Aufrufe
vor 1 Monat

AssCompact 09/2021

  • Text
  • Versicherer
  • Immobilien
  • Vertrieb
  • Zudem
  • Deutschland
  • Makler
  • Fonds
  • September
  • Unternehmen
  • Asscompact

(E-)MOBILITÄTSSCHUTZ

(E-)MOBILITÄTSSCHUTZ Neue Mobilität – Anderer Schutz Veränderungen gehen nur langsam voran, und doch ändert sich das Mobilitätsverhalten der Deutschen merklich. Klimawandel und Corona-Pandemie spielen dabei eine Rolle. Auch neue Technologien tragen ihren Teil dazu. Damit wandelt sich auch die Kfz-Versicherung und Fahrradversicherungen erhalten immer mehr Auftrieb. © iQoncept – stock.adobe.com 38 AssCompact | September 2021

(E-)MOBILITÄTSSCHUTZ In den nächsten Wochen startet die diesjährige Wechselsaison in der Kfz-Versicherung. Nicht anders als in den vergangenen Jahren bringen sich Versicherer und Vermittler in Stellung. Zuvorderst die großen Vergleichsportale, die insbesondere auf hohe Beitragsunterschiede bei den verschiedenen Angeboten hinweisen. Im Wettbewerb wird die Prämienhöhe weiter eine wichtige Rolle spielen und in den meisten Fällen der Hauptauslöser für einen Wechsel sein. Immer mehr jedoch treiben andere Faktoren eine Veränderung der Kfz-Versicherung an. Allen voran die Themen Digitalisierung, Klimawandel, Nachhaltigkeit und Mobilitätswende. So entwickelt sich die Einzelsparte immer mehr zu einer umfassenden Mobilitätssparte. Und so finden sich auch in diesem Sonderthema die verschiedensten Ansätze: Elektromobilität, nachhaltige Kfz- Versicherung, Schadenprävention in der Flottenversicherung, Fahrradpools für Unternehmen sowie Bike- Versicherungen aus Makler und Versicherersicht. Denn auch hier ändert sich einiges: Der Schutz des Fahrrads rückt teilweise aus der Hausratversicherung heraus und selbstständige Versicherungen sind gefragt. Elektrifizierung – Treiber der Veränderung Am deutlichsten zu spüren sind die Veränderungen aufgrund der Elektrifizierung der Fahrzeuge. Die Zulassungszahlen von E-Autos steigen und damit verändern sich auch die Anforderungen an eine Kfz-Versicherung. Akkus, Ladekabel, Wallboxen benötigen einen erweiterten Schutz. Dank gesetzlicher Förderung für Elektro- und Hybridfahrzeuge, Ausbau der Ladestationen, höherem Ökostrom-Anteil, längeren Laufzeiten und steigender Akzeptanz bei Autofahrern wird die Anzahl der E-Autos auf deutschen Straßen weiter steigen. Und nicht zuletzt ist der Umstieg auf Elektromobilität politischer Wille. Die Kfz-Versicherer reagieren darauf mit neuen Angeboten und auch mit Rabatten für E-Autos. Manche Versicherer gehen noch einen Schritt weiter und bieten nachhaltige Kfz-Versicherungen an. Dort geht es beispielsweise auch um den Ausgleich mit Naturmaßnahmen wie Bäumepflanzen oder bei Reparaturen um die Verwendung von gebrauchten Ersatzteilen. Nachfrage nach Fahrradversicherungen steigt Auch im Radbereich hat die Elektrifizierung einen Anschub geleistet. Mit dem Durchbruch von E-Bikes stieg auch der Wunsch der Radbesitzer nach einer höheren Absicherung der oft teuren Räder. Doch auch sonst hat das Fahrrad an Bedeutung gewonnen, vielerorts ist es sogar zum Prestigeobjekt geworden, was sich auch in den Preisen und infolgedessen auch im Versicherungsschutz niederschlägt. Fahrräder kommen auch im gewerblichen Bereich immer öfter zum Einsatz. Insofern ist aus dem Schutz von Fahrrädern ein vielfältiges Produktsegment geworden. Immer mehr Versicherer entdecken das Segment für sich und erfahrene Spezialmakler öffnen sich verstärkt der Zusammenarbeit mit ihren Maklerkollegen. Mit der Corona-Pandemie hat sich zuletzt der potenzielle Kundenkreis noch einmal vergrößert. Zudem dürften Kunden, die sich ein teures Fahrrad leisten, auch darüber hinaus eine interessante Zielgruppe für Vermittler darstellen. Die Bedeutung der Radmobilität wird wachsen. Nicht zu vergessen auch der Trend zum Dienstrad, zu Fahrradflotten und zu (E-)Bike- Abos. Und sollten Lastenräder künftig tatsächlich staatlich gefördert werden, wie aktuell ins Gespräch gebracht, erweitert sich auch hier der Nutzungskreis. Schäden und Prävention Das Neugeschäft in dem Mobilitätsgeschäft ist das eine, das andere ist die Betrachtung der Schadenseite. Während es in der Fahrradversicherung leidliche Erfahrungen noch nicht gibt, gibt es sie in der Kfz-Versicherung – mit vielen Rückschlägen in den vergangenen Jahren. Aktuell sind es Naturgefahren, die Versicherern einen Strich durch die Rechnung machen könnten. Sonderthema im Überblick Ab in die Zukunft „Wir wollen Autofahrenden den Umstieg zur Elektro mobilität erleichtern“ Versicherungsprämien der Flottenversicherungen endlich im Griff E-Bike-Abo als Alternative zum Dienstwagen für kleine und mittlere Unternehmen „Man sollte sich auf alle Fälle für eine All-Gefahren- Deckung entscheiden“ Fahrradversicherungen im Wandel Im Flottengeschäft hat das Schadenaufkommen noch ganz andere Dimensionen. Deshalb setzen Versicherer und Makler auch an diesen Stellen mit innovativen Ansätzen an. Die Digitalisierung ist hier oftmals die treibende Kraft, insbesondere auch die Verfügung über entsprechende Daten. Insofern fließen viele Investitionsgelder in diesen Bereich oder in Start-ups. Was ist mit dem Vertrieb? In diesem Sonderthema stehen aufgrund der bunten Mischung die Veränderungen in den Vertriebswegen etwas hintenan – an anderer Stelle wird das in AssCompact dann wieder diskutiert. Aufgrund des umfassenden Wandels in der Mobilität und der damit verbundenen neuen Anforderungen an den Versicherungsschutz ist es aber noch lange nicht ausgemacht, dass Makler in dem Bereich nicht doch auch zu den Gewinnern zählen könnten. P Brigitte Horn, AssCompact 40 42 44 46 48 50 September 2021 | AssCompact 39

AssCompact

Versicherer Immobilien Vertrieb Zudem Deutschland Makler Fonds September Unternehmen Asscompact

Neues von AssCompact.de

Versicherer Immobilien Vertrieb Zudem Deutschland Makler Fonds September Unternehmen Asscompact