Aufrufe
vor 1 Jahr

AssCompact 11/2019

  • Text
  • November
  • Makler
  • Unternehmen
  • Versicherer
  • Vermittler
  • Deutschland
  • Beratung
  • Deutsche
  • Markt
  • Zudem

MANAGEMENT & VERTRIEB

MANAGEMENT & VERTRIEB Ja, das können sie. Sowohl über unser Label, und dies mit geschütztem Bestand und eigener Abrechnung, als auch – sofern eine gewisse Größe besteht – über eine eigene Landingpage. Dies haben wir bereits in die Tat umgesetzt. Eine tolle Lösung für jeden Makler, der Kunden binden und unterstützen will, ohne das volle Know-how vorhalten zu können oder zu wollen. VB-Invest hat uns an vielen Stellen in Sachen Service und Kundennähe extrem weitergebracht. Stephan Seidenfad leitet seit 13 Jahren die Geschicke des Unternehmens. Was wären denn dann Ihre drei zentralen Aussagen, wie Maklerfirmen heute erfolgreich am Markt bestehen könnten? 1. Spezialisierung: Gerade kleine Firmen sollten einen konkreten Zielkunden und eine besondere Expertise aufbauen. Diese muss nicht fachlich sein, sondern kann auch zum Beispiel in erstklassigem Service liegen. 2. Professionelle Vernetzung: Es ist nicht schlimm, wenn ich etwas nicht kann, aber es ist schlimm, wenn ich dem Kunden keine professionelle Lösung anbieten kann. B2B muss in unserer Branche einen besseren Stellenwert bekommen. 3. Social Media: Moderne Medien gehören dazu. Wer keinerlei Präsenz und Aktivität in diesem Segment hat – und hier haben die meisten inklusive uns noch viel Luft nach oben –, wird es dauerhaft nicht schaffen. Sehen wir uns einzelne Angebote an. Die bAV ist Ihr Spezial - gebiet. Wo können Sie da Maklerkollegen unterstützen? Nun, die bAV ist ein sehr komplexer Überbegriff. In Deutschland gehören wir sicherlich zu den bestaufgestellten „Vollanbietern“. In der Entgeltumwandlung bieten wir jede Dienstleistung von der Akquisitionsbegleitung über die Konzepterstellung bis zu professionellen Beratern und Projektleitern, die die Projekte zum Vertriebserfolg führen. Dabei fordert der Maklerkollege explizit ab, was er von uns benötigt. In den komplexeren Fragestellungen von arbeitgeberfinanzierten Modellen oder auch Neuordnungen und Optimierung aktueller Versorgungssysteme sind wir extrem stark. Dies gilt vor allem für die Ausfinanzierung und Auslagerung von alten Pensions - verpflichtungen. Dazu kommt die enge Vernetzung zu renommierten Kanzleien und das Verwalten dieser Systeme. Auch hier gilt: Der Makler erhält, was er als Hilfestellung braucht und für uns kaufmännisch Sinn ergibt. In jedem Fall sind wir als neu - traler Partner immer sinnvoller als die Umsetzung mit einem Versicherer. Aber das sollte für Makler auf der Hand liegen. Für sich bzw. für Ihre Kunden haben Sie eine digitale Vermögensverwaltung entwickelt. Können auch andere Maklerunternehmen darauf zugreifen? Lassen Sie uns noch auf die Baufinanzierung eingehen. Dort sehen Sie gute Chancen. Erstaunlich ist ja, dass Sie eigentlich eher auf Gutverdiener abzielen. Wie darf man sich das also vorstellen? Dank – und dies ist eher zynisch zu verstehen – der Europäischen Zentralbank und ihrer Niedrigzinspolitik gibt es einen gigantischen Wachstumsmarkt in diesem Bereich. Das Gros der Anbieter Banken oder Spezialmakler zielt allein auf den Produktvertrieb ab. Wir stellen die Baufinanzierung für unsere Kunden in den Kontext ihrer gesamten Wirtschaftslage und der bestehenden Risiken und Chancen. Dabei stößt der Unternehmer, Freiberufler oder Gutverdiener auf vergleichbare Probleme wie ein Normalverdiener. Zumal auch die Sparte der normalen und guten Einkommen bei uns wächst. Allein durch die Öffnung fürs digitale Geschäft. Die Finanzierung zum Erwerb einer Immobilie ist heute für viele Einkommensgruppen eine der wenigen Gelegenheiten, risikoreduziert an den niedrigen Zinsen zu partizipieren. Wenn Makler in den genannten Bereichen mit Ihnen zusammenarbeiten, unter welchen Voraussetzungen und in welchem Rahmen findet das statt? Das kommt auf die Größe und die Nähebereitschaft an. Wir haben Makler - partner, die sehr eng mit uns arbeiten und sogar unser Label nutzen, und wir haben auch reine B2B-Partner, die nur projektbezogen oder in ein, zwei Sparten mit uns arbeiten. Dazu haben wir sehr gute Kooperationsverträge und faire Splittingmodelle auf Basis unserer Provisions- und Honorarsätze. Da kann jeder sehr gut mitverdienen. W 104 November 2019

Berufsunfähigkeit aus der Condor Perspektive Aus Teilzeitfalle wird Gestaltungsspielraum Für eine ausgewogene Work-Life-Balance, bei Familiengründung oder Pflegezeit: Über 15 Millionen Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer in Deutschland arbeiten bereits in Teilzeit – Tendenz steigend. All diese Kunden sind im BU-Leistungsfall bisher klar im Nachteil. Mit der neuen Teilzeitklausel löst Condor das Problem der „BU-Teilzeitfalle“ für zukünftige Teilzeitkräfte: Zum ersten Mal gelten dann auch bei einem Wechsel in Teilzeitarbeit die gleichen Voraussetzungen für eine BU-Leistung wie vorher als Vollzeitkraft. Mehr dazu auf www.makler-leuchttuerme.de/BU/Teilzeit Neu: Die erste BU-Versicherung mit einzigartiger Teilzeitklausel November 2019 105

AssCompact

November Makler Unternehmen Versicherer Vermittler Deutschland Beratung Deutsche Markt Zudem

Neues von AssCompact.de

November Makler Unternehmen Versicherer Vermittler Deutschland Beratung Deutsche Markt Zudem