Aufrufe
vor 4 Monaten

AssCompact 05/2021

  • Text
  • Menschen
  • Versicherer
  • Zudem
  • Deutschen
  • Vermittler
  • Makler
  • Deutschland
  • Altersvorsorge
  • Unternehmen
  • Asscompact

ASSEKURANZ © Magdalena

ASSEKURANZ © Magdalena Fischer – stock.adobe.com Gebäude-Klausel mit großer Wirkung: Der Unterversicherungsverzicht In vielen Fällen entspricht in der Gebäudeversicherung die Versicherungssumme nicht dem Versicherungswert. Und trotz Unter versicherungsverzichtsklausel droht bei zu starken Abweichungen im Versicherungsfall ein deutlicher Abzug bei der Entschädigung. Mehr Sicherheit für Versicherer und Vermittler liefert an der Stelle das Wertermittlungstool „Wert14“ der SkenData GmbH. Probleme in der Gebäude - versicherung entstehen häufig, weil Nach - meldungen über wertsteigernde Umbauten oder Sanierungen oftmals vonseiten der Kunden versäumt werden. Die aktuelle Versicherungssumme eines Gebäudes zu ermitteln, kann ein langwieriger Prozess sein. In der Regel nutzt der Versicherungsmakler dafür einen Summenermittlungsbogen oder zieht einen Sachverständigen hinzu. Daraus ergibt sich oftmals eine mühsame oder kostenintensive Gebäudewertermittlung. Nach dem Prinzip der Vollwertversicherung soll die Versicherungssumme im Vertrag dem aktuellen Versicherungswert des Gebäudes entsprechen. Nur wie wird die Versicherungssumme korrekt ermittelt? Zunächst werden Objektangaben vom Kunden benötigt. Dies sind unter anderem Informationen zur Gebäudegröße, dem Ausbau, der Ausstattung sowie zu besonderen Ausstattungsmerkmalen und Nebengebäuden. Da der Kunde sich diese Daten aus dem Gedächtnis rufen oder aus Bau- und Versicherungsunterlagen zusammensuchen muss, können bereits in diesem Schritt erste Fehleinschätzungen auftreten. Auch wenn diese Angaben vom Versicherungsnehmer geliefert werden, soll der Versicherungsmakler das Risiko von sich aus untersuchen, das Objekt prüfen und den Versicherungsnehmer stets unterrichtet halten. Insbesondere dann, wenn die Angaben offensichtlich von der Realität abweichen, treffen den Versicherungsmakler Hinweis-, Beratungsund Dokumentationspflichten. Viele Policen werden nicht angepasst Nach dem Abschluss einer Gebäudeversicherung läuft der Vertrag oft sehr lange ohne Anpassungen weiter. So kann es passieren, dass der Kunde Nachmeldungen über wert steigernde Umbauten oder Sanierungen des Gebäudes versäumt. Die Versicherungssumme im Versicherungsvertrag entspricht dann nicht mehr dem Versicherungswert am Schadentag. Die Entschädigung wird jedoch im Verhältnis Versicherungssumme zu Versicherungswert gekürzt. Wie groß die Kürzung ausfällt, hängt von den im Vertrag ver- 34 AssCompact | Mai 2021

ASSEKURANZ einbarten Regelungen zur Unterversicherung ab. Hier gibt es – je nach Versicherer – eine große Bandbreite von Unterversicherungsklauseln. Vorsicht bei Vertragsübernahme Ein weiterer Grund für falsche Versicherungssummen ist die Übernahme von Altverträgen. Wechselt ein Gebäude den Eigentümer, gehen bestehende Wohngebäudeversicherungsverträge auf den neuen Eigentümer über. Aus Praktikabilitätsgründen und Bequemlichkeit werden bestehende Verträge oftmals beibehalten und die Versicherungssummen nicht weiter hinterfragt. Hat der vorherige Eigentümer also eine zu niedrige Versicherungssumme vereinbart, bleibt auch der neue Besitzer unterversichert. Dies ist eine sehr riskante Vorgehensweise, die von kleinen Abweichungen bis – im schlimmsten Fall – zu einer existenzbedrohenden Unterversicherung führen kann. Digitale Gebäudewert - ermittlung mit Wert14 Strenge Hygieneauflagen bei Gebäudebesichtigungen und Home Office für Versicherungsmakler erschweren die Bewertung von Versicherungsobjekten zunehmend. Aus diesem Grund sind digitale Tools auch in der Versicherungsbranche nicht mehr aus dem Arbeitsalltag wegzudenken. Eines dieser wegweisenden Tools ist Wert14 – ein mehrfach ausgezeichnetes Programm, das die Gebäudewertermittlung einfach, schnell und digital abbildet. Mit Wert14 liefert SkenData Versicherern, Vermittlern, Maklern und Agenturen ein unabhängiges Wertermittlungstool, das den Prozess der Wertermittlung mit seinen innovativen Verfahren optimiert. Als Grundlage für die digitale Gebäudewertermittlung mit Wert14 dienen Katasteramtsdaten, amtliche 3D-Gebäudedaten sowie Luftbilder und anerkannte Berechnungsverfahren (NHK 2010, NHK 1914, VdS 772). Mit diesen Daten, die für über 51 Millionen Gebäude deutschlandweit vorliegen, wird ein realitätsnahes Abbild des Gebäudes geschaffen und die Versicherungssumme automatisiert ermittelt. Alle wichtigen Gebäudemaße wie umbauter Raum, Bruttogrundfläche, versicherte Wohn - fläche und Wohneinheiten werden ebenfalls automatisiert mitgeliefert. Selbst der Gebäudeausbau (zum Beispiel Dach- und Kellerausbau) und die Ausstattungsqualität werden aufgrund der Verwendung neuer Technologien wie KI und Big Data bereits im Wertermittlungsprozess vordefiniert. Diese Daten können innerhalb der Bewertung durch den Nutzer plausibilisiert oder bei Bedarf individuell angepasst werden. Als Resultat wird ein professioneller GebäudeReport als PDF- Datei erzeugt. Der übersichtliche Gebäude - Report enthält alle Faktoren (unter anderem Wert 1914, Baupreisindex, regionalisierter Versicherungswert) und Bewertungsmerkmale wie Ausstattungsqualität und Gebäude - größen wie Bruttogrundfläche, umbauter Raum, versicherte Wohnfläche (nach verschiedenen Berechnungsverfahren). Zusätzlich besteht die Möglichkeit, sich die ZÜRS- Zonen (Zonierungssystem für Überschwemmung, Rückstau und Starkregen) sowie soziodemogra - fische Daten auf dem GebäudeReport ausgeben zu lassen. Unterversicherungsverzicht mit dem Wert14 GebäudeReport Bei Vorlage eines aktuellen Wert14 GebäudeReports verzichten bereits mehr als 30 Versicherer unter individuellen Voraussetzungen im Schadenfall auf die Feststellung und Anrechnung einer Unterversicherung bis zu einer Versicherungssumme von 15 Mio. Euro. Der GebäudeReport bietet allen Beteiligten mehr Objektivität, Transparenz und Genauigkeit. Der Vermittler bietet sowohl dem Versicherer als auch seinen Kunden somit ein professionelles Dokument, das die Festsetzung der Versicherungsprämie nachvollziehbar darstellt. Für den Versicherungsmakler ergibt sich durch die Nutzung von Wert14 ein optimierter und effizienter Wertermittlungsprozess mit einem komfortablen Handling. P Vorsicht gilt auch bei der Übernahme von Altverträgen: Bei Eigentümerwechsel werden bestehende Gebäudeversicherungsverträge oft aus Bequemlichkeit beibehalten und die Versicherungs - summen nicht weiter hinterfragt. Sven Jantzen CEO und Co-Founder der SkenData GmbH Mai 2021 | AssCompact 35

AssCompact

Menschen Versicherer Zudem Deutschen Vermittler Makler Deutschland Altersvorsorge Unternehmen Asscompact

Neues von AssCompact.de

Menschen Versicherer Zudem Deutschen Vermittler Makler Deutschland Altersvorsorge Unternehmen Asscompact