Aufrufe
vor 9 Monaten

AssCompact 10/2020

  • Text
  • Oktober
  • Deutschland
  • Versicherer
  • Makler
  • Unternehmen
  • Vermittler
  • Fonds
  • Digitale
  • Zudem
  • Absicherung

MANAGEMENT & VERTRIEB |

MANAGEMENT & VERTRIEB | Impulse für junge und moderne Makler Warum ist die Arbeitsqualität meiner Mitarbeiter nie so richtig perfekt? Die Gründe sind oft vielfältig. Deshalb möchte ich mich zu Beginn dem Begriff „Qualität“ widmen. Viele Makler arbeiten mit einem hohen Grad an Perfektion, allerdings mit einer jeweils sehr eigenen Perfektion. Damit meine ich, dass jeder seine sehr hohen individuellen Qualitätsan sprüche hat, an denen er die Leistungen anderer bemisst. Dieser Anspruch spielt sich in verschiedenen Ebenen oder Themen - gebieten ab. Folgende sind mir bislang verstärkt aufgefallen: 1. Orthografische Perfektion Alle Unterlagen, die nicht den zwölften Korrekturlauf hinter sich haben, gehen gar nicht. Deshalb läuft jeglicher Schrift - verkehr über Sie … 2. Fachliche Perfektion Jede Vertriebsaktivität geht über Ihren Tisch, schließlich stehen Sie für die Fachkompetenz Ihrer Mitarbeiter ein … zur Schwäche. Dann werden Sie – der Perfektionist – zum „Flaschenhals“. Sie werden zur Bremse Ihres Wachstums. Ist Ihr Streben nach Perfektion betriebswirtschaftlich sinnvoll? Wenn Ihre Mitarbeiter Ihren Ansprüchen nicht gerecht werden, überprüfen Sie auch einmal Ihre Ansprüche. Der „Formulierungsperfektionist“ braucht zum Beispiel 30 Minuten für einen Kunden brief und feilt danach nochmals 70 Minuten an allen Formulierungen. Eventuell hätten aber 45 Minuten Einsatz insgesamt auch gereicht und Ihren Kunden zutiefst zufriedengestellt? 3. Optische Perfektion Alle Unterlagen, die optisch nicht nach DIN „XY“ oder dem Corporate Design „Z“ erstellt sind, gehen gar nicht … 4. Rhetorische Perfektion Jegliche Kommunikation, die nicht zu 100% mit Ihrem Vor - gehen und Ihrem Sprachgebrauch identisch ist, ist zweit - klassig und zu vermeiden … 5. Service-Perfektion Jegliches Vorgehen im Kundenservice und der Schadenbe - arbeitung hat über Ihren Tisch zu gehen, um 1b-Qualität zu vermeiden. Und außerdem ist es Ihr Betrieb … Das sind nur fünf Beispiele. Sie erklären aber schon ein wenig, worum es geht. Jeder der fünf Beweggründe steht für Qualität. Jeder Aspekt ist maßvoll ausgeprägt eine wichtige Stärke. Wenn eine dieser Stärken aber übertrieben wird, mutiert sie Alle Infos zum Jungmakler Award unter: www.jungmakler.de Von Steffen Ritter, Geschäftsführer des IVV Institut für Versicherungsvertrieb und Mitinitiator des Jungmakler Awards Können Sie Ihre Ansprüche besser beschreiben und vermitteln? Wenn Ihr Anspruch unveränderlich gesetzt ist: Wie können Sie ihn besser kommunizieren? Vielleicht können Ihre Mitarbeiter Ihren Erwartungshaltungen gar nicht gerecht werden, weil sie diese gar nicht kennen, weil Ihre Ansprüche irgendwie nicht greifbar sind. In diesem Fall haben SIE die Aufgabe zu verdeut - lichen, worum es Ihnen geht. Im Idealfall entwickeln Sie Standards, Vorlagen, Abläufe, an denen sich Ihre Mitarbeiter orientieren können. Bedenken Sie immer, worum es geht. Verlieren Sie Ihr Ziel eines produktionsstarken, ertragreichen Maklerbetriebs nicht aus den Augen. Eventuell erschwert Ihre Perfektion sogar die Weiterentwicklung Ihres Unternehmens. Dann sollten SIE die Stärke haben, Ihre Herangehensweise kritisch zu hinterfragen. Unter Umständen ist Ihr Herangehen aber auch der Verursacher Ihres Erfolgs. Dann sollten Sie dafür sorgen, dass Ihren Mitarbeitern klar wird, dass sie verstehen, wie genau sie vorgehen sollen. Je mehr Sie dabei per System standardisieren können, umso besser wird es Ihnen gelingen. W 112 Oktober 2020

Das sind die Gewinner des Jungmakler Awards 2020 (ac) Die Gewinner des Jungmakler Awards 2020 stehen fest. Moritz Heilfort, Daniel Jokisch und Daniel Wemper konnten die Jury beim BundesCasting am Starnberger See restlos überzeugen. Der von der ING gestiftete Baufi-Sonderpreis geht an Tom Scheuba. Auch für den Jungmakler Award ist 2020 ein außergewöhnliches Jahr. Nicht nur, dass der Wettbewerb zehn Jahre alt wird, auch die digitalen RegioCastings und die Siegerehrung direkt im Anschluss an das BundesCasting stellen eine Zäsur für den Award dar. Drei Teilnehmer konnten diese Widrigkeiten meistern und setzten sich in einem Feld von 14 Finalisten durch. Platz 3: Daniel Wemper Auf dem 3. Platz landet Daniel Wemper. Der 37-Jährige hat mit einem guten Freund die Compension Deutschland GmbH gegründet. Mit seinem Unternehmen will er zurück zu einer arbeitgeberfinanzierten Betriebsrente. Um die Vorteile der Entgeltumwandlung abzubilden, hat er mit seinem Geschäftspartner eine eigene Software geschrieben. Seine Ziele sind Klarheit für den Arbeitgeber, echte Sicherheit für den Arbeitnehmer sowie schlanke, profitable Prozesse für den Vermittler. Mit diesem Ansatz konnte er die Jury für sich gewinnen und sich die Bronzemedaille sichern. Platz 2: Daniel Jokisch hat, widmet sich mittlerweile der Absicherung seiner Kameraden. Mit seinem sozialen Engagement und seiner engen Vernetzung mit Verbänden und Organisationen rund um die Bundeswehr ist er immer auf dem Laufenden, wenn es um die Sorgen und Nöte der Soldaten geht. Sein Schwerpunkt liegt auf der Baufinanzierung für Soldaten sowie der Absicherung gegen Dienstunfähigkeit. Mit seinem frischgebackenen Unternehmen, der paladinum GmbH, konnte er die Jury von sich begeistern und ist der Sieger des diesjährigen Jungmakler-Wettbewerbs. Siegerehrung am Starnberger See Der große Moment für die drei Gewinner kam in diesem Jahr direkt im Anschluss an das Bundes - Casting. Im Tagungshotel Residence Starnberger See erhielten die drei Gewinner ihre Preise und wurden von der zehnköpfigen Jury für ihre Leistung geehrt. Doch auch der Baufi-Sonderpreis wurde im Rahmen dieser Feierstunde verliehen. Der Sieger des von der ING gestifteten Sonderpreises heißt Tom Scheuba. Er ist Geschäftsführer der Immotactics GmbH in Bad Kreuznach. W Die Silbermedaille wiederum holt sich ein bekanntes Gesicht. Daniel Jokisch kann mit seinem Unternehmen Reiter&Ross auch in diesem Jahr wieder überzeugen und landet wie im Vorjahr auf dem 2. Platz. Der Experte für die Ab - sicherung rund ums Pferd zählt Reitlehrer, Tierärzte, Züchter und viele mehr zu seinen Kunden. Mit seiner klar umrissenen Zielgruppe und seiner fachlichen Expertise hat er die Jury überzeugt und seinen Platz aus dem Vorjahr verteidigt. Platz 1: Moritz Heilfort Der Erstplatzierte im Jubiläumsjahr des Jungmakler Awards heißt Moritz Heilfort. Der ehemalige Soldat, der 16 Jahre bei der Bundeswehr gedient Die drei strahlenden Sieger: Daniel Jokisch, Moritz Heilfort und Daniel Wemper (v.l.n.r.) Oktober 2020 113

AssCompact

Oktober Deutschland Versicherer Makler Unternehmen Vermittler Fonds Digitale Zudem Absicherung

Neues von AssCompact.de

Oktober Deutschland Versicherer Makler Unternehmen Vermittler Fonds Digitale Zudem Absicherung