Aufrufe
vor 2 Monaten

AssCompact 09/2021

  • Text
  • Versicherer
  • Immobilien
  • Vertrieb
  • Zudem
  • Deutschland
  • Makler
  • Fonds
  • September
  • Unternehmen
  • Asscompact

ASSEKURANZ © Halfpoint

ASSEKURANZ © Halfpoint – stock.adobe.com Kunden die beste Behandlung im Krankenhaus sichern Gesetzlich Krankenversicherte müssen, wenn sie im Krankenhaus eine leistungsstarke Versorgung wollen, tief in die eigene Tasche greifen. Doch es gibt einen kostengünstigen Ausweg aus dieser Problemzone: die Krankenhauszusatzversicherung, die die hohen Eigenleistungen abfedert. Der Münchener Verein will mit KlinikGesund den Weg in die Komfortzone ebnen. Gesetzlich Krankenversicherte können kaum selbst entscheiden, in welcher Klinik sie behandelt werden möchten. Eine Chefarztbehandlung mit Einzelzimmer ist durchaus möglich, jedoch nur für den, der die Kosten selbst übernimmt. Wer sich die hohen Rechnungen sparen möchte, schließt am besten eine kostengünstige und leistungsstarke Krankenhauszusatzversicherung ab. Damit wird ein Behandlungslevel mit privatärztlichen Leistungen erreicht, die über das Niveau der gesetzlichen Krankenkassen hinausgehen und sonst nur von einer privaten Krankenvollversicherung übernommen werden. Eine Statista-Umfrage im Jahr 2019 hat ergeben, dass mehr als zwei Drittel der Befragten noch keine stationäre Absicherung haben. Für den Vertrieb ist das ein großes Potenzial. Warum eine Krankenhaus - zusatzversicherung so wichtig ist – Ein Kostenüberblick Bauchschmerzen um den Bauchnabel herum oder in der Magengegend, Übelkeit, Appetitlosigkeit, Erbrechen und Fieber: Bei diesen Symptomen wird meistens eine Blinddarmentzündung diagnostiziert. Muss der Blinddarm operativ entfernt werden, dauert der Klinikaufenthalt fünf Tage. Die gesetzliche Krankenkasse deckt die pauschalen Kosten in Höhe von rund 3.500 Euro ab. Die Unterbringung in einem 1-Bett-Zimmer kostet etwa 600 Euro, zusätzliche Behandlungskosten für eine chirurgische, internistische und anästhesiologische Chefarztbehandlung ziehen ca. 1.300 Euro nach sich. Gesamtkosten für den Selbstzahler: rund 1.900 Euro. Das sind durchschnittliche Werte, die je nach Krankenhaus und Behandlung unterschiedlich hoch sein können. Bei einer Bypass-OP am Herzen wird es deutlich teurer. Hier würde eine Eigenbeteiligung von 7.020 Euro anfallen. Ein Leistenbruch mit dreitägigem Klinikaufenthalt kommt ohne Zusatzversicherung auf 2.860 Euro, eine Knie-OP am Meniskus auf 3.280 Euro, eine Entbindung mit fünf Tagen im Krankenhaus auf 2.000 Euro. Mit einer Krankenhauszusatzversicherung zahlen die Patienten und Patientinnen nichts. Die Kosten für das Einzelzimmer und Chef- 30 AssCompact | September 2021

ASSEKURANZ arztbehandlung werden erstattet. Der Münchener Verein bietet hierfür die Zusatzversicherung „KlinikGesund“ an. Was geleistet wird KlinikGesund gibt es für gesetzlich Krankenversicherte und Personen mit freier Heilfürsorge in den beiden Tarifen Premium und Komfort in je zwei Beitragsvarianten. Die „Supergünstig“-Variante ist insbesondere für jüngere Personen gedacht. Alterungsrückstellungen sind hier nicht kalkuliert, daher erhöht sich der Beitrag in vordefinierten Altersschritten. Bei der „Ansparen“-Variante wird ein Teil der Beiträge in Form von Alterungsrückstellungen angelegt. Die Kundinnen und Kunden zahlen zu Beginn etwas mehr, in der Folge steigen die Beiträge nicht allein durch das Älterwerden. Wer sich am Anfang für die „Supergünstig“-Variante entscheidet, kann später in die „Ansparen“-Variante ohne erneute Gesundheitsprüfung bei gleichem Leistungsumfang wechseln. Alle Tarife bieten Wahlleistungen für eine privatärztliche Behandlung. Der Premium-Tarif bietet die Kostenerstattung für die Wahlleistung zur gesondert berechenbaren Unterbringung im Ein- oder Zwei- Bett-Zimmer. In allen Tarifen umfasst die ärztliche Leistung auch die stationäre psychotherapeutische Behandlung ohne Begrenzung der Behandlungstage. Erstattet werden ärztliche Leistungen über die Höchstgrenzen der Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ) hinaus. Die KlinikGesund-Tarife inkludieren auch Komfort-Leistungen: Erstattet werden Kosten für verbesserte Verpflegung durch das Krankenhaus sowie Bereitstellungskosten für Telefonanschluss, WLAN, Radio und TV. Kostenfreie Gesundheitsservices sind inklusive. Hierzu gehören beispielsweise ein Zweitmeinungs- Service, ein Klinik-Such-Service sowie ein Case-Management bei bestimmten schweren Erkrankungen. Eine Gesundheitshotline ist darüber hinaus 24 Stunden am Tag an 365 Tagen im Jahr erreichbar. Zudem können sich die Patienten über ein Gesundheitsportal über Krankheiten, Diagnosen und Behandlungsverfahren informieren. Weitere Produktfeatures sind inklusive Nicht immer ist für eine OP ein Aufenthalt im Krankenhaus notwendig, wenn sie ambulant durchgeführt werden kann. Oder man möchte den Chefarzt nicht bemühen. KlinikGesund übernimmt in den beiden Tarifen Premium und Komfort die Kosten für ambulante Operationen inklusive der Aufnahme- und Abschlussbehandlung sowie die Kosten für die vorund nachstationäre Behandlung. Auch ein Kurtagegeld wird für bis zu 28 Tage geleistet, im Tarif Premium 50 Euro pro Tag, im Tarif Komfort 20 Euro. Wer zusätzlich sparen will, erhält bei Verzicht auf die privatärztliche Behandlung (Chefarzt) und die gesondert berechenbare Unterkunft eine Ausgleichszahlung je nach Tarif in Höhe von täglich maximal 100 bzw. 80 Euro. Verschiedene Produktmerkmale auf einen Blick • freie Arzt- und Klinikwahl • je nach Tarif Ein-Bett- oder Zwei-Bett-Zimmer • ambulante Operationen inkl. Aufnahme-/Abschlussbehandlung • vor- und nachstationäre Behandlung • attraktives Ersatzkrankenhaus - tagegeld, Kurtagegeld • Anschlussheilbehandlung und teilstationäre Behandlung im tariflichen Umfang • Rooming-in für Kinder und Erwachsene bei medizinischer Notwendigkeit • Übernahme der Transportkosten zum und vom Krankenhaus (maximal 300 Euro je Krankenhausaufenthalt) • kostenfreie Gesundheitsservices • keine Wartezeit • Onlineabschluss mit wenigen Gesundheitsfragen ohne Unterschrift bei Annahmefähigkeit • weltweite Geltung • Rechnungen, Rezepte und Verordnungen mit MV Rechnungs- App online einreichen Eine Statista-Umfrage im Jahr 2019 hat ergeben, dass mehr als zwei Drittel der Befragten noch keine stationäre Absicherung haben. Für den Vertrieb ist das ein großes Potenzial. Das richtige Vorgehen im Gespräch Viele Menschen kümmern sich in der Corona-Pandemie intensiver um ihre eigene Gesundheit, das Interesse an medizinischer Vorsorge und Zusatzversicherungen hat stark zugenommen. Versicherungsvermittler sollten ihren Kunden erklären, dass sie im Falle eines Klinikauf - enthalts als gesetzlich Kranken - versicherte nicht auf eine chefärztliche Behandlung, auf bessere Zimmer und zusätzliche Serviceleistungen verzichten müssen. Für sehr günstige Beiträge werden Kunden mithilfe der KlinikGesund- Tarife gelassener wieder gesund. Beispielsweise beläuft sich die Prämie im Tarif KlinikGesund Komfort (538) bei Eintrittsalter 36 bis 40 auf 15,50 Euro monatlich. Zudem hat das Konzept bei einigen unabhängigen Vergleichsportalen ausgezeichnete Testergebnisse erzielt: fünf Eulenaugen von softfair, sehr gut von HU-Versicherungen und Verivox. P Dr. Rainer Reitzler CEO der Münchener Verein Versicherungsgruppe September 2021 | AssCompact 31

AssCompact

Versicherer Immobilien Vertrieb Zudem Deutschland Makler Fonds September Unternehmen Asscompact

Neues von AssCompact.de

Versicherer Immobilien Vertrieb Zudem Deutschland Makler Fonds September Unternehmen Asscompact