Aufrufe
vor 3 Monaten

AssCompact 05/2021

  • Text
  • Menschen
  • Versicherer
  • Zudem
  • Deutschen
  • Vermittler
  • Makler
  • Deutschland
  • Altersvorsorge
  • Unternehmen
  • Asscompact

Investment | News

Investment | News Fidelity steigt bei Moonfare ein Fidelity International und Moonfare haben eine exklusive strategische Vertriebspartnerschaft geschlossen. Das gaben der globale Vermögensverwalter und die digitale Investmentplattform für Privatmarktfonds heute bekannt. Im Rahmen der Partnerschaft wird Moonfare über seine digitale Plattform institutionellen Kunden und Vertriebspartnern von Fidelity den Zugang zu Privatmarktstrategien eröffnen. Die Vereinbarung ist ein Novum in der Unternehmensgeschichte von Fidelity. Sie ist laut dem Vermögensverwalter eine Reaktion auf die steigende Nachfrage von Anlegern, die mit der Aufnahme alternativer Anlagestrategien in ihre Portfolios attraktive Renditen anstreben. Fidelity wird im Zuge der Partnerschaft auch eine Minderheitsbeteiligung an Moonfare übernehmen und Christian Staub, Managing Director Europe, in den Beirat des 2016 gegründeten Berliner FinTechs entsenden. Fidelity ist der erste institutionelle Investor von Moonfare. Der Start für die exklusive und strategische Vertriebspartnerschaft erfolgte im April in mehreren wichtigen Ländern Europas. Später soll sie auf weitere Märkte ausgeweitet werden. Neben den aktuellen und künftigen Kunden und Partnern von Moonfare wollen Fidelity und das FinTech gemeinsam professionellen Investoren und deren Beratern Zugang zu Privatmarktfonds im Auftrag ihrer Kunden bieten. Durch den Moonfare-Schulterschluss will Fidelity den schnell wachsenden Bereich der alternativen Anlagen stärken. Moonfare, das sich auf die Fondsauswahl und seine digitale Plattform konzentriert, sei nicht zuletzt wegen der für die Anlageklasse niedrigen Mindestanlagesumme von 50.000 Euro und einer disruptiven Gebührenstruktur ein idealer Partner für Fidelity. (AC) © andranik123 – stock.adobe.com UBS lanciert Tech-ETF UBS Asset Management (UBS AM) lanciert den ersten währungsgesicherten UCITS ETF, der einen Zugang zum schnell wachsenden chinesischen Technologiesektor bietet. Der UBS ETF (LU) Solactive China Technology UCITS ETF bietet Investoren die Möglichkeit, in die 100 größten technologieorientierten Unternehmen Chinas mit Hauptsitz auf dem chinesischen Festland zu investieren. Der UBS ETF (LU) Solactive China Technology UCITS ETF ist in zwei Anteilsklassen erhältlich. Neben einer auf US-Dollar lautenden Anteilsklasse ist auch eine auf Euro nominierte und währungsgesicherte Anteilsklasse erhältlich. Neben der Auswahl von Unternehmen aus dem traditionellen Technologiesektor und dem Subsektor Gesundheitstechnologie umfasst der zugrunde liegende Index auch Unternehmen, die den Großteil ihrer Umsätze bei verschiedenen innovativen, technologiebezogenen Geschäftsaktivitäten erzielen, darunter Genomik, Robotik und Automatisierung, Cybersicherheit, digitale Unterhaltung, Cloud Computing, Autos der Zukunft, Blockchain und soziale Medien. Er umfasst damit auch Aktien jenseits der traditionellen Tech-Aktien. Um eine umfassende Marktabdeckung zu erreichen, beinhaltet der Solactive China Technology Index sowohl Onshore- und Offshoreals auch ausländische Notierungen von Unternehmen, die ihren Hauptsitz in China haben oder dort gegründet wurden. Um den Index replizierbar zu halten, sind nur A-Aktien, die über Stock Connect gehandelt werden, zugelassen. Darüber hinaus werden sie mit 20% ihrer Streubesitz-Marktkapitalisierung berücksichtigt, um Beschränkungen für ausländische Beteiligungen widerzuspiegeln. (AC) Das Berliner FinTech Moonfare hat mit Fidelity einen neuen Partner und Investor. 60 AssCompact | Mai 2021

ANZEIGE pro aurum und Ophirum starten gemeinsamen Goldsparplan Ophirum und pro aurum und haben mit der pro aurum Tresorgold GmbH ein Joint Venture gegründet, an dem beide Gesellschaften zu je 50% beteiligt sind. Alleiniger Geschäftszweck des neuen Unternehmens ist es, privaten und institutionellen Anlegern den Abschluss eines Goldsparplans zu ermöglichen und diesen zu verwalten. Bei dem neuen Goldsparplan können Anleger festlegen, welcher Kapitalbetrag monatlich in Gold investiert werden soll, wobei grundsätzlich auch Einmalzahlungen möglich sind. Zur Auswahl stehen zwei Barrenprodukte sowie vier verschiedene Unzenmünzen aus Gold. Die Mindestsparrate beträgt 25 Euro pro Monat. Für die Verwahrung fallen 0,75% des Warenwerts oder alternativ eine Mindestgebühr von 5,90 Euro pro Quartal an. Um eine Trennung zwischen Händler und Lageristen zu gewährleisten, wird das Gold nicht bei pro aurum, sondern im Hochsicherheitstresor der Sicherheitsfirma Brinks in Frankfurt eingelagert. (AC) Pssst...schon gehört? Großes Nachholpotenzial für Crowdinvesting in Deutschland Obwohl der Markt für Crowdinvestments in Deutschland seit Jahren boomt, ist vielen Menschen die Anlageform noch gänzlich unbekannt. 53% der Deutschen haben von Crowdinvesting im Immobilienbereich noch nie gehört. Das ergab eine Umfrage des Meinungsforschungsinstituts YouGov im Auftrag der Achtstein Invest AG. Weitere 12% der Befragten kennen den Begriff, wissen jedoch nicht genau, was darunter zu verstehen ist. Wird Verbrauchern die Anlageform erklärt, steigt ihre Investitionsbereitschaft deutlich. Nach kurzer Erläuterung des Modells hielten 32% der Befragten Crowdinvesting für eine attraktive Möglichkeit, um vom Wachstum der deutschen Immobilienmärkte zu profitieren. Nur 21% waren gegenteiliger Meinung. 47% wollten keine Aussage treffen. Achtstein Invest sieht in den Zahlen den Beleg für das riesige Aufholpotenzial in Deutschland. (AC) Die Waldenburger hat ne neue Fahrradversicherung Informieren Sie sich auf www.waldenburger.com/ fahrrad

AssCompact

Menschen Versicherer Zudem Deutschen Vermittler Makler Deutschland Altersvorsorge Unternehmen Asscompact

Neues von AssCompact.de

Menschen Versicherer Zudem Deutschen Vermittler Makler Deutschland Altersvorsorge Unternehmen Asscompact