Aufrufe
vor 1 Jahr

AssCompact 11/2019

  • Text
  • November
  • Makler
  • Unternehmen
  • Versicherer
  • Vermittler
  • Deutschland
  • Beratung
  • Deutsche
  • Markt
  • Zudem

MANAGEMENT & VERTRIEB

MANAGEMENT & VERTRIEB „Neues probieren – Das liest sich leichter, als es ist“ Interview mit Stephan Seidenfad, Geschäftsführer der von Buddenbrock Concepts GmbH Um die Weichen für die digitale Zukunft zu stellen, hat das Maklerhaus von Buddenbrock Prozesse, Standards und Geschäftsmodell modernisiert. Welche Erfahrungen das Unternehmen dabei gemacht hat, welche Ziele es verfolgt und welche Hilfestellungen es anderen Maklerbüros bietet, erläutert der Geschäftsführer Stephan Seidenfad. Herr Seidenfad, die von Buddenbrock Unternehmensgruppe gehört zu den großen inhabergeführten Maklerhäusern. Wie würden Sie das Unternehmen beschreiben? Werteorientiert – dies sind vor allem Anständigkeit, gesunder Menschenverstand, Klarheit, Pioniergeist und Weitblick – und darüber hinaus extrem innovativ, da wir die Ver bindung aus analoger Expertise und digitaler Vermarktung voran - treiben. Für uns gehören diese beiden Bereiche in Zukunft untrennbar zusammen. Wir wollen mit unserer Beratung Kunden glücklich machen. Das muss ein Mehr sein als reine Zufriedenstellung von Bedarf. Ihre heutige Positionierung wurde schon mehrmals mit Auszeichnungen beim Award „UnternehmerAss“ hervorgehoben, bei dem eine Jury jedes Jahr die besten Maklerfirmen und Agenturen kürt. Womit konnten Sie die Jury in der Maklerkategorie überzeugen? Primär mit drei Dingen: Erstens haben wir seit 2002 eine massive Expertise aufgebaut. Dies gilt vor allem in den Bereichen bAV, Vermögensverwaltung und strategische Finanzberatung. Zweitens nehmen wir unsere Werte und unsere Vision einer „Wir nehmen unsere Werte und unsere Vision einer anständigen Finanzberatung sehr ernst. Deshalb bewerten wir unsere Vermittler nicht nach Umsatz, sondern nach einem umfassenden Qualitätskodex.“ anständigen Finanzberatung sehr ernst. Deshalb bewerten wir unsere Vermittler und Makler nicht nach Umsatz, sondern nach einem umfassenden Qualitätskodex. Wer bei uns auf dem Treppchen steht, soll transparent wissen, warum, und das nicht parallel allein durch guten Umsatz erreichen können. Und drittens haben wir eine tolle strategische Allianz mit einem auf SEO-Vermarktung spezialisierten Makler aus Berlin (Transparent-Beraten.de) begründet und die perfekte Verbindung aus modernem, digitalem Marketing, idealistischer Beratungsvision und analogem Know-how geschaffen. Der Erfolg liegt anscheinend auch in der Wandlungsfähigkeit. Geht es dabei um Prozesse und Digitalisierung oder ein komplett neues Geschäftsmodell? Pioniergeist ist einer unserer zentralen Werte. Wer heute nur beim Wettbewerb schaut, wird wahlweise auf FinTechs treffen, die mit viel Fremdkapital originelle Ideen in den Markt treiben und gerne scheitern, weil ihnen die letzte Expertise fehlt. Aber das Kapital scheint da zu sein. Wer nur bei den etablierten Unternehmen schaut, stellt schnell fest, dass zu wenig in Innovation investiert wird. Es scheint fast, als ob man primär zusieht, dass man im Wettbewerb nicht den Anschluss verpasst. Uns ist das aber zu wenig. Auf ihre konkrete Frage: Aktuell haben wir viel Nachholbedarf, Prozesse und Standards zu optimieren. Dafür haben wir uns unter anderem auch einen externen Berater eingekauft. Vielmehr geht es aber nicht um ein neues Geschäftsmodell, sondern gemeinsam mit Transparent-Beraten um die Digitalisierung und optimale Vermarktung des Vorhandenen. Wir können durch unsere Pionierfähigkeit extrem viel. Aber es ist zu wenig publik. Was sind denn dabei die größten Herausforderungen? Die größte Herausforderung ist der Transfer in den Vertrieb. Wir haben nicht weniger als einen Paradigmenwechsel bei Vermögensberatung und in der Branche vor uns. Wir wollen da ganz vorne schwimmen. Aber lieb gewonnene und funktionale Wege aufzugeben und Neues zu probieren, liest sich leichter, als es umzusetzen ist. Parallel die Prozesse: Standards und bestehende Wege aufzubrechen und rundum zu erneuern, ist eine harte und spannende Aufgabe, die nicht immer bequem ist. 102 November 2019

Welche Ziele und Erwartungen verbinden Sie damit? Allein durch die Modernisierung und Optimierung von Prozessen haben wir ein Wachstumspotenzial von 30 bis 40%. Unser Ziel ist es, die perfekte Symbiose aus digitaler und analoger Beratung auf die Beine zu stellen und zwei Beweise anzutreten: Erstens kann Finanzberatung und strategische Planung für Privatpersonen und Firmen mehr sein als lästige Notwendigkeit, sondern Spaß machen. Und zweitens kann man Kunden zur strategischen und nachhaltigen Beratung gezielt digital gewinnen. Nun wollen Sie Ihr Wissen auch anderen Maklerunternehmen weitergeben. Wie darf man sich das denn konkret vorstellen? In meiner Brust schlagen zwei Herzen. Auf der einen Seite, und das klingt sicherlich unpopulär, sind wir zu viele Versicherungsvermittler in Deutschland und auch zu viele schwache Vermittler. Auf der anderen Seite gibt es aber drückenden Wettbewerb durch FinTechs, Großanbieter wie CHECK24, Großvertriebe und Ausschließlichkeiten. Ein guter und anständiger Makler ist nach unserem Dafürhalten das Beste, was einem Kunden passieren kann. Dafür muss nicht zwingend Vermögens - beratung im Spiel sein. Ein Pakt der Vernunft und damit auch des Transfers von Know-how, guten Ideen, Nachhaltigkeit und auch Anständigkeit ist lange überfällig. Finanzen sind zu wichtig, um sie dauernd als eine Art lästiges Geschwür zu behandeln. Eine unserer zentralen Ideen: Wir rufen mit geeigneten Partnern – gerne auch aus der Presse – einen Preis ins Leben. Denken Sie an so etwas wie einen Preis für den anständigsten Makler, den größten „Allein durch die Modernisierung von Prozessen haben wir ein Wachstumspotenzial von 30 bis 40%. Unser Ziel ist es, die perfekte Symbiose aus digitaler und analoger Beratung auf die Beine zu stellen.“ Pioniergeist und die höchste Nachhaltigkeit. Solche Projekte von Umdenkern und Vordenkern kann man fantastisch diskutieren, besprechen und damit Anregungen setzen. Parallel kann man in Seminaren die notwendigen Basics vermitteln. 2020 werden wir da einiges auffahren. O Anzeige HEFTVORSCHAU 12 | 2019 Titelinterview Interview mit Markus Krawczak, Vorstand Maklervertrieb Leben der ERGO Vorsorge Lebensversicherung AG Sonderthemen Krankenversicherung Rückblick auf die DKM 2019 Weitere Themen Fachbeitrag von adesso über die Geschäftsmodelle der Zukunft in der Versicherungswirtschaft, 2. Investment-Roundtable zu aktuellen Themen der Branche, Einschätzungen von Pell-Rich Immobilien über Faktoren der erfolgreichen Immobilienvermittlung, Gastbeitrag von Makler und Versicherungsentertainer Klaus Hermann über das schlechte Image des Maklerberufs und weitere spannende Artikel sowie zahlreiche Kurzmeldungen zu aktuellen Themen. Das Heft erscheint in der ersten Dezemberwoche. November 2019 103

AssCompact

November Makler Unternehmen Versicherer Vermittler Deutschland Beratung Deutsche Markt Zudem

Neues von AssCompact.de

November Makler Unternehmen Versicherer Vermittler Deutschland Beratung Deutsche Markt Zudem