Aufrufe
vor 1 Jahr

AssCompact 10/2019

MANAGEMENT & VERTRIEB |

MANAGEMENT & VERTRIEB | News „Unternehmer-Ass 2019“ für die besten Vermittler Zwei neue Mitglieder im Defino-Kuratorium (ac) Mit Prof. Dr. Hans-Peter Schwintowski, Sachverständiger, Rechtsgutachter und Mitglied diverser Fachbeiräte, und Prof. Dr. Hans-Wilhelm Zeidler, Ex-Vorstand der Zurich Deutscher Herold Lebensversicherung AG und Berater von Versicherungs- und Vertriebsunternehmen, treten zwei weitere Persönlichkeiten der Finanz- und Versicherungswirtschaft neu in das Kuratorium des DEFINO Institut für Finanznorm ein. Das Kuratorium berät das DEFINO Institut bei der Entwicklung von Standardisierungsansätzen für die Finanzberatung und unterstützt die Vorbereitung einschlägiger DIN-Normen. Dr. Klaus Möller, Vorstand des DEFINO Instituts, würdigt die beiden Neuzugänge als wichtige Impulsgeber und Persönlichkeiten, die mit großer Glaubwürdigkeit und Autorität über die Branche hinaus für mehr Beratungsqualität und für Verbraucherschutz eintreten. Anfang 2019 war die vom DEFINO Institut initiierte und im breiten Branchenkonsens akzeptierte erste DIN-Norm in der Finanzbranche, die DIN 77230 „Basis-Finanzanalyse für Privathaushalte“, veröffentlicht worden. Verschiedene Beratungsgesellschaften und Software-Häuser setzen die Norm mittlerweile um. Zwei weitere DIN-Normen, die „Finanzund Risikoanalyse für Freiberufler, Gewerbetreibende, Selbstständige und KMUs“ sowie die „Vermögens- und Risikoanalyse für Privatanleger“ befinden sich in der Entwicklung. Prof. Dr. Hans-Peter Schwintowski (l.) und Prof. Dr. Hans-Wilhelm Zeidler (r.) gehören nun dem Kuratorium des DEFINO Institut an. (ac) Zum mittlerweile 14. Mal haben das Institut Ritter, der Bundesverband Deutscher Versicherungskaufleute e. V. (BVK) und das Versicherungsmagazin die besten Versicherungsvermittler Deutschlands gekürt. Am Wettbewerb „Unternehmer-Ass 2019“ (mehr unter www.unternehmerass.de) nahmen 54 Agentur- und Maklerbetriebe teil. Als bemerkenswert bezeichnete es Steffen Ritter, der Initiator des Awards, dass immer mehr Vermittler im deutschen Markt auf die professionelle Standardisierung ihrer Abläufe in Betrieb und Vertrieb setzen würden. Vor einigen Jahren war das noch völlig anders: „Während unser Institut noch vor zehn Jahren mit dieser Empfehlung nur einen kleinen Teil der Branche erreicht hat, gehört es heute zum selbstverständlich gewordenen Fundament der sehr erfolgreichen Betriebe“, erläutert Ritter. Ziel des Wettbewerbs ist es, die unternehmerische Professionalisierung der deutschen Vermittlerbranche voranzubringen. Bei der Bewertung wurden die internen Abläufe in Vertrieb und Betrieb, die Kooperation zwischen Innen- und Außendienst, die strategische Ausrichtung sowie die betriebswirtschaftlichen Ergebnisse der Betriebe beleuchtet. Das sind die Gewinner 2019 Auszeichnungen gab es in den Kategorien Makler und Agenturen. So konnte wie im Vorjahr aus dem Kreis der Makler die maiergroup aus Tuttlingen die Jury überzeugen. Den Silberrang teilen sich zwei Makler: von Buddenbrock Concepts GmbH aus Essen und GPI-Service-Center e.K. aus Nagold. Bei den Agenturen schaffte es wie 2018 die Gebietsdirektion Hans-Dieter Lauble GmbH der SparkassenVersicherung aus St. Georgen auf Platz 1. Silber ging an die Generalagentur Stefan Bach, R+V, aus Edesheim und Bronze an die Augsburger Schmieder & Team GmbH, Zurich Versicherung. 122 Oktober 2019

Versicherungsvergleich Joonko steht vor dem Start (ac) Der FinTech-Inkubator FinLeap will mit Joonko ein Versicherungsvergleichsportal starten. Die Website des Portals ist jetzt bereits online. Bei Redaktionsschluss konnten sich Nutzer dort allerdings nur mit ihrer E-Mail- Adresse registrieren, geplant ist der Start für das vierte Quartal. Ziel des neuen Unternehmens ist es, nicht das günstigste Produkt anzubieten, sondern jenes, welches am besten zu den Bedürfnissen der Nutzer passt, heißt es. Medienberichten zufolge will das Portal mit Kfz-Versicherungen starten und im Laufe des Jahres 2020 weitere Versicherungs- und Bankprodukte auf seiner Seite zum Vergleich anzubieten. Hinter dem Start-up aus Berlin stehen neben FinLeap auch die niederländische NIBC Bank, die Hannover Rück und die SIGNAL IDUNA Gruppe. Einen Großteil der Finanzierung stemmt jedoch wohl der chinesische Versicherungsriese Ping An. Welche Medien die Branche am liebsten liest (ac) Eine aktuelle Studie der NewFinance Mediengesellschaft in Zusammenarbeit mit dem AMC Netzwerk liefert neue Erkenntnisse zur digitalen Mediennutzung in der Versicherungsund Finanzwirtschaft. Zur Ergebnisgewinnung haben die Studienherausgeber zunächst die digitale Medienlandschaft analysiert. In einem zweiten Schritt wurden die Daten schließlich durch eine Nutzerbefragung in der entsprechenden Zielgruppe ergänzt, konsolidiert und bewertet. In die Analyse einbezogen wurden 19 Online-Medien. Die Auswertung hat ergeben, dass AssCompact, Pfefferminzia, Procontra, VersicherungsJournal und Versicherungsbote die führenden Medien sind. Die entsprechende „Studie zur Qualität der digitalen Fachmedien und zum digitalen Mediennutzungsverhalten von Entscheidern und Mitarbeitern in der Versicherungs- und Finanzwirtschaft“ richtet sich an Marketing- und Vertriebsentscheider der Branche. Analyse und Online-Nutzerbefragung fanden in den Monaten Juli und August 2019 statt. Neben dem Ranking beziehen sich die zentralen Fragestellungen der Studie im Allgemeinen auf die Nutzung von Medien und Endgeräten und auf die Bedeutung von sozialen Medien. Anzeige Ich werde ratzfatz wieder zu Hause sein. Aus der Gothaer Gemeinschaft werden Ihre Kunden im Krankenhaus bestens behandelt und sind schnell gesund zurück im Leben. Super günstig! Gothaer Krankenhaus- Zusatz versicherung MediClinic S Weitere Informationen erhalten Sie bei Ihrem Betreuer oder auf makler.gothaer.de

AssCompact

AssCompact 05/2019
AssCompact 04/2019
AssCompact 03/2019
AssCompact 02/2019
AssCompact 01/2019
Keine Tags gefunden...

Neues von AssCompact.de