Aufrufe
vor 1 Monat

AssCompact 09/2021

  • Text
  • Versicherer
  • Immobilien
  • Vertrieb
  • Zudem
  • Deutschland
  • Makler
  • Fonds
  • September
  • Unternehmen
  • Asscompact

(E-)MOBILITÄTSSCHUTZ Ab

(E-)MOBILITÄTSSCHUTZ Ab in die Zukunft Die Herausforderungen in der Kfz-Versicherung ändern sich. Aktuell bestimmen die Folgen der Pandemie und der Trend zum Elektro-Auto die Szene. Währenddessen schreitet die Digitalisierung der Fahrzeuge voran und wirft künftig völlig neue Fragen für den Kfz-Schutz auf. © Thiago Melo – stock.adobe.com Das Jahr 2020 hat in der Kfz- Versicherung für einige Sondereffekte gesorgt. Zunächst hatte die Corona-Pandemie aufgrund eingeschränkter Mobilität zu einer geringeren Schadenbelastung geführt. Zudem fiel die Naturgefahrenbilanz bei den Autoversicherern unterdurchschnittlich aus. So sprach vieles dafür, dass die Wechselsaison 2021/2022 sogar einen Preiswettbewerb zulässt. Die Unwetter im Frühsommer und die Hochwasserkatastrophe im Juli verändern die Situation und werden wohl auch für die Kraftfahrt-Sparte Konsequenzen haben. Kfz-Versicherer unterstützen Mobilitätswende Die Ereignisse beschleunigen die Klimadebatte und verstärken den Schub in Richtung Elektromobili- tät, die mit steigender Ökostromerzeugung, mit der Verlängerung der Steuerbefreiung und der Einführung der Innovationsprämie im Sommer vergangenen Jahres begonnen hat. Die Bundesregierung hat damit ihre Förderung beim Kauf eines Elektrofahrzeugs verdoppelt. Auf deutschen Straßen fahren seither immer mehr Autos mit alternativen Antrieben, was auch zu Umbrüchen in der Kfz-Versicherung führt. So haben in den vergangenen Monaten Kfz-Versicherer ihren spezifischen Leistungsumfang für Elektro- und Hybridfahrzeuge erweitert. Ihren Kunden geben sie Preisnachlässe von bis zu 20% auf E-Autos und bis zu 10% auf Hybridfahrzeuge. Auf dem Markt finden sich auch Wechselprämien: Steigt ein Pkw-Fahrer nach einem Totalschaden von einem Verbrenner auf Alternativantrieb um, gibt es unter bestimmten Voraussetzungen einen zusätzlichen Bonus. Mit den Maßnahmen wollen die Autoversicherer die angestrebte Mobilitätswende unterstützen, aber sich natürlich auch im Wettbewerb in dem noch jungen Segment positionieren. Andererseits fehlen auf Schadenseite noch die Erfahrungswerte. Die technischen Fragen sind durchleuchtet. Bei den Fahrern von E-Autos erkennen – oder eher: vermuten – die Versicherer aktuell wenig Rasertum und sie vertrauen auf einen vernünftigen Fahrstil. Die Bedeutung der Daten Auf das individuelle Fahrverhalten zielen die Telematiktarife ab, das große Thema der vergangenen Jahre. Über den Erfolg von Telematiktarifen gibt es zwei Aussagen: Es gibt Versicherer, die die Tarife 40 AssCompact | September 2021

(E-)MOBILITÄTSSCHUTZ zumindest bei Fahranfängern als etabliert ansehen, andere zeigen sich verhalten. Telematiktarife honorieren eine umsichtige Fahrweise. Das Fahrverhalten wird per App oder Blackbox an den Versicherer weitergeleitet. Die Daten gehen anonymisiert an einen Dienstleister, der einen entsprechenden Score errechnet. Manchem Datenschützer geht das zu weit, aber die Generationen Y und Z kennen es aufgrund der Nutzung anderer digitaler Dienste heute kaum mehr anders. Das System ist jedoch aufwendig und braucht eine eigene Infrastruktur auf Versichererseite. Im Zeitalter von Big Data sind Daten aber wertvoll und helfen den Gesellschaften bei der Weiterentwicklung der Kfz- Versicherung oder gar beim Aufbau eigener Ökosysteme. Sicher ist, dass mögliche branchenfremde Anbieter hier weniger zimperlich sein werden – denkt man an die Internetgiganten oder auch an Tesla. Der Autobauer hat bereits die Zulassung für eine Versicherungsniederlassung erhalten. Telematiktarife könnten bei der datengetriebenen Versicherungsentwicklung aber noch nicht das Ende der Fahnenstange sein. So könnten künftig eher aus der Ausstattung des Wagens oder aus der Wahl der Antriebsart Schlüsse auf die Nutzung des Fahrzeugs und das Fahrverhalten gezogen werden. „Vision Zero“ – Vollkommene Verkehrssicherheit Bei allen Entwicklungen in der Kfz-Versicherung geht es den Anbietern immer auch um die Verringerung von Schäden, das ist bei den Telematiktarifen so, vor allem aber auch bei den Themen Assistenzsysteme und automatisierte Fahrfunktionen. Wer denn schon mal mit automatischer Fahrspurerkennung, Bremssystem oder auch Abstandsregeltempomat gefahren ist, weiß: Das Auto kann es besser. So kann wohl zu Recht davon ausgegangen werden, dass Autofahren sicherer werden wird. Ob die „Vision Zero“, also hundertprozentige Verkehrssicherheit, in Form vom autonomen Fahren Realität wird, wird sich aber erst noch zeigen. Noch fehlt dazu auf den Straßen die Infrastruktur und an vielen Stellen schnelles und stets verfügbares Internet. Es wird also noch ein langer Weg zum autonomen Fahren sein – trotz Projekten wie Starlink, initiiert von, wie könnte es anders sein, Elon Musk. Die Kfz-Versicherung bleibt – So oder so Aktuell zeigen aber gerade die Tesla-Erfahrungen: Auch mit Technik gibt es Unfälle und auch die Frage nach der Verantwortung bleibt bestehen. Für den Haftungsrahmen wird es gesetzliche Regelungen geben, die mit der Erfahrung wachsen werden. Voraussetzung für die Feststellung bleibt dabei der Zugriff auf die Daten aus dem Fahrzeug. Schon allein deshalb pochen die Versicherer darauf, dass die Datenhoheit nicht den Auto - herstellern überlassen bleibt. Die Kfz-Versicherung wird es wohl weiterhin geben. Allerdings wird sie sich mit der Digitalisierung des Autos mit entwickeln. Mit steigenden IT- und Cyberrisiken, dem Einsatz alternativer Technologien, Klimaschutz und Big Data geht die Kfz-Versicherung in eine neue Welt. Aber: In den kommenden Wechselmonaten werden Versicherungsmakler und ihre Kunden noch nicht viel davon spüren. Veränderung ist ein schleichender Prozess und so werden viele alte Fragen die Branche noch lange beschäftigen. P Brigitte Horn, AssCompact ANZEIGE Fahrrad-Vollkaskoversicherung Wir versichern Dein Rad! VON KUNDE ZU KUNDE Der beste und preiswerteste Rundum-Schutz für Pedelecs / E-Bikes und hochwertige Fahrräder SIEGEL Mehr Informationen unter: www.ammerlaender-versicherung.de Rauf aufs E-Bike – runter mit den Preisen! Unsere Aktionswochen für Neukunden. Schon ab 4,33 Euro im Monat seit 1923 Ammerländer Versicherung Versicherungsverein auf Gegenseitigkeit VVaG

AssCompact

Versicherer Immobilien Vertrieb Zudem Deutschland Makler Fonds September Unternehmen Asscompact

Neues von AssCompact.de

Versicherer Immobilien Vertrieb Zudem Deutschland Makler Fonds September Unternehmen Asscompact