Aufrufe
vor 6 Monaten

AssCompact 05/2021

  • Text
  • Menschen
  • Versicherer
  • Zudem
  • Deutschen
  • Vermittler
  • Makler
  • Deutschland
  • Altersvorsorge
  • Unternehmen
  • Asscompact

Immobilien | News

Immobilien | News Corona-Krise verstärkt den Wunsch nach den eigenen vier Wänden Corona hat die Vorteile von Wohneigentum noch stärker ins Bewusstsein gerückt. Die Corona-Pandemie hat für viele Bundesbürger erhebliche Einschränkungen ihrer Wohnsituation mit sich gebracht. Wie eine aktuelle Forsa-Umfrage im Auftrag des Verbandes der Privaten Bausparkassen zeigt, sind drei von vier Befragten in Deutschland zwar mit ihrer Wohnsituation insgesamt zufrieden. Trotzdem hat sich der Anspruch an das eigene Zuhause verändert. Um die Wohnsituation zu verbessern, hat jeder Dritte während der Pandemie bereits Modernisierungs- und Renovierungsmaßnahmen ergriffen. Weniger oder gar nicht zufrieden mit ihrer Wohn - situation waren laut Studie 22%. Eine größere Unzufriedenheit als im Durchschnitt herrscht bei Mietern (28%) sowie bei Bewohnern von Großstädten zwischen 100.000 und 500.000 Einwohnern (30%) und bei Personen, die auf einer Wohnfläche von weniger als 75 m 2 leben (31%). Bei den Wünschen an das eigene Zuhause nannten 18% mehr Wohnfläche, 17% mehr Wohnräume. 16% der Befragten wünschten sich „Wohnen im Grünen“ und je 11% einen Balkon bzw. eine Terrasse und eine bessere technische Ausstattung, zum Beispiel beim Zugang zum Internet. Die Umfrage zeigt zudem, dass die Vorteile von Wohneigentum 64% der Befragten durch die Corona- Pandemie bewusster geworden sind. Bei den Mietern gaben 20% an, sie hätten jetzt angefangen, sich ernsthaft mit dem Thema Wohneigentum auseinanderzusetzen. Allerdings halten nur 27% aller Mieter die derzeitigen Rahmenbedingungen für einen Immobilienkauf für sehr gut (3%) oder eher gut (24%). 46% nennen sie „eher schlecht“ und 15% sogar „sehr schlecht“. (AC) © Sunny studio – stock.adobe.com Immobilienspezialfonds wachsen überproportional Kommalpha hat eine umfassende Analyse über Bestands- und Transaktionsdaten von Immobilienspezialfonds der letzten zehn Jahre vorgenommen. Dabei wurden insbesondere die Cashflows der wesentlichen Investorengruppen sowie die Entwicklung der Zusammensetzung von Immobilienspezialfonds betrachtet. Lag das Fondsvermögen Ende 2010 bei 30 Mrd. Euro, ist es seither auf 134 Mrd. Euro gestiegen. Damit hat sich das Immobilienspezialfondsvermögen in der letzten Dekade mehr als vervierfacht. Der Anteil am gesamten Volumen in Spezialfonds ist von 4 auf 7% gestiegen. Im Markt von Immobilienspezialfonds sind Altersvorsorgeeinrichtungen mit 39 Mrd. Euro Fondsvermögen die größte Anteilsinhabergruppe. Knapp dahinter rangieren Versicherungen, die es auf 38 Mrd. Euro bringen. Für Kreditinstitute administrierte Immobilienspezialfonds vereinten per Ende 2020 ein Fondsvermögen von 22 Mrd. Euro auf sich, was Rang 3 im Ranking bedeutet. (AC) Bausparkasse Mainz startet neue Bauspartariflinien Die Bausparkasse Mainz (BKM) hat ein neues Tarifwerk vorgestellt. Die „PlusLine“ soll in zwei Tarifvarianten das Thema Bausparen auf eine neue Ebene bringen. Mit dem Schritt reagiere die BKM auf das Konsumverhalten und den veränderten Lebensstil der Kunden. Die Tariflinie „HausPlus“ richtet sich an Kunden mit Bau-, Kauf- oder Renovierungsplänen. Neben einem günstigen Darlehen stehen hier die schnelle Verfügbarkeit und eine flexibel anpassbare Zinsund Darlehenshöhe im Fokus: Mit einem Zinssatz für Baugeld ab 0,99% p. a. und einer flexibleren Wahlzuteilung will die BKM den Wünschen der Kunden gerecht werden. Die Tariflinie „ZinsPlus“ orientiert sich an den zunächst sparenden Kunden, denen ein garantierter Guthabenzins wichtig ist. Ein später benötigtes Darlehen ist auch in dieser Tarifvariante möglich. Neben einem Basiszins von 0,25% p. a. sollen die Kunden der Tariflinie von einem Sparbonus von bis zu 3% profitieren. (AC) 70 AssCompact | Mai 2021

IMMOBILIEN PriceHubble startet automatische Mehrfamilienhausbewertung PriceHubble bringt als erster Marktteilnehmer eine automatisierte Bewertungslösung auf den Markt, die eine Marktpreisermittlung für Mehr - familienhäuser auf Objektebene mit nur drei Angaben ermöglicht. Nötig sind Infos zu Baujahr, Gesamtwohnfläche und Anzahl der Wohneinheiten. Das von PriceHubble entwickelte Automated Valuation Model (AVM) kann anhand dieser drei Werte und auf Basis vergleichbarer Angebote den statistisch wahrscheinlichsten Marktpreis für das Mehrfamilienhaus ermitteln. Neben der Bewertung des Objektes erhält der Nutzer auch eine Analyse zu Infrastruktur, Erreichbarkeit, Sozioökonomie sowie Vergleichsobjekten und Bauvorhaben in der Nachbarschaft, die als PDF, Excel oder via Link geteilt werden kann. (AC) LINUS Digital Finance lanciert Immobilienfinanzierungsfonds LINUS Digital Finance erweitert das Investmentangebot um einen neuen Dachfonds. Das LINUS Managed Portfolio ist ein Spezial-AIF, über den sich Investoren digital an einem kuratierten Portfolio von zehn professionellen Immobilienfinanzierungen beteiligen. Die Anleger sollen so von LINUS’ proprietärem Netzwerk mehrerer renommierter Immobilienentwickler und dem Co-Investment-Modell profitieren. LINUS hat seit Gründung gemeinsam mit Co-Investoren über 40 Immobilienprojekte mit einem Volumen von mehr als 0,5 Mrd. Euro finanziert. Professionelle und semi-professionelle Anleger können sich über die digitale Investmentplattform des Berliner FinTechs beteiligen. Über den neuen Fonds erhalten Investoren eine bevorzugte Allokation an allen über die Plattform angebotenen Immobilienfinanzierungen und sollen bei einer maximalen Laufzeit bis Ende 2024 eine Zielrendite (IRR) von 6,5 bis 8% generieren. Der Fonds diversifiziert dabei multidimensional neben der Projektebene auch regional über verschiedene deutsche Metropolregionen sowie über Nutzungsarten und Kredittranchen hinweg. (AC) ANZEIGE

AssCompact

Menschen Versicherer Zudem Deutschen Vermittler Makler Deutschland Altersvorsorge Unternehmen Asscompact

Neues von AssCompact.de

Menschen Versicherer Zudem Deutschen Vermittler Makler Deutschland Altersvorsorge Unternehmen Asscompact