Aufrufe
vor 13 Monaten

ASSCOMPACT SONDEREDITION BETRIEBLICHE VERSORGUNG 2021

  • Text
  • Betriebliche
  • Unternehmen
  • Asscompact
  • Arbeitgeber
  • Sonderedition
  • Versorgung
  • Altersversorgung
  • Krankenversicherung
  • Mitarbeiter
  • Arbeitnehmer

BETRIEBLICHE KRANKENVERSICHERUNG Weil zwischen Pflege und Beruf kein „Oder“ gehört Unternehmen, die Vereinbarkeit von Pflege und Beruf fördern, können ihre Attraktivität als Arbeitgeber erhöhen und zugleich die Mitarbeiterbindung stärken. Der Bedarf ist schon heute groß, da immer mehr Menschen die Pflege von Angehörigen und ihren Job unter einen Hut bringen müssen. Die betriebliche Pflegelösung der Hallesche kombiniert Beratungs-, Betreuungs- und Organisationsleistungen mit finanzieller Unterstützung. Immer mehr Arbeitgeber entdecken die Vorteile der betrieblichen Krankenversicherung (bKV) für sich. Sie ist aus vielerlei Gründen eine lohnende Investition in die Mitarbeiter. Die bKV ist Wachstums- und Zukunftsmarkt zugleich und verzeichnete 2020 ein Plus von fast 30%. Ihr Potenzial ist riesig und der Bedarf ist vielschichtig, denn er reicht weit über die bis - herigen bKV-Angebote am Markt hinaus. Voraussetzung: Neue Konzepte müssen für die betriebliche Praxis einen erkennbaren Mehrwert bieten. Warum gerade jetzt die Zeit für eine betriebliche Pflegelösung ist FEELcare ist keine klassische Pflegezusatzversicherung, wie man sie aus dem Privatkundengeschäft kennt. Das Pflegekonzept setzt dort an, wo der Bedarf schon heute ganz akut ist, und zwar direkt im betrieblichen Kontext. Immer mehr Menschen müssen die Pflege von Angehörigen und ihren Beruf unter einen Hut bringen. Angesichts der stetig älter werdenden Bevölkerung wird diese Herausforderung auch in Zukunft eine immer größere Rolle spielen – gesellschaftlich, politisch, wirtschaftlich und sozial. Jeder elfte Beschäftigte übernimmt aktuell neben seinem Beruf Verantwortung für eine pflegebedürftige Person. Im Laufe des Berufslebens trifft das die Allermeisten – einmal oder sogar mehrmals. Über 70% berichten von zeitlichen Vereinbarkeitsproblemen, die aus der Doppelbelastung durch ihren Job und die Pflegesituation entstehen. Das kann also eine immense Herausforderung darstellen und hat ganz automatisch negative Sascha Marquardt Leiter Kompetenzcenter Firmenkunden der Hallesche Krankenversicherung Auswirkungen auf die Betriebe. Die Hallesche hat sich deshalb zum Ziel gesetzt, eine echte Antwort auf die Probleme bei der Vereinbarkeit von Beruf und Pflege zu geben. Im Mittelpunkt stehen dabei die Mitarbeiter und der Erhalt ihrer Arbeitskraft durch ein vielfältiges Unterstützungsangebot. Lösungsansatz für die betriebliche Praxis FEELcare umfasst breit angelegte Beratungs-, Betreuungs- und Organisationsleistungen, die in exklusiver Kooperation mit dem Malteser Hilfsdienst erbracht werden. Davon profitiert der pflegebedürftige Angehörige genauso wie der Mitarbeiter, der sich als Pflegeperson im Sinne des Sozialgesetzbuchs (SGB) um ihn kümmert. Das beginnt mit einer umfassenden Pflegeberatung und der Unterstützung bei den ganzen Formalitäten, beinhaltet die Vermittlung aller denkbaren Hilfs- und Serviceangebote und mündet in der konkreten Organisation unterschiedlichster Hilfeleistungen wie Pflegedienst, Haushalts- oder Einkaufshilfen, die persönliche Begleitung bei Fahrten zu Ärzten oder die Anbindung an das Hausnotrufsystem der Malteser. Darüber hinaus steht jedem Pflegefall ein persönlicher Pflege-Case-Manager zur Seite, der weiß, was in der jeweiligen Situation zu tun ist. Ein Pflegebudget sorgt für finanzielle Entlastung Da das gesetzliche Pflegegeld für eine umfassende Versorgung kaum ausreicht, summieren sich die Kosten sehr schnell. Deshalb beinhaltet FEELcare ein monatliches Pflegebudget: je nach vereinbarter Höhe 300, 600 oder 900 Euro. Wird ein Mitarbeiter zur Pflegeperson eines nahen Angehörigen mit Pflegegrad 2 oder höher, kommt das Pflegebudget zum Tragen. Damit können zum Beispiel die Tages- oder Nachtpflege, Fahrdienste, hauswirtschaftliche Unterstützung, Pflegehilfsmittel etc. für den Angehörigen finanziert werden und der Mitarbeiter wird durch die professionelle Hilfe entlastet. Darüber hinaus bietet FEELcare auch eine Lösung, wenn Mitarbeiter selbst zum 10 AssCompact | Sonderedition

BETRIEBLICHE KRANKENVERSICHERUNG © Katarzyna Bialasiewicz Photographee.eu – stock.adobe.com Pflegefall werden. Und zwar in Form von hohen Einmalzahlungen, die bei einem Arbeitsunfall auf bis zu 50.000 € verdoppelt werden. Ein Plus an Gesundheitsservices für alle Mitarbeiter Abgerundet wird das neue bKV-Angebot durch besondere Gesundheitsservices, die jeder Mitarbeiter – ganz unabhängig von einer Pflegesituation – jederzeit für sich selbst nutzen kann. Und zwar sieben Tage die Woche rund um die Uhr: ein Gesundheitstelefon mit medizinischer Beratung in 25 Sprachen, den Facharztservice zur Vereinbarung von zeitnahen Facharztterminen sowie die Video-Sprechstunde mit Ärzten verschiedenster Fachrichtungen. Die Produktinnovation FEELcare zahlt auch auf die Nachhaltigkeit in Unternehmen ein. Die betriebliche Pflegelösung wirkt sich positiv auf ethische Prinzipien aus, leistet einen Beitrag zu den Nachhaltigkeitszielen der Vereinten Nationen und wirkt sozial. Ein aktuelles Testat der Universität Bayreuth bestätigt, dass das „Produkt FEELcare zur Verbesserung der Nachhaltigkeit in Unternehmen beiträgt“. Viele Firmen legen jährlich einen Nachhaltigkeitsbericht vor – freiwillig oder weil sie gesetzlich dazu verpflichtet sind. Dort können sie mit dem Nachhaltigkeits- Testat ihr Engagement nachweisen. Mit FEELcare hat die Hallesche das Thema Pflege für Betriebe ganz neu gedacht und ein modernes Konzept für verantwortungsvolle Arbeitgeber entwickelt, von dem alle nachhaltig profitieren: das Unternehmen, die Mitarbeiter und ihre pflegebedürftigen Angehörigen. Weitere Informationen finden sich unter www.vermittlerportal.de/bkvfeelcare. P Die Assistance-Leistungen der betrieblichen Pflegelösung Beratung Auf jede Frage eine Antwort – von der Pflegeberatung bis zur Unterstützung bei Anträgen, Formularen oder Bescheinigungen. Betreuung Benennung und Vermittlung von Pflege-Einrichtungen und -Diensten, 24-Stunden-Pflegehilfen oder Haushaltshilfen etc. sowie ein Pflege-Case-Manager als persönlicher Ansprechpartner. Organisation Übernahme der Organisation von z. B. Fahrdiensten, Begleitung zu Ärzten und Behörden, Hospizplätzen oder sozialer Betreuung. Finanzielle Unterstützung Mit einem Pflegebudget, aus dem zahlreiche Pflegeleistungen finanziert werden können, oder durch eine Einmalzahlung. Ziel ist eine zeitliche, finanzielle, körperliche und emotionale Entlastung der pflegenden Mitarbeiter. Quelle: Hallesche Sonderedition | AssCompact 11

AssCompact

Betriebliche Unternehmen Asscompact Arbeitgeber Sonderedition Versorgung Altersversorgung Krankenversicherung Mitarbeiter Arbeitnehmer

Neues von AssCompact.de

Betriebliche Unternehmen Asscompact Arbeitgeber Sonderedition Versorgung Altersversorgung Krankenversicherung Mitarbeiter Arbeitnehmer