Aufrufe
vor 2 Wochen

AssCompact 06/2021

  • Text
  • Asscompact
  • Juni
  • Unternehmen
  • Makler
  • Deutschland
  • Vermittler
  • Versicherer
  • Vertrieb
  • Digitale
  • Fonds

HINTERBLIEBENENVORSORGE

HINTERBLIEBENENVORSORGE Neuer Blick auf Sterbekassen Die HDH gehört im Vermittlergeschäft seit Jahren zu den etablierten Sterbe - kassen. Seit Beginn der Corona-Pandemie beobachtet der Versicherungsverein eine neue Wahrnehmung der Sterbegeldversicherung. Dieser Beitrag nennt aus Sicht der HDH die objektiven Stärken einer Sterbekasse. Die HDH ist seit beinahe 70 Jahren Spezialistin für die Sterbegeldversicherung. Neben den allgemeinen Vorteilen der Hinterbliebenenvorsorge mithilfe einer Sterbekasse spricht in der aktuellen Zinssituation auch die garantierte Leistung für dieses Modell. Die HDH sichert sogar einen Teil der Überschussbeteiligung nach gegebener Zuweisung als Garantieleistung. Während die meisten Lebensversicherer bekanntlich ihre Garantien senken müssen, bietet die HDH unveränderte Garantien für denselben Preis wie in den Vorjahren. Mit Weitsicht in der Kapitalanlage und Zielgruppenansprache ist die HDH für Versicherungsmakler ein verlässlicher Partner. Die HDH empfiehlt weiterhin den Abschluss der Sterbe - geldversicherung unter Berücksichtigung der prognostizierten Gesamtleistung, um die Höhe der Beitragszahlung konkret auf die zu erwartenden Begräbniskosten auszurichten. Wie beurteilt man die Stärken einer Sterbegeldversicherung? Folgende Kriterien geben Aufschluss über die Stärke einer Sterbegeldversicherung: • Voller Versicherungsschutz bereits nach 24 Monaten zum Ablauf der Wartezeit. Zu diesem Zeitpunkt liegt die Höhe der gezahlten Beiträge natürlich weit unter der Versicherungsleistung. Hier greift das Gegenseitigkeitsprinzip der Sterbegeldversicherung. Die Kalkulation des Tarifs und nicht zuletzt der Beiträge ist darauf ausgerichtet, das Risiko des eintretenden Leistungsfalls schon so früh wie möglich abzusichern. • Das Preis-Leistungs-Verhältnis. Was zählt, ist die Summe der gezahlten Beiträge am Ende der Beitragszahlung im Verhältnis zur prognostizierten Gesamt - leistung. Die HDH führt bei diesem Vergleich in den meisten Konstellationen. • Aus Zinsgewinnen resultierende Überschussbeteiligung wird als rückerstattungsfähiger Bonus zugewiesen. Dies geschieht jährlich durch Beschluss der Delegiertenversammlung. Die Besonderheit: Einmal zugewiesen, bleibt dieser Bonus garantiert als Zusatzleistung zur Sterbegeldversicherung erhalten. Die Garantieleistung wächst folglich mit den Jahren der Beitragszahlung und sogar darüber hinaus. • Die Verwendung sehr vorsichtiger Sterbetafeln in den Kalkulationsgrundlagen des Tarifs ermöglicht noch immer die jährliche Zuweisung hoher Gewinnzuschläge für Leistungsfälle im Folgejahr. Risikogewinne aus nicht eingetretenen Leistungsfällen werden dabei durch Beschluss der Delegiertenversammlung für die Überschussbeteiligung reserviert. Diese Überschüsse werden jeweils nur für die Dauer eines Jahres beschlossen und zugesagt, sind allerdings sogar mittelfristig weitgehend unabhängig vom anhaltenden Niedrigzinsumfeld. • Abschluss ohne Gesundheitsprüfung. • Die Versicherung bei der HDH besteht als „echte“ Sterbegeldversicherung bei einer reinen Sterbekasse, die als Versicherungsverein auf Gegenseitigkeit unter Bundesaufsicht steht. Der Gesetzgeber schützt diese Einrichtung im Leistungsfall wie auch vorher für die gesamte Versicherungsdauer. Mit entsprechender Zweckbindung besteht die Versicherung bei der HDH als Schonvermögen unantastbar fort, wenn beispielsweise wegen Pflegebedürftigkeit ein Verwertungsanlass für bestehendes Vermögen gegeben wäre. • Mit Innovation und Individualität ist die HDH seit Jahren erfolgreich im Neugeschäft. Tatsächlich ist die HDH wahrscheinlich die einzige echte Sterbekasse, die regelmäßig und gesund wächst. Die neuen Versicherten der letzten Geschäftsjahre in der HDH sind durchschnittlich jünger als 50 und verstärken damit die Versichertengemeinschaft der HDH als Beitragszahler nachhaltig. Corona-Pandemie verändert die Wahrnehmung Die HDH gehört im Vermittlergeschäft seit Jahren zu den wenigen etablierten echten Sterbekassen. Sterbegeldversicherung war lange Zeit maximal Gelegenheitsgeschäft für die meisten Makler. Ein Jahr nach Beginn der erheblichen Einschränkungen und teils leider noch stärker einschneidenden Auswirkungen der 34 AssCompact | Juni 2021

HINTERBLIEBENENVORSORGE stock.adobe.com © mdworschak – Corona-Pandemie zeichnet sich eine neue Wahrnehmung dafür ab, wie mit einer Sterbe geldversicherung tatsächlich eine wichtige Deckungs - lücke geschlossen werden kann. Umso wichtiger ist es, dass sich Makler mit den Tarifen und Tarifvergleichen intensiv beschäftigen. Tarifkalkulation und Tarifvergleiche Dabei werden die Vermittler feststellen, dass der Tarif der HDH seit 2016 auf unveränderter Kalkulationsgrundlage steht. Auch mit ihrem LVRG-konformen Tarif 5 konnte sich die HDH von Beginn an in fachlich objektiven Vergleichen führend positionieren. Für eine objektive Bewertung ist die Abgrenzung echter Sterbegeldversicherung von Kleinstlebensversicherungen, die auch oft Sterbegeldversicherung genannt werden, unverzichtbar. Der echten Sterbegeldversicherung kommt insbesondere eine gesonderte rechtliche Würdigung mit relevanten Auswirkungen auf die Anerkennung als Schonvermögen bei Verwertungsanlässen und auf Abwicklungsfreiräume in der Leistungsfallbearbeitung zu. Zudem unterscheiden sich die Kalkulations - grundlagen für Sterbegeldtarife von ähnlich ausgerichteten Tarifen der allgemeinen Lebensversicherung, da der Gesetzgeber im Hinblick auf die typischerweise langen Laufzeiten der Versicherungsverträge in dieser rechtlich geschützten Einrichtung gesteigerten Wert darauf legt, die Leistungsfähigkeit der Anbieter auf Dauer sicherzustellen. Diese Kriterien bleiben in branchenüblichen Vergleichen weit - gehend unberücksichtigt. Die in der Vermittlerschaft verbreiteten Vergleichsrechner ermöglichen in erster Linie eine Preissortierung der Tarife. Schon das Verhältnis zwischen Preis und Leistung wird im Grunde nicht betrachtet. Die Summe der Beiträge überschreitet bei Ende der Beitragszahlung in vielen Tarifen den bis zu diesem Zeitpunkt erworbenen Gesamtleistungsanspruch. Wenngleich die Sterbegeldversicherung in ihrem Wesen nicht darauf ausgerichtet ist, das zu vermeiden, vermitteln doch Verbraucherschützer diese Erwartungshaltung. In der Versicherungsmathematik gelten dafür leicht verständliche Grundsätze: Zum Beispiel gilt, dass der Beitrag für jüngere Eintrittsalter geringer ist als der Beitrag für höhere Eintrittsalter. Das beste Alter für den Abschluss einer Sterbegeldversicherung liegt nach Ansicht von Experten zwischen 30 und 50 Jahren. Der Zweck einer Sterbegeldversicherung wird von dieser Zielgruppe bewusst anerkannt. Die Beiträge sind gerade für diese Zielgruppe besonders günstig, sodass viele zu dem Schluss kommen, die Sterbegeldversicherung ebenso zur Basisabsicherung zu zählen wie etwa eine Hausratversicherung oder Haftpflichtversicherung. Je länger die Beitragszahlung andauert, desto höher ist die Beitragssumme für dieselbe Garantieleistung. Wer sich für einen geringen monatlichen Zahlbeitrag über eine lange Zahlungsdauer entscheidet, spart am Ende also nicht, sondern zahlt drauf. Je kürzer die gewählte Beitragszahlungsdauer, desto geringer die Summe der Beiträge. P Maklersprechstunde Die HDH lädt ihre Vertriebspartner zur regelmäßigen Maklersprechstunde ein. Maklerbetreuer Benjamin Schüler steht in 14-täglichen Videomeetings als Ansprechpartner zur Verfügung. Durch Scannen des QR- Codes gelangt man zu den Terminen bis Ende 2021. Benjamin Schüler Marketing, Vertrieb und IT bei der HDH VVaG Juni 2021 | AssCompact 35

AssCompact

Asscompact Juni Unternehmen Makler Deutschland Vermittler Versicherer Vertrieb Digitale Fonds

Neues von AssCompact.de

Asscompact Juni Unternehmen Makler Deutschland Vermittler Versicherer Vertrieb Digitale Fonds