Aufrufe
vor 1 Monat

AssCompact 09/2021

  • Text
  • Versicherer
  • Immobilien
  • Vertrieb
  • Zudem
  • Deutschland
  • Makler
  • Fonds
  • September
  • Unternehmen
  • Asscompact

(E-)MOBILITÄTSSCHUTZ

(E-)MOBILITÄTSSCHUTZ E-Bike-Abo als Alternative zum Dienstwagen für kleine und mittlere Unternehmen Die movelo GmbH bietet E-Bike-Abos zur Lösung für betriebliche Mobilität mit flexibler Laufzeit und planbaren Kosten an. Zu den Kunden zählen Tourismusbetriebe und Konzerne. Immer öfter sind es aber auch kleinere Unternehmen, die die Vorteile für sich entdecken, insofern könnte dies auch für Maklerbetriebe eine umweltfreundliche Alternative zum Auto sein. Nicht nur durch die steuer - liche Absetzbarkeit und die Möglichkeit der Subventionierung von unterschied - lichen Fördergebern (in Deutschland mehrere Bundesländer, Städte, Kommunen, das Bundesumwelt - ministerium und diverse Strom - anbieter) ist das E-Bike als Firmenfahrzeug ein Modell, das für eine zunehmende Zahl an Unternehmen aller Größenordnungen an Attrak - tivität gewinnt: Als sowohl öko - logisch nachhaltiges als auch verkehrstechnisch entlastendes Fort - bewegungsmittel vermittelt es in der öffentlichen Wahrnehmung ein wirksames Bild von Modernität und ökologischem Verantwortungsbewusstsein. Unternehmen, die ihre Mitarbeiter elektrisch und auf zwei Rädern auf Dienstwege zwischen Standorten, zu Kunden und auch auf den Arbeits- und Nachhauseweg schicken, um von diesem positiven Image zu profitieren, stehen im Wesentlichen drei Nutzungs - modelle zur Verfügung: der Direkterwerb, das Dienstradleasing und das betriebliche E-Bike-Abo. In der Stadt zu Hause Während das Modell des Dienstradleasings es Mitarbeitern ermöglicht, über ihre Arbeitgeber ein E-Bike über eine Vertragslaufzeit von drei Jahren zu erwerben, bietet das E-Bike-Abo eine Lösung für betriebliche Mobilität mit flexibler Laufzeit und planbaren Kosten. 2005 gegründet, stattet movelo Unternehmen in Form eines Full- Service-Angebots mit Elektrofahr - rädern aus: Für einen steuerlich absetzbaren Mietbetrag (ab 66 Euro für ein E-Bike) werden die Räder – als „Share“-Variante inklusive Ladestationen und Smartphone-App, als „Key“-Variante mit dem klassischen Fahrradschlüssel – zu einer Mindestvertragslaufzeit von sechs Monaten angeboten. movelo übernimmt Anlieferung, Versicherung, Wartung und bei Bedarf auch die Reparatur. Der Unternehmens - kunde ist mit diesem Modell nicht Eigentümer der Räder, kann sie jedoch im eigenen Design gestalten lassen sowie seinen Mitarbeitern für den privaten Gebrauch zur Verfügung stellen. Der Trend zur nachhaltigen Mobilität und zur Reduzierung von Emissionen auf Unternehmensseite ist sicherlich ein wichtiger Faktor für die zunehmende Nachfrage nach dem Konzept. E-Bikes haben sich vor allem im urbanen Bereich als effizienteste Form der Mobilität etabliert. Diese Effizienz belegt auch eine im Auftrag des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur durchgeführte Studie. Demnach legen Autofahrer während einer durchschnittlichen Fahrt in der Stadt eine Distanz von 9,4 Kilometern in knapp 16 Minuten zurück. E-Bike-Fahrer bewäl - tigen durchschnittlich pro Fahrt 9,2 Kilometer – und das in annähernd derselben Zeit, knapp 18 Minuten. Moderne E-Bikes haben eine Reichweite von rund 160 Kilometern, fördern bei richtiger Anwendung die Gesundheit der Nutzer und sind in den gängigen Varianten 25 km/h schnell. E-Bike-Flotten für nahezu alle Branchen Zur Beantwortung der Frage, für Betriebe welcher Größe und Art sich betrieblich genutzte E-Bikes eignen, gibt es die Möglichkeit eines individuell vorzunehmenden Bedürfnis-Checks: Ob sich ein oder mehrere E-Bikes zur Mobilisierung des eigenen Betriebs eignen, hängt von der regelmäßig zu bewältigenden Distanz und Natur der Dienstwege, dem Unternehmensleitbild und der finanziellen Situation ab. Sind die Grundparameter festgelegt, beginnt die Suche nach einem maßgeschneiderten Mobilitätskonzept. Beispielsweise ist die Technologie mittlerweile zwar so weit fortgeschritten, dass mit E-Bikes auch schwer überwindbare Strecken und, mithilfe von Lastenrädern Ladungen von über 200 Kilogramm Gewicht bewältigt werden können. Fallen jedoch regelmäßig längere Strecken an, etwa von Stadt zu Stadt oder über Landesgrenzen hinaus, empfehlen wir die kombinierte Mobilität. Hier dienen E-Bikes als Ergänzung zu Firmen- Pkw (im Geiste der Nachhaltigkeit am besten in Form von E-Autos). Die bisherigen Erfahrungen zeigen, dass Unternehmen aus ver schiedensten Branchen an der Schaffung von E-Bike-Fuhrparks 46 AssCompact | September 2021

(E-)MOBILITÄTSSCHUTZ © j-mel – stock.adobe.com interessiert sind: Zu den über 500 in mehreren europäischen Ländern angesiedelten Kunden des Mobilitätsdienstleisters zählen Tourismusbetriebe, die ihren Gästen E-Bikes für Rundfahrten und Tagesauflüge zur Verfügung stellen, Kommunen, Stadtverwaltungen und Magistrate, die ihre Mitarbeiter für tägliche Dienstwege mobil machen, Universitäten, Pflegedienstleister und Immobilienunternehmen, die Wohnquartiere unter Einbindung von nachhaltigen Mobilitätslösungen entwickeln. Größere Unternehmen, darunter die R+V Versicherung an ihrem Hauptsitz in Wiesbaden, setzen zumeist für die Verbindung von einzelnen Unternehmensstandorten auf betriebliche E-Bikes. Auch für KMU können E-Bikes lohnenswert sein Eine Branche, die im Wesen t - lichen aus kleinen und mittleren Unternehmen besteht, entdeckt die Nutzung des Abo-Modells gerade erst für sich: Apotheken sind als Nahversorger ihrer Region besonders darauf angewiesen, Kundenanfragen schnell, kompetent und zuverlässig nachzukommen – insbesondere aufgrund der rapide wachsenden Konkurrenz durch den Online-Handel. Viele Apotheken bauen daher vermehrt auf die Hauszustellung von Medikamenten und anderen Gesundheitsprodukten. Mit kurzen Lieferzeiten und persönlicher Betreuung (der Apotheker kann beim Ausliefern auch informieren, der Paketzusteller nicht) bietet man einen Service an, den Online- Anbieter nicht liefern können. Der Wettbewerbsvorteil ist aber nicht der einzige ausschlaggebende Punkt. Christiane Senger, Inhaberin einer Apotheke mit sieben Mitarbeitern in Bad Reichenhall, entschied sich aus mehreren Gründen für ein E-Bike-Abo. Sie bringt es in Form eines kombinierten Mobilitätskonzepts für die Erledigung von täglich anfallenden Auslieferungsfahrten und Dienstwegen zur Anwendung: Neben dem Dienst-Pkw parkt seit einiger Zeit ein mit dem Apothekenlogo gebrandetes E-Bike vor der „Bahnhof Apotheke“. Selbst eine Kleinstadt wie Bad Reichenhall wird von Verkehrsstaus und Parkplatzproblemen geplagt. Deshalb sind gerade die kurzen Wege mit dem E-Bike schneller zu bewältigen. In der Umgebung, movelo ist in Bad Reichenhall beheimatet, gibt es eine Menge Stammkunden, die der Anbieter – trotz der bergigen Lage – mit dem E-Bike sehr gut erreicht. Und auch den eigenen Mitarbeitern macht es Spaß, an der frischen Luft zu sein. Das Auto kommt nur noch bei starkem Schneefall oder Regen zum Einsatz. P Über movelo Das Unternehmen movelo wurde 2005 mit dem Ziel gegründet, E-Bikes für den Tourismus nutzbar zu machen. Die ständige Weiterentwicklung im Bereich Service und Technik hatte den Einsatz der E-Bikes in der kompletten betrieblichen Mobilität zur Folge. In der Versicherungswirtschaft nutzt beispielsweise die R+V Versicherung das Angebot des Mobilitätsanbieters. Grundsätzlich ist aber kein Unternehmen zu klein für ein E-Bike-Abo. Niclas Schubert Geschäftsführer der movelo GmbH © nikolae – stock.adobe.com September 2021 | AssCompact 47

AssCompact

Versicherer Immobilien Vertrieb Zudem Deutschland Makler Fonds September Unternehmen Asscompact

Neues von AssCompact.de

Versicherer Immobilien Vertrieb Zudem Deutschland Makler Fonds September Unternehmen Asscompact