Aufrufe
vor 11 Monaten

AssCompact 12/2020

  • Text
  • Dezember
  • Vermittler
  • Altersvorsorge
  • Makler
  • Unternehmen
  • Digitale
  • Versicherer
  • Vertrieb
  • Deutschland
  • Digitalen

MANAGEMENT & VERTRIEB |

MANAGEMENT & VERTRIEB | News Präzisierungen zur Weiterbildungspflicht (ac) Der DIHK und die BaFin haben einen Fragen-Antwort-Katalog (FAQs) zur Weiterbildungsverpflichtung im Versicherungsbereich vorgelegt. Damit sollen offene Punkte der entsprechenden IDD-Regelungen geklärt werden. In der Praxis gab es bislang vor allem Unsicherheiten darüber, welche Inhalte anerkannt werden und welche nicht. Zudem mangelte es noch an einheitlichen Maßgaben für die gewerblichen Aufsichtsbehörden. Zu den Inhalten von IDD-konformen Qualifizierungsmaßnahmen heißt es beispielsweise: W Die Weiterbildung muss nach § 7 Abs. 1 VersVermV die Aufrechterhaltung der Fachkompetenz und der personalen Kompetenz des Vermittlers oder Beraters gewährleisten. Dabei liegt aufgrund der verbraucherschützenden Zielsetzung der IDD der Kundennutzen im Fokus. Inhalte, die unter Anlage 1 der VersVermV gefasst werden können, sind anzuerkennen. W Doch auch Inhalte, die nicht in Anlage 1 erfasst sind, bei denen der Bezug zur Versicherungsvermittlung/-beratung aber erkennbar ist, werden anerkannt. Als Beispiele sind Transportversicherung, Cyberversicherung und Warenkreditversicherung angeführt. W Auch Produktinformationsveranstaltungen werden anerkannt, sofern sich die Veranstaltungen um das jeweilige Produkt drehen und keine reinen Verkaufs- oder Werbeveranstaltungen darstellen. W Nur teilweise anerkannt werden Veranstaltungen zu Themen wie Finanzanlagen oder Bausparen, soweit sie beispielsweise die betriebliche Altersvorsorge oder Lebensversicherungen in den Fokus stellen. Unternehmerische Fortbildungen von Vermittlern werden zunächst nicht genannt, was die Kritik von Vermittlerverbänden nach sich gezogen hat. Allerdings sollen die FAQs regelmäßig überarbeitet und aktualisiert werden. Neues Blended-Learning-Konzept von DMA und DVA (ac) Ab März 2021 starten die Deutsche Versicherungsaka - demie (DVA) und die Deutsche Makler Akademie (DMA) die Qualifizierung zum Fachwirt für Versicherungen und Finanzen (IHK) als mediengestützten Blended-Learning- Lehrgang am Standort München. Damit gibt es nun auch für den süddeutschen Raum eine online-gestützte Weiterbildungsmöglichkeit zum IHK-Meisterabschluss. Teilnehmer können sich in 18 Monaten auf die Fachwirtprüfung vorbereiten. In monatlichen Präsenzveranstaltungen freitags und samstags am Studienort München sowie in wöchentlichen Online-Seminaren können die Teilnehmer praxisorientiertes Fachwissen erwerben. Als Ergänzung gibt es Lehrmaterialien und Aufgaben in einem digitalen Lernmanagementsystem. In Form von Hausarbeiten und Lernerfolgskontrollen sowie mit internen Prüfungen lässt sich der aktuelle Wissensstand überprüfen. Während der gesamten Ausbildung begleiten Dozenten und Online-Tutoren die Teilnehmer. Perspectivum bietet neue Lernplattform für Vermittler (ac) Der Bildungsträger Perspectivum hat eine Lernplattform für Finanzdienstleister gestartet, die produktneutral ist und auf Zielgruppenkompetenz setzt. Inhaltlich ist das Angebot auf die für Berater und Vermittler interessanten Zielgruppen wie die Pflegelotsen, KMU, Immobilienwirtschaft oder die Heilberufe zugeschnitten. Die Lernplattform ermöglicht die Kombination aus Präsenz- und Online-Seminaren sowie Online-Coaching der Teilnehmer. Zusammenarbeit mit Pool Apella Den ersten Themenschwerpunkt der Lernplattform bildet die betriebliche Vorsorge mit IHK-Abschluss. Dieses Segment sieht Perspectivum in seiner Bedeutung nochmals gewachsen, vor allem infolge der Corona-Krise und insbesondere im Bereich der betrieblichen Pflege und der betrieblichen Krankenversicherung. Hierzu hat Perspectivum eine Kooperation mit dem Maklerpool Apella aus Neubrandenburg und dessen Tochtergesellschaft bbvs GmbH geschlossen. Im Rahmen der Kooperation entsteht zudem für die drei Themenbereiche auf der Plattform eine neue Wissensdatenbank, die Absolventen künftig kostenlos nutzen können. Für den Bereich betriebliche Vorsorge steht eine solche Datenbank bereits online zur Verfügung. 88 Dezember 2020

ANZEIGE SIGNAL IDUNA mit neuem Versicherungsschutz speziell für den Einzelhandel Die SIGNAL IDUNA bietet mit ihrem SI Handelsschutz ab Ende Juli umfassenden Versicherungsschutz für den Einzelhandel: Absicherung nicht von der Stange, sondern aufgebaut aus umfassenden Leistungspaketen auf Umsatzbasis. Die Multi-Risk-Versicherung deckt lückenlos alle geschäftsrelevanten Risiken ab – von der betrieblichen Haftpflicht- über die Geschäftsinhalts- und Maschinen- bis zur Elektronikversicherung. Die einzelnen Leistungspakete können schnell und flexibel an den eigenen Bedarf angepasst werden. Der Betriebsinhaber kann die Selbstbeteiligung flexibel festlegen, und zwar in Stufen zwischen 0 und 2.500 Euro je Schadenfall. Der Eckpfeiler des betrieblichen Versicherungsschutzes und somit essenziell für die Existenzsicherung eines Betriebes ist die Haftpflichtversicherung. Das Haftpflicht-Paket des SI Handelsschutzes enthält unter anderem die Erweiterte Produkthaftpflicht. Darüber hinaus sind auch Produktrückrufe sowie das Handelsrisiko – letzteres weltweit – abgesichert. Das Sach-Paket wiederum deckt unter anderem das Betriebsunterbrechungsrisiko ab sowie Elementarschäden, Glasbruch und Einbruchdiebstahl. Neu und einzigartig im Sach-Paket mit eingeschlossen ist das Baustellenrisiko. Denn gerade Baustellen sind ein existenzbedrohender Faktor für den Handel: Wegfallende Parkplätze und Absperrungen sorgen dafür, dass Kunden wegbleiben. Aus dem Baustellenschutz fließen daher Leistungen zum Beispiel für Werbemaßnahmen, die Anmietung von alternativen Geschäftsräumen oder Verkaufscontainern sowie die Gebühren für Online-Verkäufe. Über das Unterwegs-Paket sind Beteiligungen an Ausstellungen und Messen versichert. Weitere essenzielle Risiken decken die Pakete „Elektronik“, „Maschinen“, „Food“ und „Transport“ ab. Zusätzlich bietet der SI Handelsschutz weitere Highlights, die Ihnen und ihrem Kundenstamm aus dem Einzelhandel den Alltag leichter machen: 1. Die Sicherheit beim globalen Handel ist heutzutage fester Bestandteil vieler Geschäfte. Deshalb sind Ihre Kunden bei der SIGNAL IDUNA auch diesbezüglich abgesichert. Egal wohin Waren verkauft werden, der SI Handelsschutz bietet Schutz bei Ansprüchen Dritter – auch in den USA und Kanada. 2. Viele Händler handeln heute nicht mehr nur mit „dem einen Produkt“. Boutiquen haben Deko im Sortiment oder Schuhläden Handtaschen und Modeschmuck. Ihre Kunden auch? Kein Problem. Das Sach-Paket deckt auch branchenfremde Artikel ab. 3. Gut aufgestellt an umsatzstarken Tagen! Die Kasse klingelt und die SIGNAL IDUNA unterstützt mit erhöhten Entschädigungsgrenzen für Bargeld. An gesetzlichen Feiertagen, Advents- Wochenenden, verkaufsoffen Sonntagen, inkl. 2 Werktage vor und nach den vorgenannten Tagen werden die Höchstentschädigungssummen sogar verdoppelt. 4. Die SIGNAL IDUNA möchte beim Thema Laden - sicherheit unterstützen: Mit einer einfachen Besichtigung der Geschäfte in der Praxis und Tipps zum Stand des Einbruchsschutzes. Wie das geht? Durch einen einfachen und webbasierten ED-Check, mit dem Sie interaktiv bei Ihrem Kunden die Sicherungen auf nehmen können. Bei erfolgreicher Prüfung erhält Ihr Kunde abschließend ein Zertifikat. © Neustockimages – gettyimages.de Für Vertriebspartner, die in Sachen Versicherungsschutz bei Händlern künftig auf den SI Handelsschutz bauen möchten, gibt es mit der Differenzdeckung und der Top-Schutz-Garantie gleich noch zwei besondere Schmankerl. Hiermit erleichtert die SIGNAL IDUNA den Versicherungswechsel. Und zwar mit sofortiger voller Leistung, auch wenn eine Versicherung bei einem anderen Anbieter noch läuft – ohne zusätzliche Kosten! So ist sichergestellt, dass der Betrieb auf der einen Seite bereits von den Vorteilen des SI Handelsschutzes profitiert, während auf der anderen Seite noch der Vorvertrag läuft. Sie sehen: Mit der SIGNAL IDUNA stellt sich den Betrieben ein starker Partner an die Seite, der dem Betriebsinhaber in Sachen Betriebsabsicherung Last von den Schultern nehmen kann. Der SI Handelsschutz bietet ein mächtiges Instrument, um das Unternehmen gegen existenzgefährdende Risiken abzusichern. Weitere Informationen können Sie einfach unter si-handelsschutz-makler@signal-iduna.de anfordern.

AssCompact

Dezember Vermittler Altersvorsorge Makler Unternehmen Digitale Versicherer Vertrieb Deutschland Digitalen

Neues von AssCompact.de

Dezember Vermittler Altersvorsorge Makler Unternehmen Digitale Versicherer Vertrieb Deutschland Digitalen