Aufrufe
vor 10 Monaten

AssCompact 12/2018

  • Text
  • Makler
  • Unternehmen
  • Dezember
  • Versicherer
  • Beratung
  • Nachhaltige
  • Digitale
  • Berater
  • Vermittler
  • Digitalen

INVESTMENT | News

INVESTMENT | News ÖKORENTA lanciert Erneuerbare Energien 10 (ac) ÖKORENTA hat den Vertrieb für ein neues Beteiligungsangebot gestartet. Der ÖKORENTA Erneuerbare Energien 10 ist ein Portfoliofonds und setzt ein seit 2005 eingesetztes Konzept fort, auf das bereits über 7.000 Kapitalanleger vertrauen. Als reguliertes Produkt auf Basis des Kapitalanlage - gesetzbuches (KAGB) verfügt das Angebot über alle gesetzlichen Vorgaben für den Anlegerschutz. Neben der Windenergie, auf der die ÖKORENTA-Investments bereits in der Vergangenheit einen Schwerpunkt gelegt hatten, soll nun auch die Solarenergie gezielt in den Fokus rücken und eine stärkere Gewichtung im Portfolio erhalten. Ab 10.000 Euro investierbar Die Beteiligung am ÖKORENTA Erneuerbare Energien 10 ist ab einer Mindestzeichnungssumme von 10.000 Euro möglich. Bei einer geplanten Laufzeit von zehn Jahren wird Anlegern des Fonds eine Auszahlung von ingesamt 154,5% vor Steuern inklusive Rückzahlung des eingesetzten Kapitals prognostiziert. Das geplante Fondsvolumen beträgt 15 Mio. Euro und kann auf bis zu 25 Mio. Euro erhöht werden. Die Investitionsquote liegt bei 89%. Erstmals eigene KVG im Einsatz Neu ist bei dem Sachwertinvestment, dass ÖKORENTA den Fonds über ihre eigene Kapitalverwaltungsgesellschaft, die Auricher Werte GmbH, emittiert. Diese hat im Frühjahr 2018 die Gestattung zur Aufnahme ihres Geschäftsbetriebs durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht erhalten und wird nun erstmals für ein Produkt aktiv. Immobilieninvestoren nehmen Abstand von Deutschland (ac) Immobilien stehen bei deutschen Anlegern hoch im Kurs, vor allem im Inland. Bei internationalen Investoren haben deutsche Immobilien hingegen an Beliebtheit eingebüßt. Einer Auswertung der Beratungsgesellschaft PriceWaterhouseCoopers (PwC) zufolge schreckt sie vor allem das Preisniveau in Metropolen wie Berlin, Hamburg und München zunehmend ab, das vermehrt als überteuert angesehen wird. Sinkendes Investitionsvolumen Die zunehmende Skepsis schlägt sich auch in Zahlen nieder. Ausländische Immobilieninvestoren investierten in den vergangenen zwölf Monaten rund 65 Mrd. Euro in Häuser und Wohnungen in Deutschland. Das sind 3 Mrd. Euro weniger als im Vorjahreszeitraum. Frankfurt legte dabei allerdings gegen den Trend zu. PwC nennt hierfür den nahenden Brexit als Grund, weswegen Banker und andere Beschäftigte der Finanzbranche vermehrt von London nach Frankfurt ziehen. Wind- und Solarenergie sollen eine zentrale Rolle beim neuesten Investment aus dem Hause ÖKORENTA spielen. © lovelyday12 – Fotolia.com Gefragtes Quartett Grundsätzlich bleibt Deutschland bei ausländischen Immobilieninvestoren aber beliebt. Und so landen gleich vier deutsche Metropolen unter den Top Ten der Städte in Europa mit den besten Aussichten: Berlin, Frankfurt, Hamburg und München. Platz 1 geht allerdings an Portugals Hauptstadt Lissabon, die Investoren vor allem für eine gute Infrastruktur, die Verfügbarkeit von Assets sowie die Renditeaussichten schätzen. 58 Dezember 2018

Wealthcap präsentiert eine neue Dachfondsfamilie (ac) Wealthcap hat den Start der neuen Dachfonds- Produktfamilie Wealthcap Spezial Portfolio 1 bekannt gegeben. Das Konzept ist auf Investoren ausgerichtet, die keinen oder kaum Zugang zu Zielfonds aus den Bereichen Private Equity und Immobilien haben. Ab einem Investitionsvolumen von 1 Mio. Euro können Investoren die Allokation in Wertsteigerungsstrategien der Asset-Klassen Private Equity und Immobilien frei wählen. Private Equity plus Immobilien Die ersten beiden Dachfonds investieren in verschiedene Private-Equity- bzw. Immobilien-Zielfonds mit Anlageschwerpunkt Europa. Zielsetzung ist eine breite Abbildung der jeweiligen Märkte und eine hohe Diversifikation über Zielfondsmanager und Investitionszeitpunkte. So ist ein Exposure in bis zu sechs Private-Equity-Zielfonds bzw. in bis zu zehn Immobilien-Zielfonds geplant. Die Zielfonds selbst diversifizieren jeweils über 10 bis 20 Unternehmensbeteiligungen bzw. Ankaufsobjekte. 9 und 11% Rendite pro Jahr Im Fokus stehen ausschließlich Private-Equity- Large-Buyout-Fonds mit einem Zielfondsvolumen von mindestens 1 Mrd. Euro sowie Immobilien-Zielfonds mit Fokus auf Wertsteigerungskonzepte und einem Zielfondsvolumen von mindestens 250 Mio. Euro. Die angestrebte Rendite für die Private- Equity-Beteiligungen beträgt rund 11% pro Jahr, die der Private-Real-Estate-Beteiligungen bis zu 9%. Die Laufzeit der Fonds ist zunächst bis Ende 2029 vorgesehen. Anzeige

AssCompact

AssCompact 05/2019
AssCompact 04/2019
AssCompact 03/2019
AssCompact 02/2019
AssCompact 01/2019
Makler Unternehmen Dezember Versicherer Beratung Nachhaltige Digitale Berater Vermittler Digitalen

Neues von AssCompact.de