Aufrufe
vor 2 Monaten

AssCompact 06/2020

  • Text
  • Fonds
  • Betriebliche
  • Digitale
  • Deutschland
  • Krise
  • Versicherer
  • Makler
  • Unternehmen
  • Vermittler
  • Juni

BETRIEBLICHE

BETRIEBLICHE ALTERSVERSORGUNG © Spiber.de – stock.adobe.com Direktversicherung – Steuerlich attraktiv, sicher und hohe Renditechancen Die Direktversicherung ist das gängigste Mittel in der betrieblichen Altersversorgung. Die WWK bietet hier ein fondsgebundenes Vorsorgemodell auf iCPPI-Basis an. Zu Sommerbeginn gibt es einige Neuerungen. Wenn es um ihre Rente geht, verlassen sich mehr als 30 Millionen Angestellte in Deutschland auf den Pfeiler der gesetzlichen Rente. Allerdings wird die Höhe der Renten in den kommenden Jahren weiter schrumpfen; immer weniger Erwerbstätige müssen künftig immer mehr Rentner finanzieren. Um den Lebensstandard im Alter zu sichern, wird zusätzliche Vorsorge daher immer wichtiger. Mithilfe von betrieblicher Altersvorsorge (bAV) lässt sich die Lücke bei der Rente verkleinern. Alternativ kommen für Angestellte beispiels - weise staatlich gefördertes Riester-Sparen oder eine flexible private Vorsorge infrage. Die bAV ist das mit am stärksten geförderte Rentenprodukt, denn der Staat begünstigt den Vorsorgeweg durch die sogenannte Entgeltumwandlung. Das für die Altersvorsorge eingesetzte Gehalt ist – innerhalb bestimmter Grenzen – von Steuern und Sozialabgaben befreit. Ein beliebter Durch - führungsweg der bAV ist die Direktversicherung, die sich auch für kleinere Betriebe gut eignet. Sie zeichnet sich durch einen geringen Verwaltungsaufwand aus. bAV – Hohe Marktdurchdringung und hohes Vertrauen Die Marktdurchdringung der bAV ist beachtlich: Derzeit besitzen rund 17,4 Millionen Personen in Deutschland eine Betriebsrente bzw. haben Anspruch auf eine Betriebsrente im Haushalt. Zudem genießt die bAV hohes Vertrauen in der Bevölkerung. Laut einer aktuellen Umfrage des Deutschen Instituts für Altersvorsorge (DIA) zur Sicherheit und Verlässlichkeit von Altersvorsorgesäulen schließt sie deutlich besser ab als die gesetzliche Rente. Die bAV hat also durchaus das Zeug, zu einer Art „Zugpferd“ der privaten Altersvorsorge zu werden. Mit der Einführung des Betriebsrentenstärkungsgesetzes am 01.01.2019 hat die bAV noch einmal deutlich an Attrak - tivität gewonnen. Doch anders als geplant sorgt nicht das neue Sozialpartnermodell für positive Effekte. Denn der Verzicht auf Kapitalgarantien stößt bei Arbeitgebern und Arbeitnehmern auf große Skepsis. Stattdessen überzeugen die verbesserten Förderbedingungen bei der Entgeltumwandlung – allen voran die Anhebung der Steuerfreiheit für Beitragszahlungen bis zu 8% der Beitragsbemessungsgrenzen der gesetzlichen Rentenversicherung. Beim Thema Geldanlage und Altersvorsorge setzen die Deutschen seit jeher auf Sicherheit, wie viele unabhängige Studien belegen. Umfragen zeigen sogar auf, dass die Rückzahlung des eingezahlten Kapitals in allen Altersgruppen das wichtigste Kriterium bei der Geldanlage ist. Aber es ist natürlich auch Fakt, dass Garantien Geld kosten; allerdings sind diese eher als Opportunitätskosten oder als entgan - gener Gewinn zu interpretieren. 48 Juni 2020

Haftungssicherheit und Renditechancen durch Garantieprodukte Ein für die Kunden ideales Garantie - produkt muss also die Zielsetzung verfolgen, einen möglichst hohen Kapitalanlageertrag zu generieren und als Nebenbedingung die gewünschte Garantieleistung zu gewährleisten. Die WWK bietet mit ihrer fondsgebundenen Produktgeneration WWK IntelliProtect® seit nunmehr über zehn Jahren ein solches Vorsorgeprodukt. Das Garantiesystem auf iCPPI-Basis sorgt dafür, dass die Sparguthaben jedes einzelnen Kunden je nach Finanzmarktlage an jedem einzelnen Bankarbeitstag in frei wählbare Aktienfonds und risikofrei in einem konventionellen Teil angelegt werden. Damit profitieren Kunden direkt von den steigenden Aktienkursen und sind gleichzeitig vor den Risiken eines Kapitalverfalls an den Märkten geschützt. Ab Juli mit vielen Neuerungen Die in allen drei Schichten, also auch als Direktversicherung, zur Verfügung stehenden Fondsrenten mit Garantie wurden von der WWK nun von Grund auf überarbeitet und mit vielen Neuerungen ausgestattet. Gleich geblieben ist der kundenindividuelle, börsentäglich arbeitende iCPPI-Garantiemechanismus. Er ermöglicht den Kunden seit über zehn Jahren hohe Renditechancen und stellt gleichzeitig in schwierigen Marktphasen den vollständigen Erhalt aller eingezahlten Beiträge sicher. Fondspalette, ETFs und Portfoliolösungen Neu ist die gesamte Fondspalette, die nun aus über 50 Investmentfonds besteht. Bei der Auswahl der aktiv gemanagten Fonds wurde neben qualitativen Kriterien in Bezug auf die Leistungsfähigkeit der Fondsmanager und die Konsistenz des Investmentprozesses insbesondere auf die Fondskosten Wert gelegt. Unsere Kunden profitieren so ausschließlich von kostenreduzierten Fonds-Tranchen, die ansonsten vielfach nur institutionellen Anlegern vorbehalten sind. Darüber hinaus bietet die WWK ab sofort auch neun passiv gemanagte Indexfonds an. Diese sind kosteneffizienter und eröffnen den Kunden gewissermaßen institutionelle Anlagemöglichkeiten wie beispielsweise die Umsetzung von Core-Satellite-Strategien. Dabei können die etablierten Aktienmärkte passiv sehr effizient abgebildet und Beimischungen in aufstrebende Märkte oder in spezielle Branchen aktiv und renditeorientiert angelegt werden. Für Kunden, die ihr Portfolio nicht selbst zusammenstellen wollen, steht eine Reihe neu konzipierter Fonds-Baskets zur Verfügung. „WWK Basket offensiv“ und „WWK Basket moderat“ berücksichtigen unterschiedliche Risikoneigungen und können jeweils mit aktiv gemanagten Fonds oder Indexfonds gewählt werden. Interessant sind zudem auch drei spezielle Themen-Baskets. Wer beispielsweise seine Sparbeiträge unter sozialen, ethischen und umweltbezogenen Kriterien anlegen möchte, ist im „WWK Basket Nachhaltigkeit“ gut aufgehoben. Fondsauswahl und Lock-in-Funktion Der im Rahmen der neuen WWK-Angebotssoftware AVANTI eingeführte Fondsfinder erleichtert die Fondsauswahl deutlich. Mit seiner Hilfe lässt sich anhand weniger Kriterien ein passgenaues Portfolio nach den Wünschen und Bedürfnissen der Kunden zusammenstellen. Um den Kunden eine wirklichkeitsnahe Vorstellung geben zu können, welche Leistungen sie zum Rentenbeginn erwarten dürfen, nutzen die neuen Policen der WWK bei der Hochrechnung die sogenannte Brutto - methode. Dabei werden auch die Kosten der vom Kunden gewählten Fonds berücksichtigt. Ein weiteres interessantes Merkmal der neuen Policen-Generation ist die sogenannte „Lock-in-Funktion“ während der Ansparzeit. Damit kann der Kunde auf Wunsch bereits erreichte Kursgewinne sichern und sein Garantieniveau, also die Höhe der garantierten Ablaufleistung bzw. der garan - tierten Rente, anheben. Schon die Produktgeneration WWK IntelliProtect® wurde vom Institut für Vermögensaufbau (IVA) Ende 2019 mit dem Titel „Beste Fondsrente mit Garantie“ ausgezeichnet. Die Tarife bieten laut den Experten die besten Renditechancen unter allen fondsgebundenen Hybridprodukten am Markt. „The next Generation“ von WWK IntelliProtect® wertet die bewährten und etablierten Produkte für Kunden und Vermittler noch einmal deutlich auf. W Von Bernd Steinhart, Leiter bAV-Vertrieb der WWK Versicherungen Juni 2020 49

AssCompact

AssCompact 05/2019
AssCompact 04/2019
AssCompact 03/2019
AssCompact 02/2019
AssCompact 01/2019
Fonds Betriebliche Digitale Deutschland Krise Versicherer Makler Unternehmen Vermittler Juni

Neues von AssCompact.de