Aufrufe
vor 9 Monaten

AssCompact 11/2018

  • Text
  • Unternehmen
  • November
  • Makler
  • Versicherer
  • Vermittler
  • Deutschland
  • Markt
  • Etfs
  • Altersvorsorge
  • Zudem

JUNGMAKLER AWARD

JUNGMAKLER AWARD 2018 Jungmakler Award – Ein Wettbewerb, viele Erfolgsgeschichten (ac) Der Jungmakler Award geht in seine achte Runde. Mit einem Markenrelaunch startet ein neues Kapitel des Wettbewerbs. 2018 steht eine heterogene Riege von charisma tischen Protagonisten im Fokus. Die allgemeine Großwetterlage der Versicherungsund Finanzdienstleistungsbranche in Deutschland ist nach wie vor extrem angespannt. Das macht sich unter anderem auch in den Vermittlerzahlen bemerkbar. Der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) gab erst vor Kurzem bekannt, dass die Vermittlerzahlen erneut gesunken sind. Diese negative Entwicklung betrifft zwar insbesondere die Versicherungsvertreter, aber Nachwuchssorgen gibt es auch im Berufsstand der Versicherungsmakler. Gut also, dass es hier in diesem Jahr auch positive Branchennachrichten zu vermelden gibt: So zeigt sich zum Beispiel der Maklernachwuchs häufig äußerst lebendig und erfolgreich. Und der Jungmakler Award, der in diesem Jahr bereits zum achten Mal ausgelobt wurde, ist Zeuge dieser schönen Entwicklung und hat wie in jedem Jahr auch 2018 besonders interessante Geschichten davon zu berichten. Jungmakler 2018: Dirk Becht Da wäre vor allem die Geschichte von den drei Gewinnern, die sich aus der Schar der Bewerberinnen und Bewerber hervorgetan haben. Zuallererst ist das der Erstplatzierte Dirk Becht, der mit seinem Unternehmen DIVM® Deutsche Immobilien Versicherungsmakler GmbH äußerst erfolgreich und konsequent eine Zielgruppenspezialisierung auf Hausverwalter verfolgt. Darüber hinaus kann der Hannoveraner bereits zwei erfolgreiche „Jungmakler Award“-Teilnahmen als Teil seiner persönlichen Erfolgsstory verbuchen. Nach den Plätzen 3 im Jahr 2015 und 2 im Jahr 2016 hat der 39-Jährige 108 November 2018

Dritter Platz: Daniel Ivakovic Drittplatzierter wurde in diesem Jahr der ebenfalls 28-jährige Daniel Ivakovic, dessen Unternehmen, die DI Wirtschaftsberatung GmbH, sich auf den Bereich „Financial Planning“ konzentriert. Die Jury würdigt mit dem dritten Platz das Unternehmenskonzept sowie seinen ständigen Drang zur Weiterbildung und persönliche Entwicklung. Tradition trifft Innovation Das Motto „Tradition trifft Innovation“ des Drittplatzierten trifft zudem auch ganz im Allgemeinen den Nerv des Wettbewerbs und lässt sich auf die komplette Finalistenriege übertragen. Denn obwohl sich viele der Teilnehmer auf die klassischen Werte der Beratung wie Verbindlichkeit, persönlichen Kontakt und Engagement stützen, sind sie doch bemüht, sich durch innovative Strategien auf dem Markt gegen die Konkurrenz durchzusetzen. Sei es durch eine Spezialisierung auf eine bestimmte Klientel oder ein bestimmtes Geschäftsfeld oder durch die Einführung von ausgeklügelten technischen Lösungen oder Marketingmaßnahmen. Unter den Jungmakler-Finalisten gibt es den „Alles aus einer Hand“-Makler genauso wie den spezialisierten Fachmakler. Und es gibt traditionelle Beratungskonzepte genauso wie technologische Speziallösungen. Award zeigt Einfallsreichtum des Maklernachwuchses „Der Jungmakler Award hat es sich zum Ziel gesetzt, hervorragende Arbeit, Verantwortungsbewusstsein und neue, spannende Geschäftsideen von jungen Maklern auszuzeichnen. Und auch im achten Jahr seit Bestehen des Wettbewerbs waren wir wieder begeistert von der unternehmerischen Qualität sowie der Leidenschaft, mit der unser Branchennachwuchs an die Arbeit geht. Die Jungmakler zeigen, dass die Branche von morgen in guten Händen ist.“ Konrad Schmidt, Geschäftsführer bbg Betriebsberatungs GmbH und Mit initiator des Jungmakler Awards die Jury in diesem Jahr komplett überzeugt und konnte nun als stolzer Sieger aus dem Wettbewerb hervorgehen. Die Jungen machen das Rennen Besonders eine Randnotiz des Wettbewerbs dürfte überraschend sein. Zwar konnte ein „alter Hase“ in Sachen Jungmakler Award die Jury am stärksten für sich einnehmen – auf den Plätzen 2 und 3 sind mit einem Alter von jeweils 28 Jahren aber die zwei jüngsten Award-Finalisten ganz oben auf dem Treppchen gelandet. Zweiter Platz: Rainer Schamberger Allen voran der zweitplatzierte Rainer Schamberger, der die Jury durch die konsequente Fokussierung seines Geschäftsmodells auf die Zielgruppe der Handwerker überzeugt hat. Als besonders positiv hob die Jury darüber hinaus die bodenständige und authentische Persönlichkeit des Geschäftsführers der „Rainer Schamberger | Versicherungsmakler für das Handwerk“ hervor. Nachwuchs mit Leidenschaft und Engagement Denn er ist findig, der Branchennachwuchs. Findig und umtriebig, engagiert und leidenschaftlich. Hört man den Jungmakler-Finalisten zu, so ist ihre Passion für ihren Beruf und ihre Branche mehr als ansteckend. Sie brennen regelrecht für ihre Kunden und ihr Geschäft. Sie sind clevere Unternehmer und tun alles, um die Geschichte der Versicherungs- und Finanzbranche neu zu schreiben. W Die Finalisten des Jungmakler Awards 2018 Dirk Becht, DIVM® Deutsche Immobilien Versicherungsmakler GmbH Sabine Burk, Max Gaisreiter Versicherungsmakler Christin Drescher, Christin Drescher Verantwortungsvolles Finanzmanagement Anja Döring, KVoptimal.de GmbH Dr. Martin Hemm, Hermann & Hensel Versicherungsmakler GmbH Daniel Ivakovic, DI Wirtschaftsberatung GmbH Martin Krippner, versicherDich GmbH Sven Nolden, Wulff & Partner GmbH Miriam Pöllath, Asistencia – die Antrags-Nanny Dimitri Ratke, rs Maklerkontor Kay B. Rogalla, OPTIMA GmbH Finanzdienstleistungen Rainer Schamberger, Rainer Schamberger | Versicherungsmakler für das Handwerk Marie Christina Schröders, SaFiVe GmbH & Co. KG Bastian Semmler, Maklerkanzlei Semmler & Steffens GmbH November 2018 109

AssCompact

AssCompact 05/2019
AssCompact 04/2019
AssCompact 03/2019
AssCompact 02/2019
AssCompact 01/2019
Unternehmen November Makler Versicherer Vermittler Deutschland Markt Etfs Altersvorsorge Zudem

Neues von AssCompact.de