Aufrufe
vor 5 Monaten

AssCompact 10/2020

  • Text
  • Oktober
  • Deutschland
  • Versicherer
  • Makler
  • Unternehmen
  • Vermittler
  • Fonds
  • Digitale
  • Zudem
  • Absicherung

IMMOBILIEN | News

IMMOBILIEN | News Baufinanzierungen bleiben auf Wachstumskurs (ac) 2019 wurden in Deutschland insgesamt 254,3 Mrd. Euro zur privaten Wohnungsbaufinanzierung ausgezahlt. Das waren fast 27 Mrd. Euro mehr als 2018. Damit ist die Summe um über ein Zehntel gestiegen. Der Großteil des Geschäfts ist weiter auf eine relativ kleine Gruppe aufgeteilt. Spitzenreiter sind ganz klar die Sparkassen. Sie erreichten 2019 mit einer von 71,2 auf 80,0 Mrd. Euro gestiegenen Auszahlungssumme einen Marktanteil von 31,5%. Genossenschafts- und Kreditbanken auf dem Podium Hinter den Sparkassen rangieren laut dem Verband der Privaten Bausparkassen e.V. die Genossenschaftsbanken. Sie erhöhten 2019 die Auszahlungen von 54,7 auf 61,9 Mrd. Euro. Das entspricht einem Marktanteil von 24,3%. Knapp dahinter rangieren die Kreditbanken. Sie bauten ihr Volumen im vergangenen Jahr von 50,5 auf 58,3 Mrd. Euro aus und sicherten sich so einen Marktanteil von 22,9%. Die drei Marktführer teilten sich damit 2019 fast 80% des gesamten Marktes auf. Bausparkassen festigen Platz 4 Mit deutlichem Abstand rangieren die Bausparkassen auf Platz 4. Zwar verbuchten auch sie ein Wachstum von 32,6 auf 35,4 Mrd. Euro. Mit einem Marktanteil von 13,9% bleibt der Abstand zu Platz 3 aber beträchtlich. Gleiches gilt aber auch für den Abstand zu Platz 5. Dort rangieren Lebensver - sicherungen. Sie kamen 2019 auf Baufinanzierungsauszahlungen in Höhe von 8,9 Mrd. Euro (2018: 8,4 Mrd. Euro) und einen Marktanteil von 3,5%. Hinter den Lebensversicherern folgen noch die Realkreditinstitute mit einem geschätzten Baufinanzierungsvolumen von 7,5 Mrd. Euro und einem Marktanteil von 2,9% sowie die Landesbanken mit 2,3 Mrd. Euro und einem Marktanteil von 0,9%. Die Nachfrage nach Baufinanzierungen ist 2019 erneut gestiegen. © Eigens – stock.adobe.com Offene Immobilienfonds feiern starkes Halbjahr (ac) Die Ratingagentur Scope hat die Wertentwicklung und Mittelzuflüsse von 16 offenen Immobilienpublikumsfonds unter die Lupe genommen. Laut der Analyse verzeichneten die Fonds im ersten Halbjahr 2020 im Durchschnitt einen Wertzuwachs von +0,9%. Zudem sammelten sie hohe Summen bei den Anlegern ein. Der Nettomittelzufluss betrug von Anfang Januar bis Ende Juni 2020 rund 4,4 Mrd. Euro. Corona-Krise macht sich dennoch bemerkbar Die Corona-Krise machte sich allerdings auch bei offenen Immobilienfonds bemerkbar. So entfiel der mit Abstand größte Teil der Nettozuflüsse auf die Monate Januar und Februar. Die beiden Monate weisen Nettomittelzuflüsse in Höhe von insgesamt rund 3 Mrd. Euro aus. In den vier Monaten danach waren es nur noch 1,4 Mrd. Euro. Verhaltener Ausblick Die Auswirkungen der Corona-Krise auf Mietverträge und Immobilienpreise bekommen die offenen Immobilienfonds laut Scope erst sukzessive zu spüren. Das genaue Ausmaß werde sich erst in den kommenden Quartalen bemessen lassen. Einige Fonds bekommen den Experten zufolge die Auswirkungen der Krise aber bereits auf der Einnahmeseite zu spüren – und müssen zum Teil auch Anpassungen der Immobilienbewertungen hinnehmen, besonders im Hotel - segment und im Einzelhandel. Bis zum Jahresende rechnet Scope mit einer durchschnittlichen Fondsrendite von 1,5 bis 2%. Einzelne Fonds könnten dabei durchaus negative Renditen ausweisen. 70 Oktober 2020

Mehr Umsatz mit Immobilien-Verrentung Erweitern Sie Ihr Geschäftsmodell und werden Sie Partner des Marktführers Deutsche Leibrenten AG. Das bringen Sie mit: Sie haben Erfahrungen mit Kunden im Rentenalter Sie mögen anspruchsvolle Beratung Sie nutzen gern unternehmerische Chancen Zu unseren Kooperations-Möglichkeiten berät Sie gerne Dirk Hotopp: telefonisch unter 069.6897794-0 oder per E-Mail an kooperation@deutsche-leibrenten.de. Weitere Infos erhalten Sie auch auf www.deutsche-leibrenten.de Die Deutsche Leibrenten ist ein seriöser und verlässlicher Partner. Sie bietet im Unterschied zu vielen anderen Anbietern ein hohes Maß an Transparenz und Sicherheit.“ Stefan Wolf, LBS Rosenheim „ Ich werde von der Deutsche Leibrenten sehr gut unterstützt. Was ich prima finde, sind die sehr flachen Hierarchien. Ich habe die Möglichkeit mitzureden und Vorschläge zu machen. Das ist mir wichtig. Die Leibrente ist für mich ein sehr wichtiges Standbein. Bodo Stelzer, stelzer.immo

AssCompact

Oktober Deutschland Versicherer Makler Unternehmen Vermittler Fonds Digitale Zudem Absicherung

Neues von AssCompact.de

Oktober Deutschland Versicherer Makler Unternehmen Vermittler Fonds Digitale Zudem Absicherung