Aufrufe
vor 5 Monaten

AssCompact 06/2020

  • Text
  • Fonds
  • Betriebliche
  • Digitale
  • Deutschland
  • Krise
  • Versicherer
  • Makler
  • Unternehmen
  • Vermittler
  • Juni

POOLS VERBÜNDE

POOLS VERBÜNDE DIENSTLEISTER Für Finanzberatungsunternehmen: Voller Support in einem System Interview mit Mathias Horn, Vorstand der DEFINET AG Die DEFINET AG sieht für sich als umfänglichen Backoffice-Anbieter und Vollsortimenter eine Marktlücke. Finanzberatungsunternehmen bietet der Dienstleister einzelne Module, digitale Cloud-Arbeitsplätze oder auch Komplettlösungen an. Pro Jahr will DEFINET ein bis drei neue Beratungsunternehmen an seine Dienstleistungen anbinden. Herr Horn, schon vor der Corona-Krise haben Vermittler immer öfter auf Unterstützung von Pools oder Dienstleistern zurückgegriffen. Verstärkt sich dieser Trend jetzt? „Die Rahmenbedingungen für unabhängige Finanzberatungsunternehmen, die ihre Vermittler mit einem eigenen Backoffice unterstützen, werden zunehmend schwieriger.“ In der Tat. Wir erleben vor allem in zwei Bereichen eine verstärkte Nachfrage, ausgelöst durch die Corona-Krise. Zum einen ist für Vermittler eine gut funktionierende digitale Infrastruktur zur aktuell wichtigsten Geschäftsgrundlage geworden. Damit meine ich nicht nur den Weg zum Kunden, also die Online-Beratung, sondern vielmehr noch den Weg zum Produktpartner und auch wieder zurück, sprich den gesamten Beratungs- und Betreuungsprozess. Zum anderen rücken durch die Krise ganz andere Fragestellungen von Kunden in den Vordergrund, zum Beispiel wie einzelne Produktanbieter mit Stornierungen oder Beitragsfreistellungen umgehen. DEFINET hat hierfür für Vermittler einen Corona-Informationsbereich eingerichtet, in dem unsere Partner auf alle relevanten Informationen zugreifen können. Ohne Unterstützung wird es also für Vermittler und Berater schwer, unabhängig zu bleiben? Die Rahmenbedingungen für unabhängige Finanzberatungsunternehmen, die ihre Vermittler mit einem eigenen Backoffice unterstützen, werden zunehmend schwieriger. Wir sehen in unserem Markt sinkende Margen und eine steigende Regu - lierung. Hinzu kommen die Anforderungen an digitalisierte Prozesse. Das alleine zu bewältigen, wird für Unternehmen, die eine kritische Größe nicht erreichen, eine Herausforderung. Hier setzt unser Dienstleistungsangebot an. Wo sehen Sie den höchsten Unterstützungsbedarf? Oder geht einfach alles weiter in Richtung Digitalisierung? Das wäre zu kurz gesprungen. Wir sehen zwar, dass Vermittler mit durchgängig digitalen Prozessen nicht nur effizienter Umsatz generieren, sondern auch bessere Konditionen bei Produktpartnern erhalten. Das wird sich noch verschärfen. Unterstützungsbedarf gibt es aber auch in anderen Bereichen. Die steigenden Anforderungen an eine haftungssichere Beratung und Dokumentation führen teilweise dazu, dass Vermittler bestimmte Sparten nicht mehr bedienen oder sich gar nicht erst erschließen. Oder die permanente Weiterbildung, um seine Kunden in allen Lebensphasen als Experte zu begleiten – zum Beispiel zum Ruhestandsplaner. Auch bei den Konditionen beim Produkteinkauf haben Finanzberatungs - unternehmen noch großes Potenzial. Welche Dienstleistungen bietet dann DEFINET am Markt an? DEFINET ist ein umfassender Servicedienstleister für Finanzberatungsunternehmen. Wir unterstützen unsere Partner mit einem vollumfänglichen Backoffice. Diese entscheiden individuell, ob sie unser Angebot vollständig nutzen oder ob sie einzelne Module abrufen. Dazu zählen zum Beispiel eine eigene Aka demie, die mit ihrem Angebot Finanzberater nicht nur aus-, sondern auch regelmäßig weiterbildet, und das DEFINET-Provisionssystem, dessen Hierarchiestufen auf jedwede Unternehmensorganisation übertragbar sind – ein wesentlicher Punkt für viele Finanzdienstleistungsunternehmen. Unsere Unterstützung ist nicht auf einzelne Bereiche beschränkt, sondern wir sind als Vollsortimenter in allen Sparten aufgestellt. Und das alles in einem System. Sind Sie dann auch ein Maklerpool oder bieten Sie die Dienstleistungen einfach gegen Honorar an? Für Partner, die mit ihrem Unternehmen den Großteil unserer Dienstleistung abrufen, funktioniert unser Vergütungssystem wie bei einem Maklerpool. Wir 100 Juni 2020

leiten die Provisionen der Produkt - geber an unsere Partner weiter. Durch in der Regel bessere Einkaufskonditionen wird das für beiden Seiten eine Win-win- Situation. Wenn Unternehmen nur einzelne Dienstleistungen in Anspruch nehmen – wie etwa Ausbildungsgänge unserer Akademie, Marketingdienstleistungen oder die Provisionsabrechnung –, erfolgt die Vergütung gegen Honorar. DEFINET gehört zur BTS Finance Group, zu der auch Formaxx und Mayflower Capital gehören. Wie gestalten sich die Verbindungen innerhalb der Gruppe? DEFINET ist hervorgegangen aus den Backoffice-Bereichen der beiden mittelständischen Finanzberatungsunternehmen Formaxx und Mayflower Capital. Seitdem übernehmen wir mit über 70 Mitarbeitern in unseren Leistungszentren Eschborn und Hannover für beide Unternehmen alle Themen rund um den Beratungssupport, die Vertriebsunterstützung und vollstän dige Abwicklung. Ist damit die Finanzierung von DEFINET auf jeden Fall gesichert? Ja, aber das ist nicht unser Anspruch. Wir sind davon überzeugt, dass auch andere Beratungsunternehmen sich eine eigene qualifizierte Vertriebsunterstützung durch erfahrene Experten leisten wollen, alleine jedoch nicht die dafür erforderliche Größe haben. Diesen möchten wir unsere Dienstleistung zur Verfügung stellen und somit weitere Skaleneffekte ausnutzen. Welche Unternehmen haben Sie denn dabei genau im Blick? Unsere Zielgruppe sind mittelständische, unabhängige Finanzberatungs - unternehmen, die den aufwendigen Support wie in einem großen Unternehmen genießen und trotzdem voll unabhängig bleiben möchten. Wir sprechen die Unternehmen an, die sich neben ihrer Beratungstätigkeit nicht auch noch um Administration, Rechnungswesen, Produktprüfung, haftungssichere Beratung und viele andere Backoffice- Themen kümmern möchten und so Zeit und Geld sparen wollen. Welche Produktbereiche wollen Sie denn im Allgemeinen abbilden? Finanzberater sollten nicht wegen eines beschränkten Produktportfolios Chancen beim Kunden liegen lassen. Deshalb bieten wir als Allfinanz-Dienstleister bereits heute unseren Partnern ein ganzheitliches Produktportfolio. Wir sind kein Versicherungspool, sondern als Vollsortimenter in allen Produktbereichen aktiv. Dazu zählen neben allen Versicherungssparten auch die Bereiche Investments, Immobilien, Finanzierungen bis hin zu Photovoltaik. Mathias Horn Und in allen Sparten erhalten angeschlossene Partner über die DEFINET-Kompetenzcenter eine quali - fizierte Vertriebsunterstützung durch erfahrene Experten. Am Pool- und Dienstleistungsmarkt ist es eng. Gibt es denn dort noch genügend Platz für eine Ausweitung? Wir sehen uns nicht in Konkurrenz zu Maklerpools oder Spezialdienstleistern. Während Maklerpools im Wesentlichen eine Einkaufsgemeinschaft mit einer Administrationsplattform für Einzelmakler bilden, supportet DEFINET Unternehmen mit einem Fullservice-Backoffice. Deutlich wird das bei der Arbeitsumgebung: Wir stellen für angeschlossene Partner einen hochmodernen, vollständigen und Windowsbasierten Cloud- Arbeitsplatz zur Verfügung. Inklusive eines speziell auf die Finanzberatung zugeschnittenen CRM und vollumfänglicher Datensicherung. Finanzmakler, die sich an einen Pool anbinden, müssen diese Themen für sich selbst regeln. Welche Zielgrößen steuern Sie an? „Während Maklerpools im Wesentlichen eine Einkaufsgemeinschaft mit einer Administrations - plattform für Einzelmakler bilden, supportet DEFINET Unternehmen mit einem Fullservice-Backoffice.“ Unser Ziel ist es, ein bis drei Finanzberatungsunternehmen im Komplettservice im Jahr anzubinden. Dabei ist es für uns wichtig, unseren hohen Qualitätslevel beizubehalten. Auch wenn wir viele Services „out of the box“ zur Verfügung stellen können, erfordert gerade das Customizing auf die individuellen Bedürfnisse unserer Partner einen gewissen Aufwand und eine sorgfältige Vorgehensweise. W Juni 2020 101

AssCompact

AssCompact 05/2019
AssCompact 04/2019
AssCompact 03/2019
AssCompact 02/2019
AssCompact 01/2019
Fonds Betriebliche Digitale Deutschland Krise Versicherer Makler Unternehmen Vermittler Juni

Neues von AssCompact.de