Aufrufe
vor 8 Monaten

AssCompact 05/2019

AssCompact ist das führende Fachmagazin für Assekuranz, Kapitalanlagen, Finanzierung und Immobilien. Jetzt auch als E-Paper.

ALTERSVORSORGE ©

ALTERSVORSORGE © strichfiguren.de – stock.adobe.com Eine Rendite erzielen, die weit über der Verzinsung von Bundesanleihen liegt? Die Allianz Leben gehört zu den beliebtesten Altersvorsorge-Anbietern. Der Marktführer kann aufgrund seiner verfügbaren Investitionsmittel sehr langfristig, nachhaltig, renditestark und alternativ investieren. Das Kapitalanlagekonzept ist damit auch ein Attraktivitätsfaktor für die Versicherungsnehmer. Viele Kunden wissen, dass sie bei der Kapitalanlage nicht alles auf eine Karte setzen sollten. Doch welche Anlagen sind die besten? Wann muss man aus einer Asset-Klasse aussteigen? Welche politischen Entwicklungen wirken sich womöglich negativ aus? Vor den gleichen Herausforderungen stehen auch große institutionelle Kapitalanleger. Allerdings haben diese ein Netzwerk und Zugang zu Anlageklassen, die Privatanlegern nicht zur Verfügung stehen, und können ganz anders mit Schwankungen an den Kapitalmärkten umgehen. Diese Expertise und diese Möglichkeiten sind enorm wichtig, denn die Problemstellungen verlieren auch im Jahr 2019 nicht an Komplexität. Der Handelskonflikt zwischen den USA und China, die Krise in Venezuela und das scheinbar endlose Ringen um den Brexit prägten die ersten Monate des Jahres. Solche Entwicklungen sorgen für Unruhe an den Kapitalmärkten und verunsichern die Kunden. Gerade dann zeigt sich, wie wichtig es ist, bei der Kapitalanlage auf Experten zu vertrauen, die diese Herausforderungen meistern, ohne den Blick für langfristige Entwicklungen zu verlieren. Kapitalanlage über Jahrzehnte für die Altersvorsorge Allianz Leben kann so langfristig investieren wie kaum ein anderer institutioneller Anleger. Im Gegensatz zu anderen institutionellen Anlegern ist sie auch in der Finanzierung nicht von den Kapitalmärkten abhängig und muss sich dort nicht refinanzieren. Das Kapital, das Allianz Leben im Auftrag der Kunden investiert, legen Millionen von Kunden so über Jahrzehnte für ihre Altersvorsorge an. Daraus ergeben sich sehr stabile Ein- und Auszahlungsmuster, die sich sehr gut planen lassen. Die Allianz kann deshalb in Anlageklassen investieren, die strukturell höhere Renditen versprechen, wenn ein Investor sich langfristig bindet. Das ist gerade im anhaltenden Niedrigzinsumfeld ein Vorteil. Ein Infrastrukturinvestment wie eine kommunale Wasserversorgung oder eine Autobahn tätigt man nicht für ein paar wenige Jahre; die Laufzeit einer solchen Investition beträgt mehrere Jahrzehnte. Refinanziert eine Projektgesellschaft zum Beispiel eine Autobahn, ist sie in der Regel an einer langfristigen Kreditaufnahme interessiert. Da passt es gut, wenn das Geld von der Allianz für 30 oder gar 40 Jahre bereitgestellt werden kann, so wie in den USA und Frankreich geschehen. Auch andere Infrastrukturinvestitionen bauen auf einer Geschäftsbeziehung, die langfristig angelegt ist: Parkuhrlizenzen, die die Allianz für Chicago erworben hat, haben beispielsweise eine Laufzeit von 75 Jahren. Investition in alternative Anlagen Allianz Leben verwaltet insgesamt 250 Mrd. Euro. In den kommenden Jahren werden die Investitionen in alternative Anlagen weiter ausgebaut. Mittelfristig lautet das Ziel, rund 90 Mrd. Euro in alternative Anlagen zu investieren. Damit fließt perspektivisch jeder dritte Euro, den Kunden der Allianz anvertrauen, in diese Anlageklassen. Kunden erleben so, dass ihr Kapital einen wichtigen Beitrag in der Finanzierung der Energiewende und im Erhalt und Ausbau von Infrastruktur leistet. Sie können zudem sicher sein, dass die Gelder nachhaltig, also unter Berücksichtigung ökologischer und sozialer Kriterien angelegt werden. Mit der Altersvorsorge erhalten Bestands- und Neukunden so Zugang zu Anlagen wie Infrastrukturinvestments, erneuerbaren Energien oder weltweiten Immobilien, in die sie privat nicht investieren können. Das eröffnet den Kunden die Chance auf eine Rendite, die weit über der von Bundesanleihen liegt. Gleichzeitig weisen diese Investments eine hohe Sicherheit hinsichtlich der Stabilität der künftigen Cashflows auf. Und das passt dann perfekt zum 44 Mai 2019

Geschäftsmodell der Allianz Leben und dem Wunsch der Kunden nach einem verlässlichen Vermögensaufbau mit attraktiver Verzinsung. Ausgewählte Investmentbeispiele rund um die Welt Allianz Leben investiert täglich 200 Mio. Euro Allianz Leben ist Europas finanzstärkster Lebensversicherer. Und als solcher steht für das Unternehmen an erster Stelle, dass es seine langfristigen Leistungsversprechen gegenüber den Kunden erfüllen kann. Dank ihrer Finanzstärke kann Allianz Leben selbst bei einem dauerhaften Zinsniveau von 0% alle Garantien vollständig bedienen und ist gleichzeitig in der Lage, mit Investitionen in alternative Anlagen sowie in Aktien attraktive Renditen zu erzielen. Denn gerade Aktien bieten trotz der kurzfristigen Volatilität langfristig sehr gute Renditechancen. Derzeit sind rund 10% der Gelder der Allianz in Aktien investiert und dieser Prozentsatz soll weiter gesteigert werden. Der Anteil der Pfandbriefe soll dagegen in den kommenden Jahren weiter reduziert werden. Die Allianz Gruppe verfügt über sehr erfolgreiche Asset-Manager, die international arbeiten und großes Expertenwissen haben. Dieses umfassende Know-how in der Kapitalanlage ermöglicht es, komplexe Investments einzuschätzen und Zugang zu attraktiven Anlagemöglichkeiten rund um den Globus zu erhalten – nur wenige Großanleger können hohe dreistellige Millionenbeträge in einzelne Großprojekte investieren. Allianz Leben investiert täglich 200 Mio. Euro in die unterschiedlichsten Asset-Klassen. Anlage stützt nachhaltige Ziele Betrachtet man die Entwicklung der Kapitalmärkte über mehrere Jahrzehnte hinweg, sind die Herausforderungen, die sich durch die aktuellen politischen Entwicklungen ergeben, nicht ungewöhnlich und nur ein Faktor bei der Einschätzung des Potenzials von Investments. Ein weiterer wichtiger Faktor für einen Langfristinvestor ist die Nachhaltigkeit von Investitionen. Daher fließen bei Allianz Leben Kriterien der ökologischen Nachhaltigkeit, soziale Aspekte sowie Fragen der guten Unternehmensführung (Governance) in die Beurteilung ein. Bei der Allianz Leben fließen Kriterien der ökologischen Nachhaltigkeit, soziale Aspekte sowie Fragen der guten Unternehmensführung in die Beurteilung von Investments ein. Quelle: Allianz Die Allianz treibt damit auch den Wandel in Richtung einer nachhaltigen Zukunft bewusst voran. Der Schutz von Menschen und Unternehmen vor Risiken ist schließlich elementarer Bestandteil des Geschäftsmodells eines Versicherers. Globale Herausforderungen wie Klimawandel und wirtschaftliche Unsicherheit betreffen sowohl die Kunden als auch die Versicherer. Deshalb hat sich die Allianz verpflichtet, eine kohlenstoffarme Wirtschaft zu ermöglichen und die soziale Integration gefährdeter Familien und Jugendlicher zu fördern. Der Kern der Strategie ist dabei, mit Unternehmen, deren Nachhaltigkeitskriterien nicht den Erwartungen entsprechen, in den Dialog zu gehen. Die Veränderungen, die so bewirkt werden, sorgen dafür, dass die Investments nachhaltig aufgestellt sind. Funktioniert das nicht, trennt sich Allianz Leben auch von Anlagen. Bei den meisten Unternehmen bewirkt aber schon der Dialog positive Veränderungen. So trägt das Kapitalanlagekonzept dazu bei, Kunden auch in Zukunft das zu bestätigen, was sie seit Jahrzehnten erleben: Die Lebensversicherung lohnt sich. W Von Andreas Lindner, Chefanleger der Allianz Lebensversicherungs-AG Mai 2019 45

AssCompact

AssCompact 05/2019
AssCompact 04/2019
AssCompact 03/2019
AssCompact 02/2019
AssCompact 01/2019
Keine Tags gefunden...

Neues von AssCompact.de