Aufrufe
vor 4 Monaten

AssCompact 07/2020

  • Text
  • Juli
  • Unternehmen
  • Versicherer
  • Vermittler
  • Makler
  • Fonds
  • Zudem
  • Zeit
  • Deutschland
  • Deutlich

INVESTMENT „Der Weg

INVESTMENT „Der Weg nach Deutschland war der logische nächste Schritt“ Interview mit Josef Scarfone, Managing Director Germany von Storebrand Asset Management Storebrand ist der größte private Vermögensverwalter Norwegens. Bisher war der Vertrieb vor allem auf den skandinavischen Heimatmarkt konzentriert. Das hat sich nun geändert. Mit einer eigenen Niederlassung in Frankfurt soll auch der deutsche Markt erobert werden. Dabei setzen die Skandinavier vor allem auf nachhaltige Investments. Herr Scarfone, Storebrand hat vor Kurzem den Vertrieb in Deutschland gestartet. Warum? Der Weg nach Deutschland als dem volumenstärksten europäischen Fondsmarkt war der logische nächste Schritt in der internationalen Expansionsstrategie von Storebrand. Als „Der deutsche Markt ist aufgrund seiner Größe sehr attraktiv. Dementsprechend gibt es auch einen starken Wettbewerb. Das schreckt uns jedoch nicht ab.“ größter privater Vermögensverwalter Norwegens war man bis vor Kurzem ausschließlich auf den skandinavischen Heimatmarkt konzentriert. Mit der Übernahme von SKAGEN hat man sich 2018 ganz bewusst auch den Zugriff auf ein gut aufgestelltes internationales Vertriebsnetzwerk mit Standorten in Amsterdam, London und seit Anfang 2019 in Frankfurt gesichert. Wir sind davon überzeugt, dass insbesondere die innovativen Anlagelösungen im Bereich ESG hier auf große und stark wachsende Nachfrage treffen, denn Deutschland steht bei nachhaltigen Anlagen im Vergleich zu anderen Märkten noch ganz am Anfang. Storebrand ist hier Pionier und aus Überzeugung engagiert – ESG ist unser Leitmotiv und Teil unserer DNA. Was sind die Ziele für den deutschen Markt? Der deutsche Markt ist aufgrund seiner Größe sehr attraktiv. Dementsprechend gibt es auch einen starken Wettbewerb. Das schreckt uns jedoch nicht ab. Wir sind zunächst mit einem kleinen Team in Frankfurt gestartet und konzentrieren uns damit auf den Wholesale- und den institutionellen Bereich. Was wir nicht abdecken, ist der Direkt- oder Retail-Vertrieb. Hier möchten wir nicht in Konkurrenz zu unseren Vertriebspartnern treten. Dabei kann SKAGEN seinen deutschen Kunden als globaler Distributor die gesamte Palette an Anlagelösungen der Multi-Boutique Storebrand anbieten. Wie stark unterscheiden sich der deutsche Anlagemarkt und Ihr skandinavischer Heimatmarkt? Der skandinavische Anlagemarkt ist angebotsseitig stark von lokalen Anbietern dominiert. Auch spielen zum Teil staatliche Vermögensverwalter bei der betrieblichen und privaten Altersvorsorge eine viel größere Rolle als in Deutschland. Die nordischen Rentensysteme gelten weltweit als Vorbild, setzen sie doch viel stärker auf kapitalgedeckte Veranlagungen mit hohen Aktienquoten. In Bezug auf die Produkte kann man ganz klar sagen, dass nachhaltige Anlageformen absoluter Standard sind. Der Anteil von Sustainable Investments ist dabei über alle Anlageklassen erheblich höher als bei uns, mit positiver Wirkung auf die Anlageergebnisse. Storebrand verfolgt einen Multi- Boutique-Ansatz. Warum? Wir sind davon überzeugt, dass Investmentboutiquen mit ihrem hohen Grad an Spezialisierung à la longue bessere Anlageergebnisse erzielen können als „Vollsortimenter“, die von Geldmarktfonds über Wachstumsaktien bis hin zu High-Yield-Unternehmensanleihen alles anbieten. Auch können sich Boutiquen mit ihren in der Regel kleineren Volumina flexibler in attraktiven Märkten bewegen und dort Anlagechancen nutzen, in die die Big Player aufgrund ihrer Größe nicht investieren können. Zunächst haben drei ESG-orientierte Aktienfonds die Vertriebszulassung für Deutschland erhalten. Warum zum Start genau diese drei Fonds? Diese Fonds haben wir ausgewählt, weil sie hier auf starkes Interesse stoßen dürften. Den Vertrieb konzentrieren wir anfangs auf den Storebrand Global ESG Plus und den Storebrand Global Solutions. Der SAM Global ESG Plus ist ein Basisinvestment für klimabewusste Anleger. Mittels eines systematischen Investmentprozesses wird die Entwicklung des MSCI World Index nachgebildet. Die Titelauswahl erfolgt auf Basis unseres hauseigenen ESG-Ratings von rund 64 Juli 2020

Über Storebrand Die Storebrand Gruppe ist einer der führenden Anbieter von Anlagelösungen zum Vermögensaufbau und zur Altersvorsorge im nordischen Markt. Storebrand Asset Management verwaltet aktuell rund 78 Mrd. Euro, was die Gruppe zum größten privaten Asset-Manager Norwegens macht. Das Unternehmen ist auch in Schweden mit Produkten im Bereich Asset- Management, Lebensversicherungen, und Krankenversicherungen aktiv. Storebrand betreut derzeit etwa 1,9 Millionen Kunden in Norwegen und Schweden. Die Anfänge des Osloer Unternehmens gehen bis in das Jahr 1767 zurück. 4.000 Unternehmen und führt zu einem deutlich besseren Nachhaltigkeitsprofil als der Vergleichsindex. Durch den Ausschluss von fossilen Brennstoffen ist der CO 2 -Fußabdruck erheblich geringer als die Benchmark. Maximal 10% des Fonds können in „Green Solution“-Werte investiert werden, die von der Erfüllung der Nachhaltigkeitsziele besonders profitieren. Der SAM Global Solutions ist ein aktiv gemanagter Aktienfonds, der ausschließlich in Unternehmen investiert, die ökonomisch besonders von der Realisierung der nachhaltigen Entwicklungsziele der Vereinten Nationen (UN SDGs) profitieren. Der Fonds ist damit ein Impact-Investment-Fonds, der auf positive Veränderungen beispielsweise in den Bereichen Klimaschutz, nachhaltiger Konsum, Sustainable Cities und Teilhabe abzielt. Natürlich ist auch dieser Fonds frei von Unternehmen, deren Geschäft auf fossilen Brennstoffen basiert. Wie will sich Storebrand bei nachhaltigen Investments von der Konkurrenz abheben? Storebrand hat mehr als 20 Jahre Erfahrung im Management von nachhaltigen Kapitalanlagen und bereits Mitte der 90er-Jahre eines der besten Analysten-Teams für ESG aufgebaut. Davon können deutsche Anleger, die gerade erst damit angefangen haben, ihre Kapitalanlagen nachhaltig auszurichten, profitieren. Die gute Wertentwicklung ist ein weiteres Argument. Wir bieten zudem Anlagelösungen an, die Anlegern einen Mehrwert bringen und die es zum Teil so nicht am Markt gibt. Grundsätzlich unterscheidet sich unser ESG-Ansatz dadurch von anderen, dass wir nicht auf eine einzige Methode wie Ausschlüsse setzen, sondern mehrere Ansätze wie Active Ownership, ein eigenes ESG-Rating und Impact Investing kombinieren. Nehmen Sie zum Beispiel den SAM Global ESG Plus: Wenn Sie eine globale, indexnahe Anlagelösung suchen, stehen viele Nachhaltigkeitsindizes und ETFs dafür zur Wahl. Da sie überwiegend auf Josef Scarfone Ausschlüsse setzen, haben alle aber eine hohe Abweichung zum Ursprungsindex MSCI World. Der SAM Global ESG Plus dagegen vereint ein nachhaltiges und klimafreundliches Portfolio, das auf fossile Energieträger komplett verzichtet, mit einem Tracking Error von 1 und äußerst geringen Kosten auf ETF-Niveau. Dass wir damit seit der Auflegung p. a. den MSCI World nach Kosten um rund 1% übertroffen haben, kommt als Sahnehäubchen obendrauf. Ist Nachhaltigkeit eher im institutionellen oder im privaten Bereich ein wichtiges Anlagethema? Vom gesamten nachhaltig investierten Volumen entfallen aktuell rund 90% auf den institutionellen Bereich. Private Anleger holen aber stark auf und die Steigerungsraten werden hier auf Sicht der nächsten Jahre sehr hoch aus - fallen. Zum einen ist das Bedürfnis gewachsen, verantwortlich mit Geld umzugehen. Ebenso ist das Bewusstsein gewachsen, dass diese Anlageform eine erfolgversprechende ist und vor allem keine Rendite kostet. Zum anderen informieren die Banken und Anlageberater auch zunehmend besser über diesen Bereich. Die von der EU angestoßene verpflichtende Aufnahme von Nachhaltigkeitsthemen in den Beratungsprozess wird diesen Prozess weiter beschleunigen. „Wir sind davon überzeugt, dass Investmentboutiquen à la longue bessere Anlageergebnisse erzielen können als Vollsortimenter, die alles anbieten.“ Gibt es darüber hinaus noch etwas, was Ihnen über Storebrand wichtig zu erwähnen ist? Storebrand kommt mit attraktiven Anlagelösungen als ESG- Pionier zu einem Zeitpunkt auf den deutschen Markt, an dem viele Portfolios nachhaltig ausgerichtet werden. ESG ist keine Mode und kein Trend mehr, in fünf Jahren wird das Mainstream sein. Die Spreu wird sich in Bezug auf die Anbieter sehr schnell vom Weizen trennen – Stichwort Greenwashing und ESG- Marketing. Storebrand hat hier einen großen Vorsprung vor etablierten Anbietern, die erst entsprechendes Know-how aufbauen oder einkaufen und entsprechende Strukturen schaffen müssen. W Juli 2020 65

AssCompact

AssCompact 05/2019
AssCompact 04/2019
AssCompact 03/2019
AssCompact 02/2019
AssCompact 01/2019
Juli Unternehmen Versicherer Vermittler Makler Fonds Zudem Zeit Deutschland Deutlich

Neues von AssCompact.de