Aufrufe
vor 4 Monaten

AssCompact 10/2019

INVESTMENT | News

INVESTMENT | News American Century kommt nach Deutschland Aquila Capital legt neuen Fonds für erneuerbare Energien auf (ac) Erneuerbare Energien sind nicht nur für die Umwelt, sondern auch für Investoren relevant. Mit dem European Balanced Renewables Fund hat Aquila Capital einen neuen Fonds vorgestellt, der in verschiedene Regionen, Technologien und Ertragsquellen im Bereich der erneuerbaren Energien investiert. Die Investitionen können europaweit getätigt werden. Mit einem Cornerstone-Investment von Willis Towers Watson hat er bereits seinen ersten Abschluss verzeichnet. Der offene Fonds ist so gestaltet, dass er durch ein diversifiziertes Portfolio von Erneuerbare- Energien-Assets in ganz Europa sichere Erträge generieren soll. Er setzt dabei auf eine Mischung von Windkraft, Photovoltaik „ und Wasserkraft. Kommentar: Paradox, aber richtig Sparen ist out. Laut dem Global Wealth Report 2019 der Allianz ist das Geldvermögen sowohl in den Industrie- als auch in den Schwellenländern gleichzeitig zurück - gegangen. Das klingt zunächst nicht ungewöhnlich. Doch selbst auf dem Höhepunkt der Finanzkrise im Jahr 2008 war das nicht der Fall. Sparen ist aber nicht überall out. Deutschland wehrt sich mit aller Macht gegen den globalen Sparfrust und damit auch gegen die Dürre bei Zinsen und Kapitalerträgen. Trotz mehrerer Kurseinbrüche an den Aktienmärkten und kaum vorhandener Zinsen auf Bankguthaben das Bruttogeldvermögen der Bundesbürger im vergangenen Jahr um 2,2% gestiegen. Dabei sind die Deutschen entgegen ihrem allgemeinen Ruf historisch keine großen Sparer. Beim durchschnittlichen Geldvermögen liegt Deutschland in der Liste der 20 reichsten Länder sogar nur auf Platz 18. Angesichts des anhaltenden Zinsdilemmas und der aufkeimenden Diskussion um Negativzinsen ist es auf den ersten Blick paradox, dass die Deutschen gerade jetzt beim Sparen auf die (ac) American Century Investments ist in den USA eine eta - blierte Größe unter den Vermögensverwaltern. Der Asset- Manager verwaltet für seine Kunden rund 170 Mrd. Dollar. Die Gesellschaft aus Kansas City betreibt Niederlassungen in London, Hongkong und Sydney – und ab sofort auch in Frankfurt. In der Mainmetropole hat die US-Fondsgesellschaft ein neues Büro gegründet. Neben klassischen Aktien- und Rentenfonds sowie Multi-Asset-Fonds sollen Kunden von dort aus auch marktneutrale Strategien sowie ETFs angeboten werden. Kooperation mit Nomura Asset Management Da American Century Investments über keine Kapitalverwaltungsgesellschaft (KVG) verfügt, arbeiten die Amerikaner mit Nomura Asset Management Europe zusammen, deren Mutterkonzern mit 41% an der US-Firma beteiligt ist. Für Jamie Downing, Managing Director von American Century in der EMEA-Region, ist die neue Niederlassung einerseits Teil der globalen Expansion. Andererseits verweist er aber auch auf den bevorstehenden Brexit als einen Grund für den Gang nach Frankfurt. Geleitet wird die neue Niederlassung in Frankfurt von Volker Buschmann. Der Experte wechselt vom Bankhaus J. Safra Sarasin, wo er eine leitende Vertriebsfunktion besaß, zu American Century Investments. Den Großteil der Karriere war Buschmann aber bei M&G International tätig. Überholspur ziehen. Doch glücklicher weise findet noch ein zweiter Sparwandel in Deutschland statt. Entgegen ihrem Ruf zählen die deutschen Haus - halte bei Weitem nicht mehr zu den vorsichtigsten Sparern. Zwar beträgt der Anteil der Bankeinlagen an den frischen Spargeldern weiter stolze 57%. Das ist aber deutlich weniger als im übrigen Westeuropa. Zudem investierten die Deutschen im vergangenen Jahr ein Fünftel ihrer Spar - beträge in Aktien und Fonds. Ein Spitzenwert im europäischen Vergleich. Bleibt nur zu hoffen, dass dieser neue Mut nicht wieder mit neuen steuerlichen oder regulatorischen Sperenzchen ausgebremst wird. Sonst ist richtiges Sparen vermutlich auch in Deutschland schon bald wieder out. Von Michael Herrmann, AssCompact “ 62 Oktober 2019

Anzeige Fidelity International lanciert ESG-Fondsfamilie (ac) Fidelity legt eine nachhaltige Fondsfamilie auf, die drei Aktien- und zwei Rentenfonds umfasst. Alle Fonds verfolgen eine ESG-Strategie. Die Nachhaltigkeitsfonds verfolgen entweder einen Best-in-Class- oder einen Themenansatz. Die Best-in-Class-Fonds investieren in Unternehmen, die sich von ihren Wettbewerbern mit einer starken ESG-Bilanz abheben. Die nachhaltigen Themenfonds richten ihren Fokus auf Firmen, die mit ihren Dienstleistungen oder Produkten dazu beitragen, Herausforderungen in puncto Nachhaltigkeit zu meistern oder einen Mehrwert für Gesellschaft und Umwelt zu schaffen. Drei Säulen Die Anlagestrategie aller Nachhaltigkeitsfonds stützt sich auf die drei Säulen aktives Engagement, Ausschlusskriterien und eigenes Research von Fidelity. Der Anlageansatz soll auf diese Weise strenge Ausschlusskriterien mit dem Fokus von Fidelity auf einen konstruktiven Dialog mit Unternehmen und Emittenten kombinieren. Ziel ist, dass die Unternehmen des Fonds - portfolios Nachhaltigkeitsstandards einhalten und sich in einer Weise verhalten, die mit den Werten einer verantwortungs - bewussten Anlage vereinbar ist. In die Analysen fließen auch Fidelitys kürzlich eingeführte Nachhaltigkeitsratings mit ein. Dieser neue zukunftsgerichtete Ratingansatz unterteilt das Anlageuniversum in 99 Teilsektoren mit branchenspezifischen Kriterien, anhand derer der Emittent mit seinen Wettbewerbern verglichen wird. IMMAC übernimmt HKA (ac) Die IMMAC Holding AG hat sämtliche Geschäftsanteile an der HKA Hanseatische Kapitalverwaltung AG übernommen. Die HKA zeichnet bereits seit 2013 als KVG für die gesamten Fondsemissionen der IMMAC und der Deutsche Fondsvermögen verantwortlich. Darüber hinaus verwaltet sie das gesamte Bestandsportfolio sowie alle annähernd 100 Fonds der Gruppe. Mit Wirksamkeit des Kaufvertrages kann die IMMAC group wieder die vollständige Prozesskette vom Einkauf über die Fondskonzeption bis hin zum regulierten Asset- und Objektmanagement innerhalb der Konzerngruppe abdecken. Oberstes Ziel der Integration ist es, die Abwicklungswege zu verkürzen, Kommunikation und Arbeitsabläufe weiter zu verbessern und die Führung der Gruppe zu vereinheitlichen. Erster Portfoliofonds in Planung IMMAC wird weiterhin Publikumsfonds mit Sozialimmobilien sowie über die Deutsche Fondsvermögen regulierte Hotelfonds anbieten. Zusätzlich plant die Gruppe für Anfang 2020 den ersten Portfoliofonds für institutionelle Investoren und Anleger zu emittieren und das institutionelle Geschäft ebenso wie die Länderexpansion in den Folgejahren weiter stark auszubauen. Oktober 2019 63

AssCompact

AssCompact 05/2019
AssCompact 04/2019
AssCompact 03/2019
AssCompact 02/2019
AssCompact 01/2019
Keine Tags gefunden...

Neues von AssCompact.de