Standardisierung eine zukunftsfähige Technologie, die Prozesse im Versicherungsbereich effizient macht und Nutzern administrative Bürden abnimmt. Von Marcus Rex, Vorstand der Smart InsurTech AG

AssCompact

Unternehmen April Vermittler Fonds Deutschland Nachhaltige Zudem Versicherer Makler Thema

Neues von AssCompact.de

Unternehmen April Vermittler Fonds Deutschland Nachhaltige Zudem Versicherer Makler Thema